Startseite

Behördenwechsel und wechsel vom MntD in den MtD

Bundesbeamte und Soldaten
Beamte der ehemaligen Staatsunternehmen (Post, Bahn)

Behördenwechsel und wechsel vom MntD in den MtD

Beitragvon Xjo am 08.11.2017, 11:17

Hallo Community,

Ich bin seit 1 1/2 Jahren BaL bei der Bundesbank, ich habe mich bei einem anderen Bundesamt beworben und werde da auch genommen, aber nur als Tarifbeschäftigter.
Begründung ist das ich jetzt im "normalen" Verwaltungsdienst bin. Die Unterscheidung nach technisch und nichttechnisch gibt es bei uns gar nicht. Für die neue Stelle im Bundesamt ist eine IT-Ausbildung notwendig, welche ich vor meiner Laufbahn erworben habe. Hat jemand eine Idee wie man die Kuh vom Eis bekommt.

Danke
Xjo
 
Beiträge: 2
Registriert: 08.11.2017, 11:02

Re: Behördenwechsel und wechsel vom MntD in den MtD

Beitragvon ThomBer am 08.11.2017, 13:02

Du möchtest gerne als Beamter auf der neuen Stelle tätig werden, aber Dir fehlt die formale Laufbahnbefähigung (LB) für den mtD.

Das sollte heutzutage eigentlich kein Hindernis mehr sein, denn es wurden und werden auch sog. Quereinsteiger (als Beamte) eingestellt, die bisher keine LB haben. Wie immer hängt das aber vom Willen des Dienstherren ab...
ThomBer
 
Beiträge: 742
Registriert: 08.09.2010, 09:23

Re: Behördenwechsel und wechsel vom MntD in den MtD

Beitragvon Xjo am 09.11.2017, 13:48

Also ich hab nochmal bei der aufnehmenden Behörde angerufen. Das Problem liegt wohl eher darin das der Vorbereitungsdienst sich so sehr unterscheidet das die Laufbahnbefähigung nicht zählt. im übrigen ist es dann auch entweder der nicht technische Dienst oder naturwissenschaftlicher Dienst. Selbst in den nicht technischen können sie mich nicht stecken, so gern sie das auch wollen würden. Ich habe es jetzt mit meiner Tätigkeitsbeschreibung meines aktuellen Postens versucht, da steht so einiges drin was evtl. als Berufserfahrung gewertet werden könnte. Ich halte euch auf dem laufenden. Wenn noch jemand eine Idee hat, immer her damit. ;)
Xjo
 
Beiträge: 2
Registriert: 08.11.2017, 11:02

Re: Behördenwechsel und wechsel vom MntD in den MtD

Beitragvon vapgtdu am 09.11.2017, 18:35

Hallo! Schau dir mal Paragraf 19 der blv an. Das müsste bei einer bundesbehörde passen.
Selbst wenn es derzeit in der aufnehmenden Behörde keinen tD gibt, spielt das keine Rolle weil der Dienstherr dir BRD einen solchen vorsieht und regelt.
Habe es übrigens auch noch nicht gehört das ein BaL ohne das e Re wollte tarifler geworden ist. Die blv regelt die Versetzung auch sehr eindeutig. Das bestehende beamtenverhältnis wird fortgesetzt.
Viel Erfolg

Ist mit den Handy geschrieben also Bitte nachsicht bei Form und Rechtschreibung ;)
vapgtdu
 
Beiträge: 21
Registriert: 20.01.2017, 07:21

Re: Behördenwechsel und wechsel vom MntD in den MtD

Beitragvon burnerle am 15.11.2017, 11:02

"Habe es übrigens auch noch nicht gehört das ein BaL ohne das e Re wollte tarifler geworden ist."

Weil das rechtlich auch nicht geht...

Grüße
burnerle
 
Beiträge: 608
Registriert: 03.04.2012, 14:59


Zurück zu Beamte des Bundes und Soldaten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste