Startseite

Möglichkeiten des Austiegs vom mD => gD

Bundesbeamte und Soldaten
Beamte der ehemaligen Staatsunternehmen (Post, Bahn)

Möglichkeiten des Austiegs vom mD => gD

Beitragvon Acta am 13.12.2017, 21:32

Hallo miteinander,

welche Möglichkeiten gibt es, vom mittleren nichttechnischen Dienst in den gehobenen nichttechnischen Dienst zu wechseln?

Möglichkeiten:

a) § 27 Abs. 1 BLV
Gem. § 27 Abs. 1 BLV müssen ja alle Vorraussetzungen kumulativ vorliegen.

b) Aufstiegslehrgang während der Dienstzeit bei Beibehaltung der Bezüge (Fernlehrgang oder Präsenzstudium an der HSBund) über den Dienstherrn.

c) Privat veranlasstes Studium, z.B. an einer FernUniversität bzw. FernHochschule.

Gibt es weitere Möglichkeiten?
Acta
 
Beiträge: 14
Registriert: 22.10.2016, 11:50

Möglichkeiten des Austiegs vom mD => gD

Beitragvon Nr.3 am 14.12.2017, 07:47

Ich gehe davon aus, es geht um den Fall eines Verwaltungsbeamten. Im Bereich z.B. von Polizeivollzugsbeamten gibt es noch weitreichendere Möglichkeiten.

Dies vorausgesetzt wären weitere Möglichkeiten aus meiner Sicht:

d) aus dem mD entlassen und sich als regulärer Laufbahnanwärter im gD einstellen lassen.

e) Einstellung als sonstiger Laufbahnbewerber für den gD über einen entsprechenden Beschluss des Bundespersonalausschusses.


Praxisrelevanz hat meiner Ansicht nach aber nur die Variante b). Alle anderen Möglichkeiten sind aus meiner Erfahrung eher Exoten.
Nr.3
 
Beiträge: 157
Registriert: 12.09.2012, 08:50

Re: Möglichkeiten des Austiegs vom mD => gD

Beitragvon 2strong am 15.12.2017, 01:04

Ich halte Option c), verbunden mit einer Bewerbung auf extern ausgeschriebenen Dienstposten (24 BLV) ebenfalls für einen bewährten Absatz.
2strong
 
Beiträge: 330
Registriert: 02.08.2011, 11:35

Re: Möglichkeiten des Austiegs vom mD => gD

Beitragvon Nr.3 am 15.12.2017, 10:09

Option c) ist nur interessant, wenn man nicht räumlich oder sonst wie an seine derzeitige Behörde gebunden ist, da man sich im Anschluss extern bewerben muss. Ist man an seine Behörde gebunden oder möchte man den Aufstieg in seiner Behörde machen, scheidet Option c) in der Regel aus.
Nr.3
 
Beiträge: 157
Registriert: 12.09.2012, 08:50

Re: Möglichkeiten des Austiegs vom mD => gD

Beitragvon 2strong am 15.12.2017, 11:31

@ Nr.3

Option c) ist auch interessant, wenn man räumlich oder sonst wie an seine derzeitige Behörde gebunden ist, da man sich auch beim gegenwärtigen Dienstherrn im Rahmen externer Auswahlverfahren durchsetzen kann. Davon wird in diversen mir bekannten Bundesbehörden auch regelmäßig Gebrauch gemacht.

Losgelöst davon müssen wir nicht davon ausgehen, dass der TE räumlich oder an seinen Dienstherrn gebunden ist.
2strong
 
Beiträge: 330
Registriert: 02.08.2011, 11:35

Re: Möglichkeiten des Austiegs vom mD => gD

Beitragvon Bundesmux am 18.12.2017, 22:36

2strong hat geschrieben:@ Nr.3
Option c) ist auch interessant, wenn man räumlich oder sonst wie an seine derzeitige Behörde gebunden ist, da man sich auch beim gegenwärtigen Dienstherrn im Rahmen externer Auswahlverfahren durchsetzen kann. Davon wird in diversen mir bekannten Bundesbehörden auch regelmäßig Gebrauch gemacht.


Sehe ich auch so. In einigen (vielen?) Behörden ist es auch durchaus üblich, dass in bestimmte Studiengängen Studienerende finanziell gefördert werden, wenn in dem Bereich grundsätzlich Personal gesucht wird. Natürlich wollen diese Behörden die eigenen Leute dann auch in den gD oder hD übernehmen, wenn das Studium beendet ist. Das der Umweg über eine externe Ausschreibung gemacht werden muss ist zwar sehr nervig, sollte aber kein allzu großes Hindernis darstellen.
Bundesmux
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.04.2017, 21:20


Zurück zu Beamte des Bundes und Soldaten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste