Startseite

Wechsel TVöD/Verbeamtung: Anfangsgehalt?

Bundesbeamte und Soldaten
Beamte der ehemaligen Staatsunternehmen (Post, Bahn)

Wechsel TVöD/Verbeamtung: Anfangsgehalt?

Beitragvon hoppeldiewupp am 17.01.2018, 05:29

Ich habe mich für eine Stelle als Bundesbeamter beworben. Derzeit arbeite ich bei einem anderen AG im TVöD (Bund), mein Gehalt ist E13/3. Die Anfangsbesoldung der neuen Stelle wäre A13, Zielbesoldung A15.

Frage: Wieviel verdiene ich zum Einstieg? Soweit ich mich bisher eingelesen habe gibt es für angehende Beamte nur Anwärterbezüge, für A13 aktuell irgendwas um die 14x0€... kommen da noch Zulagen oben drauf? Laut Gesetz "sollen" die Anwärterbezüge nicht um mehr als 70% durch Zulagen, max 100%, aufgestockt werden. Und wie läuft es in der Praxis? Mit 70% Zulage käme ich knapp auf mein aktuelles Netto... :-/
hoppeldiewupp
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.06.2016, 23:59

Re: Wechsel TVöD/Verbeamtung: Anfangsgehalt?

Beitragvon Lars73 am 17.01.2018, 07:52

Gibt es Gründe anzundhmen, dass du als Anwärter anfangen sollst? Soweit die Voraussetzungen durch Berufserfahrung erfüllt sind könnte ein Beamtenverhältnis auf Probe begründet werden. Besoldung dann nach A13. Denkbar ist auch das man dich erstmal als Tarifbeschäftigten einstellt. Soweit es eine Führungsposition ist würde die Führung auf Probe bei uns als Tarifbeschäftigten erfolgen.
Lars73
 
Beiträge: 3377
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Wechsel TVöD/Verbeamtung: Anfangsgehalt?

Beitragvon librarian31 am 17.01.2018, 09:36

hoppeldiewupp hat geschrieben:Soweit ich mich bisher eingelesen habe gibt es für angehende Beamte nur Anwärterbezüge, für A13 aktuell irgendwas um die 14x0[...]


Anwärterbezüge bekommst du als Anwärter. Wenn du ein solcher bist weißt du das definitiv. ;) Beispiele wären sowas wie Vorbereitungsdienst für den höheren technischen Dienst in der Bundeswehrverwaltung, Vorbereitungsdienst für den höheren Dienst beim Bundeskriminalamt o.ä.

Bist du nicht in einem Vorbereitungsdienst bekommst du die ganz normalen Bezüge.
librarian31
 
Beiträge: 837
Registriert: 02.12.2009, 23:00

Re: Wechsel TVöD/Verbeamtung: Anfangsgehalt?

Beitragvon hoppeldiewupp am 17.01.2018, 14:21

Lars73 hat geschrieben:Gibt es Gründe anzundhmen, dass du als Anwärter anfangen sollst?

Ich dachte bisher daran führe kein Weg vorbei? In der Ausschreibung kamen weder der Begriff "Vorbereitungsdienst" noch "Anwärter" vor. D.h. man kann auch direkt als Beamter auf Probe mit vollen Bezügen eingestellt werden?
hoppeldiewupp
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.06.2016, 23:59

Re: Wechsel TVöD/Verbeamtung: Anfangsgehalt?

Beitragvon Lars73 am 17.01.2018, 14:35

Im Bereich des Bundes ist für die Laufbahnbefähigung zum höheren Dienst kein Vorbereitungsdienst etc. nötig. Man braucht eine gewisse Zeit an Tätigkeiten auf dem Niveau des höheren Dienstes. Wenn die E13 Tätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter waren können diese herangezogen werden.

Ob man direkt verbeamtet oder für eine Probezeit als Tarifbeschäftigter erfolgt hängt von den Details und der Praxis der Behörde ab.
Lars73
 
Beiträge: 3377
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Wechsel TVöD/Verbeamtung: Anfangsgehalt?

Beitragvon hoppeldiewupp am 23.01.2018, 01:55

Und welche Ersteinstufung ist realistisch?
hoppeldiewupp
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.06.2016, 23:59

Re: Wechsel TVöD/Verbeamtung: Anfangsgehalt?

Beitragvon hoppeldiewupp am 28.01.2018, 01:38

Um die letzte Frage nochmal zu konkretisieren: Welche Eingangsstufe (zwischen 1-8) ist für +3 Jahre Berufserfahrung realistisch?
hoppeldiewupp
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.06.2016, 23:59

Re: Wechsel TVöD/Verbeamtung: Anfangsgehalt?

Beitragvon 2strong am 28.01.2018, 09:52

Die von Lars beschriebene Praxis verlangt für die Anerkennung der Laufbahnbefähigung, welche Voraussetzung einer Verbeamtung ist, im höheren Dienst 2,5 Jahre hauptberuflicher Tätigkeit nach Abschluss Deines Mastets auf dem Niveau des höheren Dienstes. Von Deinen drei Jahren entsprechender Berufserfahrung werden dafür 2,5 Jahre verbraucht.

Der Aufstieg von Stufe 1 nach Stufe 2 benötigt zwei Jahre. Davon können Dir die noch nicht für die Anerkennung der Laufbahnbefähigung verbrauchten sechs Monate als Wissenschaftlicher Mitarbeiter anerkannt werden. Hinzu kommen vermutlich noch sechs weitere Monate, die Du während Deiner Probezeit, also noch vor Verbeamtung, im Angestelltenverhältnis wirst abgeleistet haben müssen.

Mithin wirst Du vermutlich nach sechs Monaten Probezeit in E 13 in A 13 verbeamtet. Deine Stufenfestsetzung erfolgt in Stufe 1. Unter Anerkennung Deiner Berufserfahrung erfolgt nach einem Jahr die Vorrückung in Stufe 2.
2strong
 
Beiträge: 389
Registriert: 02.08.2011, 11:35

Re: Wechsel TVöD/Verbeamtung: Anfangsgehalt?

Beitragvon Oberamtsinspektor am 28.01.2018, 14:26

Da der Threadstarter beim Bund verbeamtet werden soll, sieht für ihn die Lage sogar noch etwas besser aus als von 2strong beschrieben.

Die erste Erfahjrungsstufe gibt es mittlerweile nämlich fast ausnahmslos geschenkt.

Durch das Siebte Besoldungsänderungsgesetz (BGBl. I 2015 S. 2163) wurde die Anerkennung von Qualifikationen für die Stufenzuordnung erweitert.

Nach § 28 Abs. 2 Satz 2 BBesG sind Beamten, wenn für die Einstellung ein mit einem Master abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein gleichwertiger Abschluss vorausgesetzt wird (dies ist beim höheren Dienst regelmäßig der Fall), für diesen Abschluss zwei Jahre als Erfahrungszeit anzuerkennen.

Begründet wurde diese Regelung damit, dass hierdurch der Zustand wiederhergestellt werden soll, der bis zur Tabellenreform 2009 galt, dass nämlich bei der Ersteinstufung ein Wert erreicht wird, wie er unter den damaligen Bedingungen von Hochschulabsolventen durchschnittlich erreicht worden ist (BT-Drs. 18/6583, S. 22).
Oberamtsinspektor
 
Beiträge: 13
Registriert: 09.02.2016, 20:43

Re: Wechsel TVöD/Verbeamtung: Anfangsgehalt?

Beitragvon 2strong am 28.01.2018, 17:18

Tatsächlich! Kannte ich noch nicht. Danke für den wertvollen Hinweis!
2strong
 
Beiträge: 389
Registriert: 02.08.2011, 11:35


Zurück zu Beamte des Bundes und Soldaten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste