Startseite

Familienzuschlag

TVöD VKA, TV-V, TV-N
TVöD Sozial- und Erziehungsdienst

Familienzuschlag

Beitragvon blade999 am 09.08.2017, 20:25

Hallo, ich habe vor dieses Jahr zu heiraten und habe mich natürlich auf den Familienzuschlag gefreut.
Jetzt habe ich erzählt bekommen, dass es den für Angestellte gar nicht mehr geben würde. Stimmt das? Beamte bekommen ihn doch auch noch?!
blade999
 
Beiträge: 18
Registriert: 09.08.2017, 20:20

Re: Familienzuschlag

Beitragvon callum am 09.08.2017, 20:29

Ja. Stimmt. Es gibt keinen Familienzuschlag mehr.
callum
 
Beiträge: 191
Registriert: 27.02.2013, 19:33

Re: Familienzuschlag

Beitragvon blade999 am 09.08.2017, 20:37

Nachvollziehen kann ich das aber nicht.
Warum bekommen Beamte weiterhin diese und einige andere Zulagen und wir nicht mehr?
Hatte neulich mein Gehalt (E11) mit einem A8 er verglichen und feststellen müssen, dass der A8 er 200Euro mehr Netto verdient als ich. Er heiratet auch bald und bekommt dann trotz schlechterer Ausbildung nochmal mehr als ich. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Ein A7 er mit Handwerker Ausbildung bekommt ziemlich genau so viel wie ich, einer der studiert hat?!
blade999
 
Beiträge: 18
Registriert: 09.08.2017, 20:20

Re: Familienzuschlag

Beitragvon Brownyy am 09.08.2017, 20:53

Dies ist schlicht Unfug was du erzählst.
Brownyy
 
Beiträge: 57
Registriert: 24.04.2017, 18:09

Re: Familienzuschlag

Beitragvon blade999 am 09.08.2017, 21:02

Dann klär mich bitte auf.

E11 Stufe3 = 2172.93 €
A8 Stufe3 = 2148.82 €

Die 200 Euro Unterschied ergeben sich in meinem Beispiel aus einer weiteren Zulage die mein Kollege erhält.
Gut, es gehen nochmal 200 Euro für die Private Krankenversicherung ab, am Ende hat aber ein A8 er das selbe Gehalt wie ich. Wie kann das sein?

Mit Familienzuschlag hat er am Ende mehr. Bekommt wir beide Kinder, hat er nochmal deutlich mehr als ich.

Zur Erinnerung, ich habe Studiert, er nicht.
Zudem wird aus irgend welchen Gründen das E11 er Gehalt einem A12 er gleich gestellt. Zumindest stand in der Stellenanzeige A12 oder E11 ...
blade999
 
Beiträge: 18
Registriert: 09.08.2017, 20:20

Re: Familienzuschlag

Beitragvon Brownyy am 09.08.2017, 21:07

Ich habe die Zulage nicht miteingerechnet. So ist es nun bitter, aber nicht zu ändern, es sei denn, du wirst selbst Beamter >A10, oder gehst in die freie Wirtschaft.
Brownyy
 
Beiträge: 57
Registriert: 24.04.2017, 18:09

Re: Familienzuschlag

Beitragvon Spid am 09.08.2017, 21:16

Mal abgesehen davon, daß es ziemlich dämlich ist, sich auf etwas zu freuen, was es seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr gibt, kommt ein TB in E11/3 auf mehr als 1000€ mehr Gehalt als der Beamte in A8/3, selbst wenn letzterer noch 200€ an Zulage erhält. AG sind für das Brutto verantwortlich, nicht für das Netto.
Spid
 
Beiträge: 6606
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Familienzuschlag

Beitragvon bayernbatzi am 10.08.2017, 05:38

Da Beamte aber keine SV Abgaben haben kommt es eben doch aufs netto an, lieber Spid. Ein brutto Vergleich macht hier keinerlei Sinn.
bayernbatzi
 
Beiträge: 620
Registriert: 27.06.2014, 15:45
Wohnort: Minga

Re: Familienzuschlag

Beitragvon 1000Fragen am 10.08.2017, 05:46

Der Bruttovergleich macht sehr wohl einen Sinn, denn der AG kann nichts für Deine persönlichen Abzugsmerkmale. Ich bin TB und habe Steuerklasse V. Da kann mein AG nicht für, also muss ich mit dem Netto leben.

Und ja, ich weiß wovon ich rede, denn ich war mal verbeamtet. Da geht dann noch die nicht ganz so günstige private Krankenkasse ab. Man zahlt zwar keine Sozialabgaben, muss dafür aber im Pensionsalter weiterhin die private Krankenkasse zahlen, und die ist nicht einkommensabhängig sondern altersabhängig.

Unter dem Strich hat alles seine Vor- und Nachteile, und jeder hat es selbst in der Hand, ob er als TB oder Beamter/in, ob mit oder ohne Studium oder was auch immer sein Glück versucht!
1000Fragen
 
Beiträge: 19
Registriert: 10.01.2017, 19:01

Re: Familienzuschlag

Beitragvon Kat am 10.08.2017, 05:55

Mit welcher Begründung sollte ein Arbeitgeber eine rein private Entscheidung seines Angestellten finanziell fördern? Der hat doch nichts damit zu tun wenn Du heiratest. Deine Arbeit wird dadurch nicht besser oder mehr wert.
Kat
 
Beiträge: 1870
Registriert: 05.10.2009, 20:43

Nächste

Zurück zu TVöD Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Texter und 11 Gäste