Startseite

Vollzeit > Teilzeit(20%)

Länder:
TV-L, TV-H

Vollzeit > Teilzeit(20%)

Beitragvon enders am 02.09.2011, 13:05

Hallo zusammen,

ich bin zur Zeit Vollzeit in einer öffentlichen Verwaltung beschäftigt.
Vergütung aktuell TV-L 9 - Stufe 2.
Der Arbeitsvertrag ist unbefristet!

Ich möchte nun aus familiären Grnden meine Arbeitszeit auf 20% (= 1 Tag pro Woche) reduzieren.
Von seinten meines Vorgesetzten ist dies soweit auch alles schon geklärt.

Meine Frage die sich nun stellt:
Bei einer reduzierung der Stunden auf 20% und entsprechender Anpassung des Entgeldes ergibt sich für mich ein monatlicher Netto-Lohn von ca. 350€.
Ist es daher möglich von der unbefristet VZ-Stelle in einen 400€-Job "überführt" zu werden?
Und wenn ja, was hätte das für Vor- und Nachteile? Wäre der 400€-Job dann ebenfalls unbefristet?

Wäre schön wenn ihr mir helfen könntet und vielleicht ein paar Beispiele habt.

Vielen lieben Dank im Voraus

Eure Claudia.

PS: Was mir noch eingefallen ist: Eine erhöhung der Stunden ist ja später meist sehr schwierig. Wie sieht es dann aus, wenn ich eine zweite Stelle bei einem anderen Arbeitgeber antrette? Der 400€-Jpb würde sich dann ja nicht auswirken, im anderen Fall aber schon, oder? (sprich Steuerklasse 1 + 6 bzw. nach Hochzeit 4 + 6)
enders
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.09.2011, 12:52

Re: Vollzeit > Teilzeit(20%)

Beitragvon Gerda Schwäbel am 04.09.2011, 14:37

Hallo Claudia,
in der Stufe 2 der Entgeltgruppe 9 beträgt das Entgelt bei Vollbeschäftigung derzeit 2.539,18 €. Im Falle einer Reduzierung des Beschäftigungsumfangs auf 20 % beträgt das Gesamtentgelt also 507,84 €. Da braucht man/frau sich also keine Gedanken über die Auswirkungen eines 400€-Jobs zu machen.

Gerade weil eine spätere Erhöhung des Stundenumfangs schwierig sein könnte, ist es ratsam, eine zeitlich befristete Reduzierung zu beantragen.

Viele Grüße
Gerda Schwäbel
Gerda Schwäbel
 
Beiträge: 767
Registriert: 25.03.2010, 14:01

Re: Vollzeit > Teilzeit(20%)

Beitragvon enders am 07.09.2011, 08:02

Hallo Gerda,

vielen herzlichen Dank für deine Antwort.
Ich werde dann mal anfangen meinen Antrag auf Stundenreduzierung zu formulieren.
Das mit dem befristeten reduzieren ist eine gute Idee. Hierzu aber noch eine kurze Frage:
Weist du oder jemand anders welche Zeiträume da so üblich sind? Und lässt sich so eine Befristung problemlos verlängern (ggf. auch mehrmals, da die aktuellen Umstände ja noch nicht abzusehen sind)?

Wie Gerda schon schreibt beträgt das aktuelle Entgeld 507,84 €. Nach Abzug bleiben laut Rechner nur ca. 390 € übrig (nach Hochzeit SK5 => 350€). Bei einem 400-Job gäb es keine Abzüge. Wäre es rein theoretisch möglich die Stunden auf 15% zu reduzieren? (Dann wäre es ja automatisch ein 400€-Job)

Liebe Grüße

Claudia
enders
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.09.2011, 12:52

Re: Vollzeit > Teilzeit(20%)

Beitragvon Gerda Schwäbel am 08.09.2011, 13:28

Hallo Claudia,
auch 15 Prozent wären zuviel, weil m. E. auch die anteilige Jahressonderzahlung berücksichtigt werden muss. 14,5 Prozent würden momentan genügen, wären aber ab 1.01.2012 schon wieder zuviel.

Ich wage zu bezweifeln, dass eine so geringe Arbeitszeit dem Arbeitgeber ins Konzept passt. Meiner Meinung nach müssen schon triftigere Gründe dafür vorliegen, als die mögliche Abgabenfreiheit der Arbeitnehmerin. Schließlich erhöht sich die Abgabenbelastung für den Arbeitgeber.

Zu den Nachteilen des 400-Euro-Jobs gehört übrigens die geringe Auswirkung auf den Rentenanspruch und das völlige Fehlen der Krankenversicherung. Möglicherweise besteht nach der Heirat ein Versicherungsschutz für die Krankheitsaufwendungen aufgrund Familienversicherung. Die Krankengeldzahlung im Krankheitsfall scheidet aber in diesem Fall aus.

Was "üblich" ist, weiß ich nicht. Der Arbeitgeber muss den Personalbedarf und den Personaleinsatz planen können, und das kann er um so besser, je länger der vereinbarte Zeitraum dauert. Weniger als ein Jahr würde ich - im Falle der Verlängerung - als "Arbeitsbeschaffungsmaßnahme" ansehen.

Viele Grüße
Gerda Schwäbel
Gerda Schwäbel
 
Beiträge: 767
Registriert: 25.03.2010, 14:01

Re: Vollzeit > Teilzeit(20%)

Beitragvon Misch am 09.09.2011, 16:36

bedenke auch, dass du nicht in steuerklasse 5 unbedingt musst. Ihr könnt auch beide in Klasse 4, dann hättest du auch bei 20% immerhin die 400 Euro. Oder falls Ihr Kinder wollt und du zwei Jahre frei nehmen willst, lohnt sich auch ein höherer Nettolohn.
Außerdem gibt es bei bestimmten Förderprogrammen wie Bausparen, Riester eventuell mehr Zuschläge, wenn Du sozialversicherungspflichtig beschäftig bist.
Sei froh, einen richtigen Job zu haben. auch wenn du Abgaben zahlst.
Misch
 
Beiträge: 35
Registriert: 03.02.2011, 22:33

Re: Vollzeit > Teilzeit(20%)

Beitragvon enders am 12.09.2011, 12:34

Hallo Gerda, Hallo Misch,

vielen Dank für eure beiden Antworten.
Also ich werde es jetzt bei 20% belassen, alles andere macht wirklich keinen großen Sinn.

Zur Befristung: Ich hatte jetzt mal zusammen mit meinem zukünftigen Mann überlegt. Wir sind dabei auf einen Zeitraum von 3-5 Jahren gekommen (eher 5). Ich denke das ist als "Planungsgrundlage" für den AG schon recht gut. Zumal wenn man sieht, zumindest bei uns, wieviele Leute immer wieder für zwei Jahre befristet verrentet werden :/

Jetzt muss ich das ganze nur noch in eine schön formulierte Birefform bringen und meinem Abteilungsleiter vorlegen...

Liebe Grüße

Claudia
enders
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.09.2011, 12:52


Zurück zu TV-L

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast