Autor Thema: Tarifrunde 2019 - Diskussion  (Read 129136 times)

Finanzer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 85
  • Karma: +8/-9
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #885 am: 09.01.2019 10:37 »
Amiga & Kommunalhesse: Genau, dem ist nichts hinzuzufügen.

Die Frage ist nur wie groß der Geldtopf ist....

Arno-Nühm

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Karma: +8/-3
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #886 am: 09.01.2019 10:42 »
"Und nun? Meine und auch von vielen Anderen ist die Geduld und das Verständnis auch sehr begrenzt.

Und dennoch kann man nicht mehr Geld aus dem Topf raus nehmen als drin ist. Egal wie wenig Verständnis dafür vorhanden sein mag oder nicht. "
_______

Wann soll denn - bei sprudelnden Steuereinnahmen - im Topf "mehr" drin sein, wenn nicht jetzt? Bei der nächsten Rezession? Sorry, aber so schließt man keine Lücke...
if you pay peanuts, you get monkeys

Amiga

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 236
  • Karma: +110/-230
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #887 am: 09.01.2019 10:48 »
Der kommunalhesse kann auch nicht richtig zitieren. Meine Aussage war, dass meine Geduld und die vieler Anderer am Ende ist, NICHT seine!

Es ist so viel Geld wie noch nie da. An eine Umverteilung wird gar nicht gedacht. Die Kohle verprassen die viel lieber im großen Maßstab für linke Gleichermacherträume.

Ich verzichte auf jegliche Erhöhungen in den kommenden 10 Jahren, wenn:

Die Kita und Hortbetreuung endlich kostenlos wird. Alle Schulen saniert, intensiv in Bildung investiert wird. Aber da kann ich lange warten. Dafür wäre ich bereit zurückzustecken. Aber nicht für irgendwelche Gutmenschenträume, die mich nicht einmal ansatzweise betreffen.
Kollatz deutete an, dass Landesbeschäftigte nach wie vor weniger Geld erhalten sollen als Arbeitskräfte beim Bund und den Kommunen:

"Für eine unterschiedliche Bezahlung gibt es gute Gründe. Die Länder haben mehr als doppelt so viele Beschäftigte wie Bund und Kommunen zusammen." Guter Mann. SPD!

kommunalhesse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: +5/-3
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #888 am: 09.01.2019 10:51 »
Es ist so viel Geld wie noch nie da. An eine Umverteilung wird gar nicht gedacht. Die Kohle verprassen die viel lieber im großen Maßstab für linke Gleichermacherträume.

Mein Reden. Mindest- und Sockelbeiträge, Sozialismuspauschalen und der Gleichen.

Iunius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
  • Karma: +29/-46
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #889 am: 09.01.2019 11:10 »
Also her mit einer dauerhaften Regelung zum Inflationsausgleich - und einer davon entkoppelten Erhöhung der Tabellenwerte um 5,2% auf 2 Jahre.
Damit wären es in der Summe 7%+ davon 5% tatsächliche Steigerung. Sockelbeiträge sind ein Sozialistisches Konstrukt und würden den Armen helfen, davon sehe ich im TV-L aber keine... also weg damit!

Suntzu

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Karma: +8/-6
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #890 am: 09.01.2019 12:40 »
Auch wenn einige mit ihrer beruflichen Situation zufrieden sind. Muss dennoch nicht auf Verbesserungen verzichtet werden. TV-L sollte den Anspruch haben sich in Attraktivität auf Augenhöhe mit anderen AG zu bewegen.

Wir sind ja auch wer und können was, wollen was leisten und die dafür gleichwertige Anerkennung erhalten. 

daseinsvorsorge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Karma: +18/-31
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #891 am: 09.01.2019 13:05 »
Es ist so viel Geld wie noch nie da. An eine Umverteilung wird gar nicht gedacht. Die Kohle verprassen die viel lieber im großen Maßstab für linke Gleichermacherträume.

Mein Reden. Mindest- und Sockelbeiträge, Sozialismuspauschalen und der Gleichen.

Auch wenn Träumen ja grundsätzlich erlaubt ist ; selbst ohne die o.g. Beträge/Pauschalen etc. - oder wie hier schon vorgeschlagen massive Beschneidung der unteren EGs bis 6 -wird die TDL-- wie die anderen öffentlichen Arbeitgeber auch  - keinen Cent mehr ausgeben als unbedingt notwendig = ca. 5,5% auf 24 Monate- natürlich noch abzüglich der höheren Kosten für die neue Entgeltordnung.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +95/-98
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #892 am: 09.01.2019 13:12 »
da kann man mal wieder sehen wie weit weg die Gewerkschaft Verdi vom Angestellten ist. Mehr Urlaub???
Habe ich was verpasst, hat Ver.di das gefordert???
Zitat
Für mich sowieso völlig unverständlich warum für den gesamten ÖD nicht endlich mal ein TV gilt! Ein Traum, aber eine Angleichung des TVL an den TVÖD wäre schon wünschenswert :)
Weil Ver.di sich mit dieser Aufspaltung, beim Übergang aus der Zeiten, als alle noch unter einen Tarifvertrag waren (BAT) sich hat über den Tisch ziehen lassen.
Oder andere würden sagen: Weil es modern ist, flexibel zu sein und auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und finanziellen Möglichkeiten einzugehen.
Darum haben ja Hessen und Berlin sich ausgekoppelt.
Warum sich die Kommune München und Frankfurth nicht auskoppeln um Ihren gebeutelten Angestellten mehr zu zahlen ist ja auch klar....
Ich persönlich wäre mit einem Inflationsausgleich zufrieden, wenn der Rest des Pottes in Förderung der Fachkräfte gesteckt wird.(wobei mir nicht klar ist, wer die größe des Pottes definiert und warum dieses nicht veröffentlicht wird  ::))
« Last Edit: 09.01.2019 13:14 von MoinMoin »

daseinsvorsorge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Karma: +18/-31
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #893 am: 09.01.2019 13:35 »

Wenn ich höre das ein Sicherheitsangestellter am Flughafen 20€ bekommen soll, entspricht das einer EG 9 in der Stufe 2 (ohne Schichtzulage!!). Ein Witz, ohne den Sicherheitsangestellten zu nahe zu kommen aber eine 6-8 Monate Ausbildung mit dem Anfang des gehobenen Dienstes des ÖD zu vergleichen ist schon banal.

… aber das wäre doch dann für die unzufriedenen E9er möglichweise eine Alternative zum ÖD

Vielleicht sind die Tarifforderungen von ca. 10% -15% auch darin begründet, dass die dortigen Beschäftigten auch bereit sind, dafür tatsächlich einzutreten und nicht nur Kommentare zu schreiben, was man machen könnte, sollte dürfte...


Amiga

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 236
  • Karma: +110/-230
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #894 am: 09.01.2019 13:51 »
Ich bin seit 18 Jahren dabei, fühle mich nicht unterbezahlt und mache meinen Job gern.
Wäre es anders hätte ich längst gekündigt, so einfach ist das.

Aha, auch toller Beitrag. Ich gratuliere. So einfach ist das. So und nun wedel mal schön weiter mit deinen Wink- und Schwenkelement.
Kollatz deutete an, dass Landesbeschäftigte nach wie vor weniger Geld erhalten sollen als Arbeitskräfte beim Bund und den Kommunen:

"Für eine unterschiedliche Bezahlung gibt es gute Gründe. Die Länder haben mehr als doppelt so viele Beschäftigte wie Bund und Kommunen zusammen." Guter Mann. SPD!

Finanzer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 85
  • Karma: +8/-9
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #895 am: 09.01.2019 13:54 »
Ich persönlich wäre mit einem Inflationsausgleich zufrieden, wenn der Rest des Pottes in Förderung der Fachkräfte gesteckt wird.(wobei mir nicht klar ist, wer die größe des Pottes definiert und warum dieses nicht veröffentlicht wird  ::))

Im Zweifel wird das Geld dann in den Ministerien und den höheren Dienstbehörden verbraten.... so zumindest in Hessen :-\

@Daseinsvorsorge: Im Zweifel haben die Sicherheitsangesstellten eine höhere Gewerkschaftliche Organisation.

kommunalhesse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: +5/-3
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #896 am: 09.01.2019 13:56 »
Auch wenn Träumen ja grundsätzlich erlaubt ist ; selbst ohne die o.g. Beträge/Pauschalen etc. - oder wie hier schon vorgeschlagen massive Beschneidung der unteren EGs bis 6 -wird die TDL-- wie die anderen öffentlichen Arbeitgeber auch  - keinen Cent mehr ausgeben als unbedingt notwendig = ca. 5,5% auf 24 Monate- natürlich noch abzüglich der höheren Kosten für die neue Entgeltordnung.

Auf jeden Fall keinen mehr als möglich. Und die, die ausgegeben werden, sollen zumindest dort landen, wo sie essentielle Verbesserungen nicht nur für die Beschäftigten, sondern auch für den öffentlichen Dienst im allgemeinen bringen. Die AG wären ja mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn sie den Mangel an IT- und sonstigen Fachkräften ähnlich ausblenden würden wie die Gewerkschaften.

Ach, und nochmal: Niemandem sollte etwas gekürzt oder beschnitten oder sonst wie weg genommen werden. Es geht nur darum den Kuchen sinnvoll zu verteilen, d. h. auch, nicht bestimmte Teile der TB zu übervorteilen und die Erhöhungen nach dem Willen von Ver.di in Tabellenbereichen zu verklappen, die ohnehin bereits gut ausgestattet sind.

TV-Ler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 484
  • Karma: +66/-53
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #897 am: 09.01.2019 14:10 »
Weil Ver.di sich mit dieser Aufspaltung, beim Übergang aus der Zeiten, als alle noch unter einen Tarifvertrag waren (BAT) sich hat über den Tisch ziehen lassen.
Im alten Forum ist das ja schon alles ausführlichst beleuchtet worden: Wie hätten Verdi und die anderen Gewerkschaften denn das Ausscheren der TdL aus der Verhandlungsgemeinschaft mit Bund und Kommunen verhindern können? Und zu welchem Preis wäre das möglich gewesen?

Darum haben ja Hessen und Berlin sich ausgekoppelt.
Hessen hat sich tatsächlich ausgekoppelt.
Berlin hingegen wurde ausgekoppelt weil es sich Satzungswidrig verhalten hatte.

daseinsvorsorge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Karma: +18/-31
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #898 am: 09.01.2019 14:17 »
@Daseinsvorsorge: Im Zweifel haben die Sicherheitsangesstellten eine höhere Gewerkschaftliche Organisation...

.. als die Beschäftigten im ÖD. Was würde wohl passieren, wenn es im ÖD entsprechend viele Organisierte und/oder Streikbereite(auf eigene Rechnung) gebe. Hm- wahrscheinlich würde man dann sogar deutlich mehr als 5,5 % auf 2 Jahre erreichen. Aber soweit wollen wir erst gar nicht denken .

Denn für 5,5% auf 2 Jahre brauche ich ja gar nichts zu machen -außer Kommentare schreiben und auf die Gewerkschaften schimpfen. Denn der Arbeitgeber wird ja wohl am Besten wissen, wieviel ihnen die Beschäftigten im ÖD wert sind.

Fristenfuchs

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
  • Karma: +2/-5
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #899 am: 09.01.2019 14:49 »
Ich bin seit 18 Jahren dabei, fühle mich nicht unterbezahlt und mache meinen Job gern.
Wäre es anders hätte ich längst gekündigt, so einfach ist das.

Aha, auch toller Beitrag. Ich gratuliere. So einfach ist das. So und nun wedel mal schön weiter mit deinen Wink- und Schwenkelement.

Genau, so einfach kann es sein. Möglicherweise sind die Unterschiede auch so groß das dieses Forum das nicht verarbeiten kann.