Autor Thema: [NI] Günstigkeitsprüfung nach §72 NBesG für Einstellung zw. 2011 und 2016  (Read 4421 times)

Studienrat

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Liebe Mitstreiter,
danke für eure rege Beteiligung hinsichtlich dieses Themas.
Ich erhob mit meiner Rechtsanwältin ebenfalls eine Klage vor dem Verwaltungsgericht.
Seit Dezember letzten Jahres warte ich nunmehr auf eine Entscheidung.
Es wirkt so, als hätten mehrere Beamte geklagt. Mag sein, dass sich die Gerichte gegenseitig belauern und auf eine Entscheidung des jeweils anderen hoffen. Ich bin gespannt wie viele Monate/ Jahre noch ins Land streichen, bevor die Gerichte unseren Sachverhalt zielführend bearbeiten. Ich hoffe nur, dass der von unserem Bundespräsidenten in der Welt so hochgelobte Rechtsstaat dieser Angelegenheit gerecht wird und wir nicht Opfer von in der Judikative weit verbreiteten Dilettantismus werden!


_restore

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: +0/-0
Sehr gut! Viel Erfolg schonmal für das Verfahren.

Darf ich ein paar Fragen stellen?

Welcher NLBV-Standort? Welches Verwaltungsgericht?
Hast du noch andere Wege versucht? Gewerkschaften oder so?

Studienrat

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Sehr gut! Viel Erfolg schonmal für das Verfahren.

Darf ich ein paar Fragen stellen? - Ja

Welcher NLBV-Standort? Welches Verwaltungsgericht? - Hier bitte ich um Diskretion.
Hast du noch andere Wege versucht? Gewerkschaften oder so? - Ja, den Philologenverband. Kein Bearbeitungswille,  geschweige denn, dass der Sachverhalt im Kern überhaupt erfasst wurde. Nur enttäuschend!  Ich kann das bereits hier in diesem Forum Geschriebene nur bestätigen!

Sollte ein Gericht jetzt auch noch für die Behörde entscheiden, weil dies gemäß dem Sprichwort: „Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus“ einfacher erscheint, dann sollte das Gefühl der Ohnmacht aufseiten der Arbeitnehmer nicht überraschen.