Autor Thema: [Allg] Besoldungsrunde 2019 - allgemein  (Read 33267 times)

Bastel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Karma: +10/-14
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #30 am: 23.01.2019 09:39 »
Man sollte schon das Jahresgehalt bzw. den Jahressold unter gleichen Parametern vergleichen...

Buccaneer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
  • Karma: +6/-6
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #31 am: 23.01.2019 10:08 »
Dafür gibt es ja die Besoldungslisten auf dieser Seite...

Raute1

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
  • Karma: +4/-1
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #32 am: 23.01.2019 11:28 »
Die bayrischen Beamten toppt niemand....
Beispiel: A 12, ledig, STK 1, letzte Stufe; HH 55,7 T€, Bayern: 59 T€!!!!!
noch Fragen?

Casiopeia1981

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 31
  • Karma: +3/-0
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #33 am: 23.01.2019 11:34 »
Ich glaube, dass man sich mal das Gesamtpaket ansehen muss:

Höhe der Regelbesoldung?
Dauer für den Ausftieg in den Erfahrungszeiten?
Höhe der Sonderzuwendung? In der Besoldung integriert oder Auszahlung im Dezember?
Regelarbeitszeit? 39, 40, 41, 42 Stunden?
Homeoffice?
Langzeitarbeotskonten?
Kostendämpfungspauschale oder Zuzahlung?

Buccaneer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
  • Karma: +6/-6
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #34 am: 23.01.2019 12:22 »
Ich glaube, dass man sich mal das Gesamtpaket ansehen muss:

Höhe der Regelbesoldung?
Dauer für den Ausftieg in den Erfahrungszeiten?
Höhe der Sonderzuwendung? In der Besoldung integriert oder Auszahlung im Dezember?
Regelarbeitszeit? 39, 40, 41, 42 Stunden?
Homeoffice?
Langzeitarbeotskonten?
Kostendämpfungspauschale oder Zuzahlung?
nicht zu vergessen:  Standzeit bis zur Beförderung...

Feidl

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
  • Karma: +1/-1
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #35 am: 23.01.2019 12:28 »
Regelarbeitszeit? 39, 40, 41, 42 Stunden?
Da muss man dann aber auf einen Stundenlohn runter rechnen und da darf dann auch nicht die unterschiedliche Anzahl der Feiertage vergessen werden.

Kostendämpfungspauschale oder Zuzahlung?
Und da auch die Auswirkungen der unterschiedlichen Beihilfeverordnungen auf die PKV nicht vergessen. Als ich von BaWü nach Thüringen gegangen bin, hat sich durch die Anpassung mein PKV Beitrag um ca. 20€ verringert.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,112
  • Karma: +73/-54
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #36 am: 23.01.2019 14:49 »
Regelarbeitszeit? 39, 40, 41, 42 Stunden?
Da muss man dann aber auf einen Stundenlohn runter rechnen und da darf dann auch nicht die unterschiedliche Anzahl der Feiertage vergessen werden.
Ha, darauf als Einwand habe ich schon länger gewartet!
Nicht vergessen, die Behörden üblichen Geflogenheiten umzurechnen.
Ich kenne Ämter da wird morgens gemeinsam ~30min gefrühstückt (als Teamsitzung getarnt), während anderswo hart durchgearbeitet wird.

Dude23

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +4/-1
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #37 am: 23.01.2019 15:00 »
Wir bewegen uns gerade in Richtung "unvergleichbar", oder nicht?

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,112
  • Karma: +73/-54
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #38 am: 23.01.2019 15:02 »
Wir bewegen uns gerade in Richtung "unvergleichbar", oder nicht?
Man kann auch Äpfel und Birnen vergleichen, ob es hilft....

Solitair

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • Karma: +3/-4
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #39 am: 23.01.2019 17:07 »

Ich kenne Ämter da wird morgens gemeinsam ~30min gefrühstückt (als Teamsitzung getarnt), während anderswo hart durchgearbeitet wird.

Das sind ja absurde Sitten. Wir gehen morgens einfach ne dreiviertel Stunde in die Kantine und nennen es Frühstückspause.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,112
  • Karma: +73/-54
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #40 am: 23.01.2019 17:25 »
Das sind ja absurde Sitten. Wir gehen morgens einfach ne dreiviertel Stunde in die Kantine und nennen es Frühstückspause.
Während der Arbeitszeit?

Solitair

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • Karma: +3/-4
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #41 am: 23.01.2019 17:31 »
Das sind ja absurde Sitten. Wir gehen morgens einfach ne dreiviertel Stunde in die Kantine und nennen es Frühstückspause.
Während der Arbeitszeit?

Was sonst? In meiner Freizeit halte ich mich ja nicht in den Diensträumen auf.

Casiopeia1981

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 31
  • Karma: +3/-0
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #42 am: 23.01.2019 22:41 »
Behördengepflogenheiten sollten hier ernsthaft außen vor bleiben.

Sicherlich könnte man Stundensätze berechnen, aber mal ernsthaft:

Wenn ich die Wahl hätte, eine Besoldungserhöhung zu bekommen oder eine Stundenreduktion zu erhalten, würde ich lieber von 41 auf 40 oder 39 gehen.


yamato

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
  • Karma: +6/-9
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #43 am: 24.01.2019 07:01 »
Da der Beamte ja nicht für seine Arbeit bezahlt wird, sondern für seine Existenz (Alimentation) sind Stundensätze m.E. kein sinnvoller Vergleich.
Man müsste eher fragen, ist durch die Bezahlung im jeweiligen Bundesland ein amtsangemessenes Leben möglich. So könnte man sicherlich begründen, wenn ein A10 Beamter in Hamburg mehr verdient als ein A10 Beamter in Schleswig-Holstein.
Das Berlin derzeit immer noch das Schlusslicht bei der Besoldung bildet wäre zwischenzeitlich allerdings nicht mehr zu begründen.
Bei Flächenstaaten wie Bayern wird es noch schwieriger, weil dort eigentlich der Münchner Beamte deutlich mehr verdienen müsste, als der irgendwo auf dem flachen Land. Derzeit ist entweder der eine unter- oder der andere überbesoldet.

BStromberg

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
  • Karma: +8/-0
Antw:Besoldungsrunde 2019
« Antwort #44 am: 24.01.2019 08:04 »

https://www.waz.de/wirtschaft/oeffentlicher-dienst-laender-erwarten-harte-tarifgespraeche-id216245279.html


FREIE INTERPRETATION !

Wie kann es sein, dass Beamte beim Bund oder in Bayern deutlich mehr Geld verdienen als in anderen Bundesländern? In Bayern dürfte A 12 in etwa A 13 in anderen Ländern entsprechen…..Gehaltunterschiede in höheren Regionen betragen zwischen 3.000 – 6.000 € pro Jahr.

Das ist Ausfluss der damaligen Föderalismusreform, die off. den Wettbewerb um die besten Köpfe forcieren sollte, de facto aber zum Anlass genommen wurde, so wenig wie nötig (oder gar noch weniger  ;)) zu zahlen, um die maroden Haushalte auf Kosten der Belegschaft zu sanieren.

Meiner Meinung nach besteht in einer Dekade die realistische Chance, dass es wieder bundeseinheitliche Besoldungsmaßstäbe gibt (Rückabwicklung/Zentralisierung).

Die Rahmenbedingungen (war on talents, Demographie, etc.) müssten eigentlich zu einem Umdenken führen... aber das wiederum setzt Einsichtsfähigkeit auf Entscheiderebene voraus, so dass meine Prognose wohl Wunschdenken bleibt.

Bis dahin mühen wir uns in der täglichen Praxis durch die Irrungen und Wirrungen der länderübergreifenden Versetzungen und anderer Absurditäten, die man unter dem Kapitel "Gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht!" zusammenfassen könnte.
"Ich brauche Informationen.
Meine Meinung bilde ich mir selber."
(Charles Dickens)