Autor Thema: Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung  (Read 6617 times)

Lothar57

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
  • Karma: +24/-7
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #30 am: 02.02.2019 20:40 »
@Highwaystar... Sie sind  aus Sicht von ver.di und des AG wohl leider ein bedauerlicher Einzelfall. Und für den gilt leider, dass auf Einzelschicksale keine Rücksicht genommen werden kann. Irgendwer findet sich immer, der auch für den von Ihnen als „gering“ empfundenen Aufschlag die Aufgabe noch übernehmen würde. Es braucht seine Zeit diesen „Mangel“ zu akzeptieren und lässt nur zwei Optionen zu. Aufgabe nicht übernehmen und weiter die bisherige Tätigkeit ausüben oder sich was anderes suchen. Klingt komisch, ist aber leider so.

Leider kein Einzelfall. Ich bin mindestens der zweite.

Die Effekte sollten auch den AG zu denken geben. Viele Ausschreibungen für Funktionsstellen im Schuldienst laufen leer, oder die Anzahl der Bewerber bleibt im Singular. Seit Einführung des TV-L kenne ich persönlich - außer mir selber - keinen TB-Lehrer, der sich auf eine Funktionstelle beworben hat. Auch wenn meine persönliche Beobachtung natürlich nicht repräsentativ ist, dürfte die Zahl der Funktionsträger (Schulleiter, stellv. Schulleiter, Koordinatoren, Abteilungsleiter etc.) unter den TB deutlich unterrepräsentiert sein.
Finanziell lohnenswert ist so ein Job allenfalls für Beamte, die ja stufengleich befördert werden.

marco.berlin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
  • Karma: +29/-24
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #31 am: 02.02.2019 22:10 »
Ich weiß selbst, dass die „Einzelfälle“ sich durchaus häufen. Ändert nur nichts daran, dass hier bisher keine ernsthafte Änderungsabsicht erkennbar ist. Das Problem mit den Funktionsstellen gibt es so auch im übrigen Verwaltungsdienst. Versuchen Sie z.B. mal jemanden für eine Stelle zu finden, wenn die SB E9 Fgr. 3 bekommen und die Führungskraft „nur“ die E9 Fgr. 1 oder SB die E10 erhalten und die Führungskraft „nur“ die E11. Der Abstand ist halt tatsächlich vielen einfach für das Mehr an Verantwortung zu gering.

Lothar57

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
  • Karma: +24/-7
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #32 am: 02.02.2019 22:53 »
Ich weiß selbst, dass die „Einzelfälle“ sich durchaus häufen.

Gehäufte Einzelfälle? Da wird der Singular zum Plural. :-)
Ansonsten bin ich voll Deiner Meinung. Das ist personalpolitischer Diletantismus von Seite der AG.


MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 573
  • Karma: +42/-29
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #33 am: 03.02.2019 12:02 »
Finanziell lohnenswert ist so ein Job allenfalls für Beamte, die ja stufengleich befördert werden.
Aber nicht mit Übernahme der höherwertigen Stelle. Das kann dann auch schon mal 2-13 Jahre dauern.
Aber ich gebe euch natürlich Recht, dass da das Tarifsystem nicht sonderliche monetäre Anreize schafft und der AG die tariflichen Möglichkeiten (eine entsprechende Zulage zu geben) nur dann anwenden würde, wenn man tatsächlich der einzige Depp ist, der die Stelle nimmt und dabei eben eine solche Zulage aushandelt.

Lothar57

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
  • Karma: +24/-7
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #34 am: 03.02.2019 12:44 »
Finanziell lohnenswert ist so ein Job allenfalls für Beamte, die ja stufengleich befördert werden.
Aber nicht mit Übernahme der höherwertigen Stelle. Das kann dann auch schon mal 2-13 Jahre dauern.
Diese Wartezeiten treffen leider auch auf TBs zu.

Aber ich gebe euch natürlich Recht, dass da das Tarifsystem nicht sonderliche monetäre Anreize schafft und der AG die tariflichen Möglichkeiten (eine entsprechende Zulage zu geben) nur dann anwenden würde, wenn man tatsächlich der einzige Depp ist, der die Stelle nimmt und dabei eben eine solche Zulage aushandelt.

Auch davon machen die AGs in der Regel keinen Gebrauch, selbst wenn man der einzige "Depp" ist, der die Stelle wollte. Sogar dann nicht, wenn die Stelle gleichermaßen für Beamte und TBs ausgeschrieben war. Das Geld, das man für den Beamten hätte ausgeben müssen, wird beim erfolgreichen TB-Bewerber gnadenlos eingespart. Zumindest scheint das in NRW so zu sein.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,100
  • Karma: +179/-202
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #35 am: 03.02.2019 12:51 »
Finanziell lohnenswert ist so ein Job allenfalls für Beamte, die ja stufengleich befördert werden.
Aber nicht mit Übernahme der höherwertigen Stelle. Das kann dann auch schon mal 2-13 Jahre dauern.
Diese Wartezeiten treffen leider auch auf TBs zu.

Nur bei Lehrkräften kann das überhaupt vorkommen, ansonsten erfolgt die Höhergruppierung unmittelbar.

Lothar57

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
  • Karma: +24/-7
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #36 am: 03.02.2019 18:41 »
... und darum ist die derzeitige Tarifrunde die Nagelprobe für die GEW mit Blick auf die TB-Lehrer. Mit der TV EntgO-L haben die Gewerkschaften ihren organisierten TB-Lehrkräften eine richtig bittere Pille zu schlucken gegeben. Alle Nachteile der Tarifbeschäftigung genial kombiniert mit den schönsten Nachteilen der Verbeamtung. Liebe GEW, ihr habt hoch und heilig versprochen, dass dieser Zustand schnellstmöglich behoben wird. 2017 hat es nicht geklappt. Jetzt müsst ihr liefern!

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 573
  • Karma: +42/-29
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #37 am: 04.02.2019 08:01 »
Ich glaube da erst dran, wenn sich die GEW zu einer reinen TB Gewerkschaft wandelt.
Man muss sich ja echt Fragen, ob die TB-GEW Gewerkschaftler sich nicht zu einer eigenen rein TB orientierten Gewerkschaft wandeln und dann mal so richtig GAS geben, wenn da 20% und mehr Lehrer mal zünftig in den Grundschulen streiken, dann würde da irgendwann mal gesellschaftlicher Druck aufgebaut werden.
Aber so knicken die Luschen vor den "Bedürfnissen" der Beamten ein.
Selber Schuld ....

Highwaystar

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-3
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #38 am: 16.02.2019 14:43 »
Auffällig ist, dass dieses Thema mit großem Abstand die meisten Aufrufe erhält. Das Interesse ist unter den TB beträchtlich, hoffentlich wird es bei den Verhandlungen entsprechend berücksichtigt!

BeamterBR

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +3/-5
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #39 am: 16.02.2019 15:18 »
Auffällig ist, dass dieses Thema mit großem Abstand die meisten Aufrufe erhält. Das Interesse ist unter den TB beträchtlich, hoffentlich wird es bei den Verhandlungen entsprechend berücksichtigt!

Hoffentlich findet es bei den Tarifverhandlungen keine Beachtung. Aus persönlichem Egoismus habe ich natürlich diese Meinung.

Im übrigen hat die Diskussionsrunde zu den Tarifverhandlungen 10 mal mehr Aufrufe. Der Warnstreikkalender hat auch mehr und die Neuigkeiten zur Tarifrunde haben noch mal mehr als die Diskussionsrunde.
« Last Edit: 16.02.2019 15:25 von BeamterBR »

Lothar57

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
  • Karma: +24/-7
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #40 am: 16.02.2019 22:29 »
Auffällig ist, dass dieses Thema mit großem Abstand die meisten Aufrufe erhält. Das Interesse ist unter den TB beträchtlich, hoffentlich wird es bei den Verhandlungen entsprechend berücksichtigt!

Hoffentlich findet es bei den Tarifverhandlungen keine Beachtung. Aus persönlichem Egoismus habe ich natürlich diese Meinung.

Danke für deine Offenheit und Ehrlichkeit. Du brauchst dir aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Sorgen zu machen. Strukturelle Verbesserungen für TB standen bisher immer hintenan auf der Liste und wurden als Teil der Verhandlungsmasse als erstes gecancelt. Weder die Paralleltabelle für TB Lehrer, noch die stufengleiche Höhergruppierung werden sich in dieser Runde durchsetzen. Die TB sind in vielen Gewerkschaften im ÖD in der Minderheit gegenüber den Beamten. Sie taugen zwar gut als Streikpotential, am Ende müssen sie ihre Forderungen aber opfern zugunsten einer möglichst hohen allgemeinen Entgelterhöhung, die vor allem im Interesse der Beamtenschaft ist. Darum ist die Streikbeteiligung ja so gering, weil die TBs nicht das Gefühl haben in eigenen Sache zu kämpfen.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 573
  • Karma: +42/-29
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #41 am: 17.02.2019 14:32 »
Darum ist die Streikbeteiligung ja so gering, weil die TBs nicht das Gefühl haben in eigenen Sache zu kämpfen.
Interessante These. Ich frage mich weiterhin warum es keine TB Lehrer Gewerkschaft gibt.

Lothar57

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
  • Karma: +24/-7
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #42 am: 17.02.2019 16:59 »
Darum ist die Streikbeteiligung ja so gering, weil die TBs nicht das Gefühl haben in eigenen Sache zu kämpfen.
Interessante These. Ich frage mich weiterhin warum es keine TB Lehrer Gewerkschaft gibt.
Es gibt in NRW die SchaLL, Schutzgemeinschaft angestellter Lehrerinnen und Lehrer. Leider ist diese nicht tariffähig.
https://www.schall-nrw.de/

daseinsvorsorge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
  • Karma: +18/-31
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #43 am: 17.02.2019 18:25 »
Wieviele der 200.00 TBs sind denn dort wohl schätzungsweise Mitglieder ?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,100
  • Karma: +179/-202
Antw:Tarifverhandlungen Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #44 am: 17.02.2019 18:34 »
Und bei Verdi?