Autor Thema: Krankmeldungen per WhatsApp ?  (Read 10402 times)

Fingernagel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +3/-10
Antw:Krankmeldungen per WhatsApp ?
« Antwort #15 am: 25.02.2019 09:23 »
korrekt. whatsapp ist erlaubt, solange du von jedem deiner kontakte das schriftliche einverständnis hast seine nr, name, bildchen etc zu speichern. dsgvo-norm...

...da dies ja wohl niemand hat, wäre whatsapp im Bereich der DSGVO faktisch nicht erlaubt... 8)

richtig. stört hier trotzdem niemanden und die leute, die die befugnisse haben das zu unterbinden halten sich da auch lieber zurück. da wird ja schon gemeckert, wenn man erklärt, das das pw 8 zeichen lang sein soll :)

Kaffeetassensucher

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 374
  • Karma: +25/-42
Antw:Krankmeldungen per WhatsApp ?
« Antwort #16 am: 25.02.2019 09:43 »
korrekt. whatsapp ist erlaubt, solange du von jedem deiner kontakte das schriftliche einverständnis hast seine nr, name, bildchen etc zu speichern. dsgvo-norm...

...da dies ja wohl niemand hat, wäre whatsapp im Bereich der DSGVO faktisch nicht erlaubt... 8)

richtig. stört hier trotzdem niemanden und die leute, die die befugnisse haben das zu unterbinden halten sich da auch lieber zurück. da wird ja schon gemeckert, wenn man erklärt, das das pw 8 zeichen lang sein soll :)

Solange es halt offiziell nicht verboten ist, kann einen halt auch niemand davon abhalten (und praktisch gesehen nicht mal, wenn es so wäre).

Jetzt weiß ich aber auch wieder, wie ich darauf kam, dass es eine Meldung dazu gegeben habe: Die gab es bei uns im Intranet, dass WhatsApp bei uns aus Datenschutzgründen für dienstliche Korrespondenz nicht verwendet werden darf.
Darunter müssten streng genommen dann eigentlich auch Krankmeldungen fallen.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,817
  • Karma: +704/-1605
Antw:Krankmeldungen per WhatsApp ?
« Antwort #17 am: 25.02.2019 09:50 »
...es kann einen auch niemand davon abhalten, bei Rot über die Kreuzung zu fahren...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Lars73

  • Gast
Antw:Krankmeldungen per WhatsApp ?
« Antwort #18 am: 25.02.2019 10:15 »
Da in der Regel kein dienstlicher WhatsApp Kommunikationsweg bestehen sollte, ist eine Krankmeldung darüber nicht möglich. Natürlich kann man einem Kollegen über WhatsApp informieren und diesen bitten die Krankmeldung vorzunehmen. Das Übermittlungsrisiko liegt aber bei der krankmeldenden Person. Wenn der Kollege es versäumt die Meldung weiterzuleiten hat man selber die arbeitsrechtlichen Konsequenzen.

Hinsichtlich der Mitbestimmungsrechte hängt es davon ab was genau angewiesen wird. Wenn man es als Arbeitgeber geschickt macht ist man nicht in der Mitbestimmung. Bei bestimmten Gestaltungen kann es in der Mitbestimmung sein.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,620
  • Karma: +146/-143
Antw:Krankmeldungen per WhatsApp ?
« Antwort #19 am: 25.02.2019 10:22 »
Mal ne doofe Frage: Muss man whats-up Zugang zu den Kontaktdaten geben?
MWn nicht. (Das es 99% machen heißt ja nicht, dass es nicht auch anders ginge,oder?).
Denn das scheint mir ja der DSGVO zu widersprechen.
Wäre die Nutzung von WhatsUp ohne den Zugriff auf die Kontaktdaten zu gewähren DSGVO konform?
Gilt das nicht auch für andere Messenger? Welcher Messenger wäre den DSGVO konform.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,817
  • Karma: +704/-1605
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

lowsounder

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Karma: +9/-75
Antw:Krankmeldungen per WhatsApp ?
« Antwort #21 am: 25.02.2019 10:37 »
Mal ne doofe Frage: Muss man whats-up Zugang zu den Kontaktdaten geben?
MWn nicht. (Das es 99% machen heißt ja nicht, dass es nicht auch anders ginge,oder?).
Denn das scheint mir ja der DSGVO zu widersprechen.
Wäre die Nutzung von WhatsUp ohne den Zugriff auf die Kontaktdaten zu gewähren DSGVO konform?
Gilt das nicht auch für andere Messenger? Welcher Messenger wäre den DSGVO konform.

Meine letzte WA einrichtung liegt ein paar Jahre zurück aber... wird man gefragt ob man das möchte?? Ich vermute ja eher nicht.

Teamwire soll eine konforme Alternative sein. Kenne aber niemanden der das nutzt.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,620
  • Karma: +146/-143
Antw:Krankmeldungen per WhatsApp ?
« Antwort #22 am: 25.02.2019 11:58 »
Meine letzte WA einrichtung liegt ein paar Jahre zurück aber... wird man gefragt ob man das möchte?? Ich vermute ja eher nicht.
Sowohl Android als auch iOS läßt (inzwischen) keinen ungefragten Zugriff zu,bzw. kann den Programmen diese Zugriffe entziehen.

Teamwire möchte also kein Zugriff auf deine Kontakte, bzw. fragt nicht bei einem externen Server nach, ob dieser Kontakt bekannt ist?

Fingernagel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +3/-10
Antw:Krankmeldungen per WhatsApp ?
« Antwort #23 am: 25.02.2019 13:13 »
Ja, man muss Whatsapp eine Erlaubnis zur Sicht der Kontakte geben, sonst funktioniert es nicht.

Threema wäre zb eine Möglichkeit. Da muss man bewusst über einen QR Code den Kontakt austauschen, was eine Zustimmung impliziert. Ist allerdings kostenpflichtig. Kommt aber aus der Schweiz und nicht aus den USA ;)

https://www.heise.de/download/product/threema-92138

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,620
  • Karma: +146/-143
Antw:Krankmeldungen per WhatsApp ?
« Antwort #24 am: 25.02.2019 14:22 »
Ja, man muss Whatsapp eine Erlaubnis zur Sicht der Kontakte geben, sonst funktioniert es nicht.

Threema wäre zb eine Möglichkeit. Da muss man bewusst über einen QR Code den Kontakt austauschen, was eine Zustimmung impliziert. Ist allerdings kostenpflichtig. Kommt aber aus der Schweiz und nicht aus den USA ;)
Beide Aussagen stimmen nicht, man kann Wahtsup auch ohne Zugriff auf Kontakte nutzen und man kann Threema auch ohne QR Code nutzen.

Fingernagel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +3/-10
Antw:Krankmeldungen per WhatsApp ?
« Antwort #25 am: 25.02.2019 16:03 »
bei whatsapp hast du recht. das ging früher nicht, da kam direkt beim öffnen eine meldung, dass man zugriff auf kontakte erlauben muss, andernfalls schloss sich die app wieder.

entzieht man whatsapp dann die rechte, bleiben die chats erhalten, anstelle eines kontakts steht aber nur noch die nr da. da das aber eh alles leicht umgangen werden kann, wird whatsapp nie die lösung sein passend zur dsgvo.

bei threema konnte man glaube ich mal in der app einstellen, dass nur kontakte mit stufe 3 (also nach gescannten QR-Code) für das schreiben legitimiert sind. ob das immer noch so ist weiß ich nicht.

Kryne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 642
  • Karma: +71/-342
Antw:Krankmeldungen per WhatsApp ?
« Antwort #26 am: 04.03.2019 11:41 »
Also bei uns sind Krankmeldungen per WhatsApp in manchen Abteilungen sehr regelmäßig.

Gibt bei uns aber nur die Anweisung, dass eine Krankmeldung in erster Linie an den direkten Vorgesetzten zu richten ist. Auf welchem Wege ist dem Mitarbeiter und dem direkten Vorgesetzten überlassen.

In einer Abteilung bei uns hat die Chefin allen ihre Handynummer gegeben und darum gebeten sich per WhatsApp krank zu melden, weil es am einfachsten ist. Wer möchte kann aber natürlich auch anrufen, SMS schicken oder eine Mail.

Kaffeetassensucher

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 374
  • Karma: +25/-42
Antw:Krankmeldungen per WhatsApp ?
« Antwort #27 am: 06.03.2019 08:49 »
Also bei uns sind Krankmeldungen per WhatsApp in manchen Abteilungen sehr regelmäßig.

Gibt bei uns aber nur die Anweisung, dass eine Krankmeldung in erster Linie an den direkten Vorgesetzten zu richten ist. Auf welchem Wege ist dem Mitarbeiter und dem direkten Vorgesetzten überlassen.

In einer Abteilung bei uns hat die Chefin allen ihre Handynummer gegeben und darum gebeten sich per WhatsApp krank zu melden, weil es am einfachsten ist. Wer möchte kann aber natürlich auch anrufen, SMS schicken oder eine Mail.


Steht dem Ganzen ja nicht entgegen, wenn es heißt, der direkte Vorgesetzte zu informieren ist, ist egal auf welche Weise, das kann, solange der Chef es akzeptiert, Telefon, E-Mail, SMS, Rauchzeichen, Buschtrommel oder eben WhatsApp sein.

Nur ob der Personalrat alles andere als obsolet deklarieren dürfte, weil es ja WhatsApp gebe, wage ich zu bezweifeln.

Laemat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 156
  • Karma: +16/-16
Antw:Krankmeldungen per WhatsApp ?
« Antwort #28 am: 06.03.2019 09:03 »
nach Hinweis des bDSB ist die Nutzung von Whats app auf unseren dienstlichen Smartphones untersagt worden.

Krankmeldung per Whats app....auf sowas können auch nur Facebook gehirnwaschte kommen ;)