Autor Thema: Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis  (Read 100052 times)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,752
  • Karma: +438/-502
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #285 am: 05.03.2019 15:34 »
Es ist ja noch nicht raus, wie die Länder das Tarifergebnis übertragen. Die unregelmäßigen Erhöhungen beim 2018er-Ergebnis im TVÖD wurden vom Bund meiner Erinnerung nach mit dem Durchschnittswert auf die Besoldungsempfänger übertragen.

ITGuy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #286 am: 05.03.2019 15:50 »
Wenn wir die Sache aus IT Sicht mal positiv sehen wollen dann dürften wir in 2021 die letzte Erhöhung der jetzigen Runde gar nicht mehr mitmachen. Da wird ab 01.01.2021 dem TvÖD Kommune analog angeglichen werden sollen, würde das heißen dass auch der Abschluss der Verhandlungsrunde im August 2020 auf uns übertragen wird.
Ergo könnten wir innerhalb der 33 Monate noch besser da stehen als momentan vermutet.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,752
  • Karma: +438/-502
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #287 am: 05.03.2019 15:54 »
Da derlei nicht vereinbart wurde, kann man zwar durchaus überlegen, was das heißen würde - ist aber eher eine unnötige Überlegung.

ITGuy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #288 am: 05.03.2019 16:42 »
"Da derlei nicht vereinbart wurde..."

Die analoge Angleichung an Kommune wurde beschlossen. Steht jedenfalls so als Satz in dem von mir verlinkten PDF.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,752
  • Karma: +438/-502
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #289 am: 05.03.2019 16:52 »
Es ist völlig unbeachtlich, was in irgendwelchen Hochglanzbroschüren von Verdi abgedruckt ist. Vereinbart wurde die Übernahme der letztjährig gemachten Vorschläge der TdL zur Überarbeitung der EGO. Diese beinhaltete auch eine Übernahme der Tätigkeitsmerkmale aus der EGO VKA für den Bereich IT - das war es aber auch schon.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +93/-88
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #290 am: 05.03.2019 17:19 »
"Da derlei nicht vereinbart wurde..."

Die analoge Angleichung an Kommune wurde beschlossen. Steht jedenfalls so als Satz in dem von mir verlinkten PDF.
Es wird die EGO Angepasst nicht die Entgelttabelle.
Klingt so als ob du glaubst, dass die ITler TV-L dann anch der Entgelttabelle TV-VKA bezahlt werden würden.

ITGuy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #291 am: 05.03.2019 17:55 »
Das habe ich tatsächlich angenommen. Aber danke für die Aufklärung.
Also doch alles Verarsche. Merci..

Marten

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +4/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #292 am: 05.03.2019 18:16 »
Guten Abend,

auf den Verdi Flyer hieß es das Techniker und Meister besonders profitieren, nur leider finde ich dazu niergendwo Informationen zu.

Könnt ihr mir helfen ?

Iunius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
  • Karma: +29/-46
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #293 am: 05.03.2019 19:11 »
A15 - 3,2% pro Jahr - in Pension 2041 - ich bin ein echter Gewinner.
Tippisch A15er
3,01! wäre die ansatzweise richtige Zahl, aber im Kern wird es dann ja 2,93% wg. JSZ und dann wird da bestimmt noch die 0,2 runtergenommen und gerundet, also dann sind wir bei 2,9 .... aber auch genug Grund zum Jubeln.

Wäre ich nicht freigestellt würde ich als Beamter keine Jahressonderzahlung bekommen - bedeutet mich betrifft diese "Einfrierung" nicht. Im Gegenteil, ich wäre bevorzugt bei einer gleichen Übertragung - wie so oft - denn meine Sonderzahlung ist in meiner monatlichen Alimentierung verrechnet. Daher "echte" 3%.

Cursor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +1/-6
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #294 am: 05.03.2019 20:04 »
Als freigestellter Beamter auf Lebenszeit werde ich mit 61 Jahren zurückkehren und dann nach 3 Jahren in die verdiente Pension einsteigen. Meine Rentenansprüche kann ich mir dann auszahlen lassen - und die Rücklagen der letzten 28 Jahre in freier/angestellter Tätigkeit werden mir und meiner Familie den Lebensabend versüßen.

A15 - 3,2% pro Jahr - in Pension 2041 - ich bin ein echter Gewinner.

Ein hoch auf das Beamtentum - ihr Tarifeschäftigten könnt meinetwegen im Staub verenden.

Habe die Ehre!

Mir war klar das beamte schon immer faul waren aber das toppt echt alles. Und die angestellten müssen das auch noch bezahlen. Faultier bist du.

Modulator

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
  • Karma: +12/-4
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #295 am: 05.03.2019 20:16 »
In RLP ist vorgesehen, das Tarifergebnis mit zusätzlich 2% auf die Beamten des Landes zu übertragen.
Diese haben lt. Gericht Nachholbedarf.
« Last Edit: 05.03.2019 20:23 von Modulator »

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +93/-88
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #296 am: 05.03.2019 20:31 »
Wäre ich nicht freigestellt würde ich als Beamter keine Jahressonderzahlung bekommen - bedeutet mich betrifft diese "Einfrierung" nicht. Im Gegenteil, ich wäre bevorzugt bei einer gleichen Übertragung - wie so oft - denn meine Sonderzahlung ist in meiner monatlichen Alimentierung verrechnet. Daher "echte" 3%.
Die Tarifler (E14/E15) bekommen echte 2,93% Erhöhung. Das wissen die Dienstherren und werden das sicherlich nicht unberücksichtigt lassen, wenn es darum geht ihr Einsparpotential auszuloten.

Pan Tau

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Karma: +21/-2
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #297 am: 05.03.2019 20:51 »
Als freigestellter Beamter auf Lebenszeit werde ich mit 61 Jahren zurückkehren und dann nach 3 Jahren in die verdiente Pension einsteigen. Meine Rentenansprüche kann ich mir dann auszahlen lassen - und die Rücklagen der letzten 28 Jahre in freier/angestellter Tätigkeit werden mir und meiner Familie den Lebensabend versüßen.

A15 - 3,2% pro Jahr - in Pension 2041 - ich bin ein echter Gewinner.

Ein hoch auf das Beamtentum - ihr Tarifeschäftigten könnt meinetwegen im Staub verenden.

Habe die Ehre!

Mir war klar das beamte schon immer faul waren aber das toppt echt alles. Und die angestellten müssen das auch noch bezahlen. Faultier bist du.


@Cursor …..kein Faultier- wohl eher ein Troll!      ><((((*>

Iunius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
  • Karma: +29/-46
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #298 am: 05.03.2019 21:19 »
Als freigestellter Beamter auf Lebenszeit werde ich mit 61 Jahren zurückkehren und dann nach 3 Jahren in die verdiente Pension einsteigen. Meine Rentenansprüche kann ich mir dann auszahlen lassen - und die Rücklagen der letzten 28 Jahre in freier/angestellter Tätigkeit werden mir und meiner Familie den Lebensabend versüßen.

A15 - 3,2% pro Jahr - in Pension 2041 - ich bin ein echter Gewinner.

Ein hoch auf das Beamtentum - ihr Tarifeschäftigten könnt meinetwegen im Staub verenden.

Habe die Ehre!

Mir war klar das beamte schon immer faul waren aber das toppt echt alles. Und die angestellten müssen das auch noch bezahlen. Faultier bist du.


@Cursor …..kein Faultier- wohl eher ein Troll!      ><((((*>

Mit "Troll" hat das rein gar nichts zu tun. Zynismus... ja, "trolling" eher nein.

Tatsächlich bin ich freigestellt (ohne Bezüge, dafür auf Dauer) und darf daher einer freiberuflichen Tätigkeit nachgehen (welche mir sonst verwährt bliebe) und sehe nun meine zukünftigen Bezüge immer weiter steigen, während die Angestellten mehr und mehr ins Hintertreffen geraten.
Ich bin auch nicht faul - denn ich arbeite für mein Geld ca. 65 Stunden pro Woche.

Aber ich darf meine ruhende Verbeamtung erneut aufnehmen, und das werde ich am Ende meiner Laufbahn tun - jeder in meiner Situation würde das. Und mir das entsprechend vergüten lassen. Ich bin kein Freund dieses Systems, schon gar nicht vom Berufbeamtentum, aber da stehe ich allein auf weiter Flur wie mir scheint.

Die Ungerechtigkeit muss wohl in dieser Art verbreitet werden damit irgendwer versteht was hier passiert...

CK7985

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
  • Karma: +7/-5
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #299 am: 05.03.2019 21:22 »
A15 - 3,2% pro Jahr - in Pension 2041 - ich bin ein echter Gewinner.
Tippisch A15er
3,01! wäre die ansatzweise richtige Zahl, aber im Kern wird es dann ja 2,93% wg. JSZ und dann wird da bestimmt noch die 0,2 runtergenommen und gerundet, also dann sind wir bei 2,9 .... aber auch genug Grund zum Jubeln.

Stimmt so nicht.

Thüringen z. B. überträgt wie BaWü 1:1, also echte:

01.01.2019: 3,2%
01.01.2020: 3,2%
01.01.2021: 1,4%

Die Versogungsrücklage existiert seit 01.01.2018 nicht mehr.
Das Weihnachtsgeld ist in Thüringen in die Grundbesoldungstabelle integriert.