Autor Thema: Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis  (Read 82305 times)

Suntzu

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
  • Karma: +8/-6
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #30 am: 03.03.2019 09:24 »
https://www.dbb.de/fileadmin/pdfs/2019/190302_Tarifeinigung_Endfassung.pdf

Das Einigungspapier ist veröffentlicht.

Wie ist es unter Punkt 5 genau gemeint? Bleibt es bei den z.b. 80% oder meinen sie den realen Betrag der sich aus 80% im Jahr 2018 ergeben hat? Also z.b. von 1000 € Entgelt 2018 dann die 800 € jsz? Oder bleibt es einfach bei 80%?

Lady Wilmore

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
  • Karma: +9/-2
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #31 am: 03.03.2019 09:25 »
Ich denke, der Tarifabschluss von Verdi wird selbstverständlich von den zu befragenden Mitgliedern applaudierend angenommen werden.
War bisher immer so und wird so bleiben.

Der Vorteil: Dieser Tarifabschluss sorgt dafür, dass sich viele Richtung Bund und Kommunen orientieren werden.
Das Land sourct sich quasi selbst Richtung Kommune und Bund aus und lässt diese Arbeit dort mit erledigen.

Auch das kann ein verstecktes Verhandlungsziel sein.

Und wenn man dann sieht, dass sich auf ab EG 11 Stellen teilweise nicht mal 2 Bewerber finden, kann es auf Landesebene keinen Personalmangel geben.

Ich gebe mal eine steile Ansage ab:
Wir werden den Tag erleben, wo sich Unikliniken vom Notdienst abmelden, weil die Personaldecke zu dünn ist und wir werden erleben, dass Autobahnen und Landesstrassen gesperrt werden und zwar nicht nur für LKWs, weil kein Personal da ist, um die erforderlichen Instandhaltungsarbeiten durchzuführen.
Aber man hat einen Tarifabschluss über drei Jahre mit Reallohnverlusten abgeschlossen, während deutlich mehr Abgänge durch Pensionierung zu verzeichnen sind, als neue Kollegen sich überhaupt auf Ausschreibungen bewerben.
Juchhu.
Zurück zum Agrarstaat. Daseinsfürsorge ist ein Papiertiger und Mobilität wird komplett überbewertet.


HSVOstfriese

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
  • Karma: +3/-3
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #32 am: 03.03.2019 09:31 »
EG 9 wird also endlich aufgeteilt in 9a und 9b. Die Ausgangssumme in 9a bleibt aber so, wie sie in 9 war. Wie sieht es denn damit in 9b aus? Was sind dort die Ausgangssummen? Ich meine, wenn man schon die 9 aufteilt, muss man in 9b auch die Summen höher ansetzen. Sonst habe ich als AIIer ja wieder nichts davon. Die unterschiedlichen Stufenlaufzeiten fallen künftig ja weg. Und ohne eine drastische Erhöhung für Absolventen des AII wird es weiter schwierig sein, Nachwuchskräfte zu gewinnen, die in der EG9b anfangen.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,102
  • Karma: +322/-394
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #33 am: 03.03.2019 09:32 »
https://www.dbb.de/fileadmin/pdfs/2019/190302_Tarifeinigung_Endfassung.pdf

Das Einigungspapier ist veröffentlicht.

Wie ist es unter Punkt 5 genau gemeint? Bleibt es bei den z.b. 80% oder meinen sie den realen Betrag der sich aus 80% im Jahr 2018 ergeben hat? Also z.b. von 1000 € Entgelt 2018 dann die 800 € jsz? Oder bleibt es einfach bei 80%?

Für die Berechnung der JSZ werden die Werte der Entgelttabelle vor der Tariferhöhung herangezogen werden.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,102
  • Karma: +322/-394
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #34 am: 03.03.2019 09:37 »
EG 9 wird also endlich aufgeteilt in 9a und 9b. Die Ausgangssumme in 9a bleibt aber so, wie sie in 9 war. Wie sieht es denn damit in 9b aus? Was sind dort die Ausgangssummen? Ich meine, wenn man schon die 9 aufteilt, muss man in 9b auch die Summen höher ansetzen. Sonst habe ich als AIIer ja wieder nichts davon. Die unterschiedlichen Stufenlaufzeiten fallen künftig ja weg.

Die Werte der E9 werden zu den Werten der E9b. Diese sind in den höheren Stufen höher als in E9a. Die E9 und die E9 mit verlängerten Stufenlaufzeiten unterschieden sich ja auch erst in den höheren Stufen voneinander. Was das mit dem AL2 zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht.

stephi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Karma: +4/-6
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #35 am: 03.03.2019 09:41 »
"Davon profitieren insbesondere die unteren und mittleren Lohngruppen", erläuterte Bsirske.

Wenn man sich die Vergleichstabelle zum TVÖD am 6.2. mal anschaut, hätten es genau diese Lohngruppen eigentlich am Wenigsten nötig, auch weil gerade diese im Vergleich zur freien Wirtschaft sehr gut verdienen. Ich als Ingenieurin in der E10 fühlle mich von diesem Herrn verar....

Hier die Vergleichstabelle: http://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/tr/2019/

Pan Tau

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 89
  • Karma: +20/-2
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #36 am: 03.03.2019 09:43 »
Und auf Welt-Online diskutieren sich die Foristen gerade den Schaum vor den Mund, da der dazugehörige Artikel nicht gelesen wird, sondern allenfalls der erste Satz, in dem von 8% für Alle die Rede ist. Laufzeiten und sonstige relevante Parameter interessieren das dortige Publikum nicht- insbesondere einigen Rentnern läuft der Sabber dort regelrecht aus den Lefzen, und man kann sich bildlich vorstellen, dass sie während des Schreibens ihrer hasserfüllten Posts mehrfach in die Schreibtischkante gebissen haben müssen!

Die Außenwirkung dieses Abschlusses ist desaströs, da hier allein die 8% wahrgenommen werden, und sogar der Anschein erweckt wird, das Ergebnis liege über der Forderung von 6% durch die Gewerkschaften!

HSVOstfriese

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
  • Karma: +3/-3
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #37 am: 03.03.2019 09:46 »
EG 9 wird also endlich aufgeteilt in 9a und 9b. Die Ausgangssumme in 9a bleibt aber so, wie sie in 9 war. Wie sieht es denn damit in 9b aus? Was sind dort die Ausgangssummen? Ich meine, wenn man schon die 9 aufteilt, muss man in 9b auch die Summen höher ansetzen. Sonst habe ich als AIIer ja wieder nichts davon. Die unterschiedlichen Stufenlaufzeiten fallen künftig ja weg.

Die Werte der E9 werden zu den Werten der E9b. Diese sind in den höheren Stufen höher als in E9a. Die E9 und die E9 mit verlängerten Stufenlaufzeiten unterschieden sich ja auch erst in den höheren Stufen voneinander. Was das mit dem AL2 zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht.

Bei uns wird man als Sachgebietsleiter in die E9 eingruppiert. Die Sachbearbeiter, die wir führen, ebenfalls in die E9. Somit haben die unterstellten Mitarbeiter quasi das gleiche Entgelt wie der Vorgesetzte. Das macht die Sache schonmal nicht einfach. Die gleiche Tätigkeit (Sachgebietsleiter) wäre in den Kommunen E9c... Und ganz ehrlich, wenn ich E9c bekomme, würde ich dann zum Land gehen für E9(b)? Und nur dadurch, dass sich das ganze mit den Jahren mal trennt was die Summen angeht, hat man nichts gewonnen.

Modulator

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
  • Karma: +12/-4
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #38 am: 03.03.2019 09:50 »
Was bisher gar nicht berücksichtigt wurde, ist die vergleichbare Anhebung der Erfahrungsstufe 6 im Bereich E9 bis 15 vergleichbar Bund und Kommunen.
Das war beim letzten Vertrag ja nur ein halbherziger Versuch die Stufe 6 einzuführen.

Nephoi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #39 am: 03.03.2019 09:52 »
Und auf Welt-Online diskutieren sich die Foristen gerade den Schaum vor den Mund, da der dazugehörige Artikel nicht gelesen wird, sondern allenfalls der erste Satz, in dem von 8% für Alle die Rede ist. Laufzeiten und sonstige relevante Parameter interessieren das dortige Publikum nicht- insbesondere einigen Rentnern läuft der Sabber dort regelrecht aus den Lefzen, und man kann sich bildlich vorstellen, dass sie während des Schreibens ihrer hasserfüllten Posts mehrfach in die Schreibtischkante gebissen haben müssen!

Die Außenwirkung dieses Abschlusses ist desaströs, da hier allein die 8% wahrgenommen werden, und sogar der Anschein erweckt wird, das Ergebnis liege über der Forderung von 6% durch die Gewerkschaften!

ich zitiere: "Lehrer sind z.B. deutlich überbezahlt, während andere durchaus mehr verdient hätten."

Stimmt, deswegen reißen sich ja bekanntermaßen alle um den Job.  :'(

tomk

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: +5/-17
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #40 am: 03.03.2019 09:53 »
Kann  mir mal jemand erläutern was mit

Zitat
II 4. Inkrafttreten der Änderungen
[...],zu Teil II Abschnitt 11 (IT) zum 1. Januar 2021;[...]

gemeint ist?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,102
  • Karma: +322/-394
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #41 am: 03.03.2019 09:58 »
Diese Änderungen treten zum bezeichneten Zeitpunkt inkraft.

freddred

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #42 am: 03.03.2019 09:59 »
Hey,

sagt mal, kann mir jemand erklären, wie es sich mit der neuen E9 verhält?

Ich muss sagen ich versteh dass nicht, zum Einen ist da eine EntgeltTabelle für E9b die schlechter ist als die E9k und dann dann im Anhang die Tabelle für den TVÖD, die bei meiner Stufe keine 3Prozent Erhöhung bedeutet.

Ich bin im Erziehungsdiensz und meines Erachtens nach bei E9K Stufe 3 angestellt, was aktuell 3172 Brutto bedeutet.

Vielleicht kann mir jemand Klarheit bringen.

lg

tomk

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: +5/-17
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #43 am: 03.03.2019 10:00 »
Diese Änderungen treten zum bezeichneten Zeitpunkt inkraft.

Was sind denn "Diese Änderungen"?

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,355
  • Karma: +87/-74
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #44 am: 03.03.2019 10:03 »
https://www.dbb.de/fileadmin/pdfs/2019/190302_Tarifeinigung_Endfassung.pdf

Das Einigungspapier ist veröffentlicht.

Wie ist es unter Punkt 5 genau gemeint? Bleibt es bei den z.b. 80% oder meinen sie den realen Betrag der sich aus 80% im Jahr 2018 ergeben hat? Also z.b. von 1000 € Entgelt 2018 dann die 800 € jsz? Oder bleibt es einfach bei 80%?
Wenn du Punkt IV.5 meinst, ja sieht so aus als ob der Betrag eingefroren wird.
Ergebnis hin oder her, ich finde dieses Papier ist eine bodenlose Frechheit. Sie verstecken hier ganz klar das eigentliche Ergebnis für alle, die sich nicht in der Erfahrungsstufe 1 befinden. Niemand bekommt im ersten Jahr 3.2 %. Das bezieht sich auf das Gesamtvolumen und dort sind die 4,5% einberechnet.Tut mir leid aber das regt mich gerade tierisch auf.
Das einfrierern der JSZ hat folgende Lohnsteigerungen (Jahresbrutto) in 2019 zur Folge:
E13S6 bekommt monatlich 3,01% mehr und 2,89% im Jahr
E8S6 3,05% und 2,83% im Jahr mööööp
und für die guten Seelen der Verwaltung in der E5S6 wird aus den 3,45% pro Monat eine ehrliche 3,2% pro Jahr.
Wie schön es gibt doch welche die die 3,2% bekommen.

hihihi, cool, die haben wahrscheinlich 3 Tage gebraucht um genau diese Verarsche auszubaldofern,
Respekt Herr B. die Leute merken das ja eh nicht ... November ist weit.