Autor Thema: Krank am ersten Arbeitstag  (Read 1659 times)

Heide444

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Krank am ersten Arbeitstag
« am: 04.03.2020 09:10 »
Hallo,
zum 1.3. (also Montag 2.3.) sollte ich bei meinem neuen Arbeitgeber starten. Leider hat mich am Wochenende davor eine heftige Grippe mit fast 40° Fieber erwischt so dass ich nicht einsatzfähig war. Der Arbeitsvertrag sollte am 1. Arbeitstag unterschrieben werden. Ich konnte also nicht antreten und habe Bescheid gesagt und anschließend eine Krankmeldung für die ganze Woche vorgelegt.
Nun wurde ich heute von meinem Arbeitgeber gefragt ob ich morgen vorbeikommen könnte um den Arbeitsvertrag zu besprechen. Ich habe gesagt dass ich eine Viruserkrankung habe und höchstwahrscheinlich noch ansteckend bin. Das hat aber nicht wirklich interessiert. Dabei wurde mir auch gesagt dass sie den Arbeitsvertrag nun eigentlich auf später datieren müssten aber nun eine andere Lösung gefunden hätten. Näheres wollte sie mir nicht sagen, das würde alles morgen besprochen werden.
Ich bin nun etwas beunruhigt was das zu bedeuten hat und ob ich dadurch evtl. Nachteile haben könnte. Auch war ich irritiert dass ich unbedingt noch diese Woche vorbeikommen sollt. Ich war bis zum 29.2. auch im öffentlichen Dienst beschäftigt.
Ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand sagen könnte wie ich das einordnen soll und welche Konsequenzen für mich daraus entstehen könnten.
Lieben Dank im voraus.

DiVO

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Karma: +8/-17
Antw:Krank am ersten Arbeitstag
« Antwort #1 am: 04.03.2020 10:27 »
Hast du denn bereits einen Vertrag im Vorfeld unterschrieben?

Heide444

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Antw:Krank am ersten Arbeitstag
« Antwort #2 am: 04.03.2020 10:31 »
Der Arbeitsvertrag sollte am ersten Arbeitstag unterschrieben werden. Im Vorfeld habe ich eine schriftliche Bestätigung über meine Einstellung erhalten.

RsQ

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: +27/-21
Antw:Krank am ersten Arbeitstag
« Antwort #3 am: 04.03.2020 11:10 »
Hmm, da könnten ja auch krankenversicherungstechnische Fragen dran hängen.

Gäbe es die Möglichkeit, den Vertrag kurzfristig, aber nicht vor Ort zu unterschreiben, also bspw. auf dem Postweg und/oder per Kurierzustellung (falls in gleicher Stadt)?

Gute Besserung! Das ist ja wirklich ein "guter" Einstieg ...

Heide444

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Antw:Krank am ersten Arbeitstag
« Antwort #4 am: 04.03.2020 12:13 »
Autor: RsQ
« am: 04.03.2020 11:10 »Insert Quote
Hmm, da könnten ja auch krankenversicherungstechnische Fragen dran hängen.

Gäbe es die Möglichkeit, den Vertrag kurzfristig, aber nicht vor Ort zu unterschreiben, also bspw. auf dem Postweg und/oder per Kurierzustellung (falls in gleicher Stadt)?

Gute Besserung! Das ist ja wirklich ein "guter" Einstieg ...

Ich soll ja morgen, trotz Krankheit, zur Vertragsunterzeichnung kommen. Ich wollte nur vorab schon mal Infos haben welche Möglichkeiten es in so einer Situation gibt oder worauf ich mich einstellen muss.
Ja der Einstieg ist wirklich ungünstig und mir auch total unangenehm, aber ich habe mir die Krankheit auch nicht ausgesucht .

Kat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Karma: +13/-24
Antw:Krank am ersten Arbeitstag
« Antwort #5 am: 04.03.2020 12:42 »
Nachteil hast Du insofern, daß Du jetzt keine Lohnfortzahlung bekommst sondern Krankengeld, da Du in den ersten vier Wochen nach Neueinstellung krank geworden bist und da muß der AG noch keine Lohnfortzahlung leisten.

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 886
  • Karma: +45/-42
Antw:Krank am ersten Arbeitstag
« Antwort #6 am: 04.03.2020 12:46 »
Der TV-L (ebenso wie der TVöD) sieht ab dem ersten Tag Anspruch auf Lohnfortzahlung vor. Wichtig wird also sein ab welchen Tag das Arbeitsverhältnis gilt

Heide444

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Antw:Krank am ersten Arbeitstag
« Antwort #7 am: 04.03.2020 15:19 »
Danke Euch allen für die Antworten !
Werde morgen mal sehen was mich erwartet.

Mond6

  • Gast
Antw:Krank am ersten Arbeitstag
« Antwort #8 am: 05.03.2020 06:42 »
Gib uns doch bitte eine Rückmeldung welche "Lösung " der AG gefunden hat.