Autor Thema: interne Umsetzung  (Read 1217 times)

Tanzsaby

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
interne Umsetzung
« am: 07.03.2019 13:19 »
Guten Tag,

ich habe mich intern beworben und bin genommen worden. Jedoch möchte mich mein derzeitiger Chef erst zu den derzeitig im TV-L gültigen Kündigungsfristen gehen lassen. Gibt es für mich einen Weg für mich diese lange Kündigungsfrist zu umgehen? Ich fühle mich in meiner derzeitigen Abteilung nicht mehr wohl und werde einen Tag nach Kundtun der internen Kündigung schon bei Sitzungen ausgeladen etc..

Herzliche Grüße
tanzsaby


Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,347
  • Karma: +1984/-3842
Antw:interne Umsetzung
« Antwort #1 am: 07.03.2019 13:23 »
Mir ist nicht klar, inwiefern ein Kündigungstatbestand vorliegen soll.

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,348
  • Karma: +194/-257
Antw:interne Umsetzung
« Antwort #2 am: 07.03.2019 13:26 »
Die Entscheidung trifft nicht dein aktueller Chef sondern die Dienststelle. (Die Kündigungsfrist ist dabei nicht direkt anwendbar.) Wenn diese auf deinen Chef hört kannst du wenig machen. Aber diese entscheidet in der Regel auf der Basis einer Abwägung (der neue Bereich will meist die Person möglichst schnell haben der alte Bereich möglichst spät gehen lassen. Da sucht man dann einen Kompromiss bzw. entscheidet aus organisatorischer Sicht (wo ist die Person für das funktionieren der Behörde wichtiger) und ggf. Personalentwicklungsgesichtspunkten.

Du solltest also als erstes mit dem zukünftigen Chef sprechen. Welche Chancen bei Gesprächen mit dem bisherigen Chef bestehen kann man von außen nicht einschätzen.