Autor Thema: "Frauenförderplan" - K.o. für männliche Bewerber?  (Read 1406 times)

Mayday

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 45
  • Karma: +1/-1
Antw:"Frauenförderplan" - K.o. für männliche Bewerber?
« Antwort #15 am: 07.05.2019 19:46 »
Mein Eindruck ist zumindest im öffentlichen Dienst, dass der Frauen hier überrepräsentiert sind.

Der Frauenanteil im ÖD beträgt genau 56,71%. https://dbb.de/fileadmin/pdfs/2019/zdf_2019.pdf

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,346
  • Karma: +87/-74
Antw:"Frauenförderplan" - K.o. für männliche Bewerber?
« Antwort #16 am: 07.05.2019 23:29 »
Nicht, dass das hier entscheidend beitragen würde, aber vorhin in der Kantine habe ich tatsächlich ein Gespräch mitgehört, bei dem es darum ging, dass eine Stellenausschreibung wiederholt werden müsse, da sich keine Frau darauf beworben hat.
Je nachdem, wie viel Wahrheit daran ist, wer die Wiederholung veranlasst hat, oder ob es sich um Flurfunk oder die Gerüchteküche handelt ist das durchaus interessant, zumal eine der Gesprächspartnerinnen die Frage aufwarf, was passiert, wenn sich auch diesmal keine Frau auf die Stelle bewirbt...
Ähnliche Situation habe ich mitbekommen, allerdings ging es um Schwerbehinderte. :-*

D-x

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
  • Karma: +5/-1
Antw:"Frauenförderplan" - K.o. für männliche Bewerber?
« Antwort #17 am: 08.05.2019 08:21 »
eine Stellenausschreibung wiederholt werden müsse, da sich keine Frau darauf beworben hat.
Ähnliche Situation habe ich mitbekommen, allerdings ging es um Schwerbehinderte. :-*
Wobei ich vermute, dass die Bewerbung einer schwerbehinderten Person grundsätzlich rarer ist, als die einer Frau  ???
Wenn sich die Personalabteilung das tatsächlich antun will und so lange ausschreibt, biss sich ein*e Schwerbehinderte*r bewirbt, na prost Mahlzeit.

Lars73

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Karma: +30/-15
Antw:"Frauenförderplan" - K.o. für männliche Bewerber?
« Antwort #18 am: 08.05.2019 08:38 »
Ging es jeweils um externe Ausschreibung nach interner Ausschreibung oder um zwei externe Ausschreibungen? (Ersteres kann rechtlich geboten sein. Letzteres wären freie Entscheidungen der Dienststelle.

Anonym

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
  • Karma: +2/-0
Antw:"Frauenförderplan" - K.o. für männliche Bewerber?
« Antwort #19 am: 10.05.2019 15:48 »
Mein Eindruck ist zumindest im öffentlichen Dienst, dass der Frauen hier überrepräsentiert sind.

Der Frauenanteil im ÖD beträgt genau 56,71%. https://dbb.de/fileadmin/pdfs/2019/zdf_2019.pdf
Frauen scheinen nur beim Bund unterpräsentiert zu sein. Interessant, dass von den Frauen 85% in Teilzeit arbeiten sollen?! Wobei ich das bei uns in der Abteilung -gefühlt- bestätigen kann.