Autor Thema: Einstellungsuntersuchung  (Read 22301 times)

ProfTii

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
  • Karma: +0/-0
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #30 am: 04.07.2019 11:49 »

@ProfTii: Bei mir kam der neue AG dafür auf. Wenn man dafür selber aufkommen muss finde ich das schon eine Frechheit.

Mein AG kam Gott sei Dank auch hierfür auf, es war aber so, dass ich/wir in Vorkasse gehen mussten, daher hatte jeder seine Rechnung selbst auf dem Tisch und wir konnten gut vergleichen, welcher Amtsarzt was und in welcher Höhe abgerechnet hatte

Alien1973

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
  • Karma: +1/-8
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #31 am: 04.07.2019 13:28 »
Bei uns hat die Stadt einen Vertrag mit einem Arzt und schickt alle relevanten "Patienten" zu genau diesem. Also eine freie Arztwahl hatte ich damals demnach nicht.

Zuletzt wurde bei uns eine freiwillige Untersuchung angeboten, da ich an einem Bildschirmarbeitsplatz arbeite. Es war frei gestellt diese anzunehmen oder nicht. Raus gekommen ist, die Ärztin hat eine Bildschirmarbeitsbrille empfohlen. Mehr erfuhr der AG nicht, weder Sehstärke oder sonst was. Daraufhin erhielt ich eine Liste von Optikern, mit denen die Stadt einen Vertrag hat und ich kann mir nach Besuch eines Augenarztes eine solche Brille holen. Hab ich gemacht, damit ich Zuschüsse der Stadt bekommen kann. Ohne "Attest" keine Zuschüsse...