Autor Thema: Redaktionsgespräche TV-L  (Read 43729 times)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,291
  • Karma: +661/-651
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #360 am: 08.10.2019 14:08 »
Man kann ja Eingruppierungsfeststellungs- und Lohnklage erheben.

BTSV1

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +8/-3
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #361 am: 09.10.2019 14:29 »
Ich hatte gerade ein Gespräch mit dem NLBV Niedersachsen. Bei denen weiß man absolut gar nicht, wie es technisch umzusetzen ist und man hofft, dass es dieses Jahr noch etwas wird..........

Muss im Jahr 2019 umgesetzt werden. Weil sich das ansonsten steuerlich nachteilig für 2020 auswirkt.

Mahlzeit

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
  • Karma: +11/-6
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #362 am: 09.10.2019 15:42 »
Ich hatte gerade ein Gespräch mit dem NLBV Niedersachsen. Bei denen weiß man absolut gar nicht, wie es technisch umzusetzen ist und man hofft, dass es dieses Jahr noch etwas wird..........

Muss im Jahr 2019 umgesetzt werden. Weil sich das ansonsten steuerlich nachteilig für 2020 auswirkt.

In wie fern?

BTSV1

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +8/-3
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #363 am: 10.10.2019 08:54 »
Da sich mein Bruttogehalt für 2020 erhöht und ich dadurch mehr Steuern zahlen muss.

Bastel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 298
  • Karma: +21/-25
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #364 am: 11.10.2019 07:23 »
Bekommt man nicht eine Rückrechnung für die einzelnen Monate? So war es zumindest bei uns, bei der normalen Tariferhöhung.

BTSV1

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +8/-3
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #365 am: 11.10.2019 09:50 »
Day schon, aber ich glaube nicht das es dann noch nachträglich auf das Jahresbrutto 2019 aufgeschlagen werden kann. Ich weiß es aber nicht genau...

Pina

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-2
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #366 am: 11.10.2019 11:00 »
In NRW erfolgt die Auszahlung wohl im Dezember 2019.

Das wird ja Brutto dann fast 5-stellig 8)

Quelle: https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/faqs-zur-tariferhoehung

In der Quelle steht aber:
Zitat
"Mit Rückwirkung vom 1.Januar 2019 wird aus der „kleinen EG 9“ mit den Stufen 1 bis 4a die neue Entgeltgruppe 9a mit sechs Stufen und regulären Stufenlaufzeiten. Diese Änderung wird voraussichtlich mit der Abrechnung für den Monat Dezember 2019 umgesetzt."

Das heißt wohl eher, dass die Auszahlung zum 1. Januar kommt... :-\
Hauptsache, sie kommt, nur, wei nachvollziehbar die Richtigkeit dann ist...? Ja, hier spreche ich von mir, da ich zum 01. Oktober in Stufe zwei der neuen 9a rutsche. Und eine Vorabauszahlung im Juni, oder wann ads war, gab es auch. da blickt doch rechnerisch dann keiner mehr durch.
An wen könmnte man sich denn in einem solchen Fall wenden, um die Richtigkeit der Abrechnung verifizieren zu lassen?

Mahlzeit

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
  • Karma: +11/-6
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #367 am: 11.10.2019 11:12 »
Day schon, aber ich glaube nicht das es dann noch nachträglich auf das Jahresbrutto 2019 aufgeschlagen werden kann. Ich weiß es aber nicht genau...

Habe ich nachgelesen. In dem Fall würde es dem Brutto des Jahres 2020 zugerechnet. ICh weiß auch nicht, was Vor oder Nachteile bringt.

Ossbert

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #368 am: 11.10.2019 11:38 »
Obwohl man doch ganz eigentlich nur beim Bund schauen müsste, da diese ja drei Gruppierungen der EG9 seit längerem haben.  ???