Autor Thema: Bewerbung Stelle mit Vorraussetzung Studium als "sonstiger" in gleicher Firma  (Read 6151 times)

Pseudonym

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 320
  • Karma: +23/-147
Deshalb kommen in die Kategorie „erforderlich“ stets nur die absolut notwendigen Voraussetzungen, ohne die der Job nicht machbar wäre, z.B. fortgeschrittene MS Office Kenntnisse mit Beherrschung der Teile Outlook, Word und Excel für die Stellen als Bürosachbearbeiterinnen.
....du hast das Beherrschen des kleinen Einmaleins und Lesen und Schreiben der deutschen Sprache vergessen... :D

Wirklich schlimm steht es allerdings um die EDV-Kenntnisse.
Da muss die 60-jährige Vorzimmerdame der "Generation-Digital" erklären, wie ein Serienbrief geschrieben wird,

Naja. Einen Serienbrief können die allermeisten ITler nicht aus dem Stehgreif erstellen. Warum auch? Wir sind ja ITler und keine Serienbrieffachkräfte.


Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,297
  • Karma: +1976/-3823
Weshalb man ITler üblicherweise nicht als Bürosachbearbeiter einstellt...

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,412
  • Karma: +400/-563
...nur machen viele frühere "Bürosachbearbeiter" heute in IT im öD... 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

RsQ

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 640
  • Karma: +42/-149
Da muss die 60-jährige Vorzimmerdame der "Generation-Digital" erklären, wie ein Serienbrief geschrieben wird, oder wie eine Abwesenheitsnotiz in Outlook zu erstellen ist.
Sich bei Facebook anmelden, Youtubefilmchen gucken und bei Zalando einkaufen sind eben KEINE "EDV-Kenntnisse", die für die Ausbildung oder Beschäftigung gebraucht werden!
... das unterstützt genau meine These! Wenn die "Generation WhatsApp" in den Berufsalltag schwappt, wird es sehr finster. Viele "klassische" Dinge, die man für eine formelle(!) Büro-Kommunikation braucht, können jüngere Leute (um die 20, oft aber auch älter) in vielen Fällen gar nicht mehr. Die können sich gar nicht vorstellen, wie man ohne WhatsApp mit anderen Menschen kommunizieren soll. Dummerweise ist WA eben kein formeller Kommunikationskanal für Behörden & Co. Diese kommende Generation macht mir da wirklich Sorgen (wobei es natürlich auch viele unheimlich clevere, aufgeschlossene und gut orientierte Leute gibt, das soll nicht ignoriert werden.)

(Wobei ich bei der Abwesenheitsnotiz in Outlook auch scheitern würde.  8))

Pseudonym

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 320
  • Karma: +23/-147
...nur machen viele frühere "Bürosachbearbeiter" heute in IT im öD... 8)
...was die ITler regelmäßig vor Probleme stellt.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,015
  • Karma: +103/-638
Da muss die 60-jährige Vorzimmerdame der "Generation-Digital" erklären, wie ein Serienbrief geschrieben wird, oder wie eine Abwesenheitsnotiz in Outlook zu erstellen ist.
Sich bei Facebook anmelden, Youtubefilmchen gucken und bei Zalando einkaufen sind eben KEINE "EDV-Kenntnisse", die für die Ausbildung oder Beschäftigung gebraucht werden!
... das unterstützt genau meine These! Wenn die "Generation WhatsApp" in den Berufsalltag schwappt, wird es sehr finster. Viele "klassische" Dinge, die man für eine formelle(!) Büro-Kommunikation braucht, können jüngere Leute (um die 20, oft aber auch älter) in vielen Fällen gar nicht mehr. Die können sich gar nicht vorstellen, wie man ohne WhatsApp mit anderen Menschen kommunizieren soll. Dummerweise ist WA eben kein formeller Kommunikationskanal für Behörden & Co. Diese kommende Generation macht mir da wirklich Sorgen (wobei es natürlich auch viele unheimlich clevere, aufgeschlossene und gut orientierte Leute gibt, das soll nicht ignoriert werden.)

(Wobei ich bei der Abwesenheitsnotiz in Outlook auch scheitern würde.  8))

Dafür gibt es ja dann die Lehre. In der Realschule bekommt man auch noch die ein oder anderen Basics beigebracht. Bei der Hauptschule sieht es schon düsterer aus.

RsQ

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 640
  • Karma: +42/-149
Dafür gibt es ja dann die Lehre. In der Realschule bekommt man auch noch die ein oder anderen Basics beigebracht. Bei der Hauptschule sieht es schon düsterer aus.

Die von mir beschriebene "Problemlage" ist gar nicht an einen Schulabschluss oder eine Ausbildung gekoppelt. Ich stelle bei jungen Leuten eine ganz allgemeine Abkehr von den Gepflogenheiten formeller Kommunikation - wie es sie nun mal in einem Behörden- oder Büro-Kontext braucht - fest. Und da sind auch Schreib- und Lesegewohnheiten nur ein Teilaspekt.

RoPa

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
  • Karma: +0/-0
So ich habe mal Personal angefragt und folgende Antwort erhalten:
gemäß Ausschreibung sind nur Personen mit Hochschulabschluß zugelassen.
Da ich keines habe können Sie mich nicht zulassen.

Finde ich schon sinnfrei, aber letztendlich schneiden Sie sich damit selber... ;-)

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,412
  • Karma: +400/-563
...nach den Profilanforderungen der Stelle war diese Antwort absehbar...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

RoPa

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
  • Karma: +0/-0
Ist doch aber schwer im Kopf vereinbar wenn ich genau diese Tätigkeiten schon gemacht habe und mache jemanden zu sagen das er nicht "geeignet" ist.  :-\

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,495
  • Karma: +158/-743
Nein, das ist die Standard Dummheit der Personaler. Verstärkt auftretend bei verbeamteten, da die nicht Tarif Denke haben, sondern in ihrem Beamtenregularien schmoren.

aber es bessert sich...... :o

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,412
  • Karma: +400/-563
aber es bessert sich...... :o

...weil es so Typen wie dich gibt, die den "dummen Personalern", die überwiegend auch noch eingeschränkt "beamtentypisch" denken, mal so richtig den Marsch blasen? ::) ::) ;D ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,495
  • Karma: +158/-743
aber es bessert sich...... :o

...weil es so Typen wie dich gibt, die den "dummen Personalern", die überwiegend auch noch eingeschränkt "beamtentypisch" denken, mal so richtig den Marsch blasen? ::) ::) ;D ;D
Wenn du das schon Marsch blasen nennst, tzetze. Sehr empfindlich. :-[ ???

Und ja, unter anderem, weil solche Typen wie ich den verantwortlichen Menschen eine Hilfestellung gebe, den Blickwinkel zu ändern und den Horizont zu erweitern.
Aber nix agro oder blasend, hab ich nicht nötig, geht auch anders und mein Erfolg gibt mir Recht.

Es gibt aber natürlich auch Gute, die selber drauf kommen!!! ;D

Texter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 302
  • Karma: +13/-68
Bist Du eigentlich "MoinMoin" oder ist der weg?