Autor Thema: Zulage aufgrund längerfristiger Vertretung  (Read 2207 times)

snagle

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-5
Zulage aufgrund längerfristiger Vertretung
« am: 29.07.2019 07:47 »
 Hallo,

ich bin die Stellvertretende Fachbereichsleiterin und meine Chefin wird bald Elternzeit gehen. Steht mir dann eine Zulage für die längerfristige Vertretung zu? Wenn ja, ab wann? Ist das Personalamt verpflichtet die Zulage ohne einen "Antrag" meinerseits zu gewähren?

Vielen Dank schon Mal!

LG

Spid

  • Gast
Antw:Zulage aufgrund längerfristiger Vertretung
« Antwort #1 am: 29.07.2019 07:49 »
Verändert sich für die Dauer der Abwesenheit der „Chefin“ Deine auszuübende Tätigkeit dergestalt, als daß Du bei dauerhafter Übertragung in einer höheren Entgeltgruppe eingruppiert wärest?

snagle

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-5
Antw:Zulage aufgrund längerfristiger Vertretung
« Antwort #2 am: 29.07.2019 07:57 »
Ich denke schon, ich übernehme Ihre Arbeit ja zum großen Teil mit und trage dann die Verantwortung.

Spid

  • Gast
Antw:Zulage aufgrund längerfristiger Vertretung
« Antwort #3 am: 29.07.2019 07:58 »
Sofern dem so ist, besteht Anspruch auf eine Zulage nach §14 TVÖD.

nichts_tun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 758
  • Karma: +35/-254
Antw:Zulage aufgrund längerfristiger Vertretung
« Antwort #4 am: 29.07.2019 15:27 »
Ich denke schon, ich übernehme Ihre Arbeit ja zum großen Teil mit und trage dann die Verantwortung.

Im Vorfeld sollte schriftlich fixiert werden, welche Aufgaben mit welcher Wertigkeit dir übertragen werden. Nicht zwangsläufig besteht Anspruch auf die Vergütung, die deine "Chefin" erhält.