Autor Thema: Bewerbermanagement im öD  (Read 1049 times)

RsQ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Karma: +9/-1
Bewerbermanagement im öD
« am: 11.09.2019 14:57 »
In den letzten Monaten bewerbe ich mich regelmäßig auf Stellen im öD. Die Erfahrungen mit dem Bewerbungsprozedere streuen dabei sehr breit. Und weil ich in anderen Threads (bzw. zur Bewerberlage) schon so einige erstaunlich-unterhaltsame Dinge gelesen habe, kommt zu diesem Thema vielleicht auch etwas zusammen?!

Ich fange mal mit meiner Erfahrung an:

Top: Perfekter Ablauf mit stets umfassender, transparenter Kommunikation und Einhaltung aller zugesagten Fristen.

Flop: Bewerbung im Februar. Im März wurde die Stelle (schon zwei Wochen vor Ende der Bewerbungsfrist) intern besetzt. Seitdem nie etwas vernommen (aufs Nachfragen habe ich verzichtet, da die schon erfolgte Besetzung offensichtlich war). Heute(!) kommt die Absage - man habe zu viele Bewerbungen gehabt und diese gründlich sichten müssen. So eine offensichtliche Fehlleistung finde ich dann doch etwas dreist.

Keine Ahnung, wie sich der öD im Vergleich zur Privatwirtschaft schlägt (auch da hört man ja absurde Storys). Aber wenn der Wettbewerb ums Personal künftig härter wird, kann m.E. so manche Kommune mit ihren dienstleistungsfernen Prozessen jetzt schon die Segel streichen ...

Vielleicht habt ihr ja auch launig-absurde Dinge erlebt?!

clarion

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
  • Karma: +1/-0
Antw:Bewerbermanagement im öD
« Antwort #1 am: 11.09.2019 21:11 »
Hallo,

Flop 1: Bewerbung Beamten Stelle hD in Meck-Pomm bei einer Landesbehörde, ein normales Bewerbungsgespräch. Ein paar Tage später die Nachricht, Auswahlverfahren zieht sich noch hin. Vier Wochen später Nachfrage der Behörde, ob ich meine Bewerbung aufrecht erhalte??? Auf meine Rückfragen was die Frage bedeuten soll, nur die Antwort Das könne man nicht sagen. Ich habe die Bewerbung aufrecht erhalten. Ein paar Wochen später noch mal das gleiche Spiel. Zwei, drei Monate später die Nachricht Ausschreibung wird aufgehoben. Nochmals Wochen später erneute Ausschreibung mit nur wenig veränderten Anforderungsprofil. Ich hatte inzwischen eine andere Stelle. Ich habe überlegt mich spaßeshalber nochmals zu bewerben, nur um die zu ärgern. Ich weiß bis heute nicht was los war, vermute aber, das im Dreieck Personalrat, Schwerbehindertenvertreter und Dienststelle keine Einigung erzielt werden konnte.

Flop 2: Posten beinhaltet Leitung einer großen kommunalen Dienststelle. Im Bewerbungsgespräch wurde mitgeteilt, abweichend von Ausschreibung könne man maximal mit A12 besolden.

Top 1: Landesdienststelle in NRW. Ich war nicht die erste Wahl. Aber es gab nach dem Auswahlgespräch mittels strukturiertem Interview und Rollenspiel ein respektvolles und ehrliches Feedback zu meiner Performance und nicht die Nichtssagende Auskunft, jemand anders war halt besser.

Top 2: Meine jetzige Dienststelle faires Accessmentcenter mit externen Psychologen, transparentes Auswahlverfahren, man durfte sich von beauftragten Psychologen ein Feedback geben lassen. Zeitnahe Infos und für mich mit dem erfreulichen Ergebnis erste Wahl gewesen zu sein.

Kryne

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 98
  • Karma: +5/-7
Antw:Bewerbermanagement im öD
« Antwort #2 am: 12.09.2019 07:15 »
Also bei uns sind die Bewerbungsprozesse echt gut muss ich mal sagen, aber es mangelt halt einfach an Bewerbern generell.

Hab mich damals beworben (Tiefbauing.) und wurde ca. eine Woche später zum Gespräch eingeladen. Habe dann direkt einen Tag nach dem Gespräch einen Anruf erhalten, dass beabsichtigt wird mich einzustellen, aber der Magistrat hier halt erst Beschluss fassen muss und ich somit ca. 2 Wochen auf die nächste Sitzung warten muss bis ich eine "offizielle" Zusage erhalte.

Ausgeschrieben war meine Stelle damals für den 01.07., das ganze Prozedere lief im Februar ab und da ich direkt verfügbar war wurde bei der Kommune aufs Gaspedal gedrückt und ich konnte schon im April anfangen.

TheITGuy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
  • Karma: +10/-1
Antw:Bewerbermanagement im öD
« Antwort #3 am: 12.09.2019 08:53 »
Ich habe hier gerade zwei Bewerbungsverfahren erlebt, die unterschiedlicher nicht sein können.

Verfahren 1 begann mit Ausschreibung Anfang Juli - Ausschreibungsfrist vier Wochen, vor Ende ist nichts passiert. Danach noch mal vier Wochen bis zum Gespräch, eine Woche für den Auswahlvermerk, eine Woche für den PR - ist also bis heute nach 10 Wochen immer noch nicht verbindlich abgeschlossen.

Verfahren 2 begann Mitte Augustwoche - Ausschreibungsfrist 14 Tage, Gespräch eine Woche danach, Auswahlvermerk am nächsten Tag, PR eine Woche später, Vertrag ist seit einer Woche fertig -> gut 3 Wochen.

Bastel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 257
  • Karma: +19/-23
Antw:Bewerbermanagement im öD
« Antwort #4 am: 12.09.2019 09:36 »
Verfahren 1 begann mit Ausschreibung Anfang Juli - Ausschreibungsfrist vier Wochen, vor Ende ist nichts passiert. Danach noch mal vier Wochen bis zum Gespräch

Die Laufzeit ist doch jetzt nicht wirklich ungewöhnlich. Ich hatte letztens selbst einen ähnlichen Fall, nur war man dort im Anschluss mit der geforderten Stufe nicht so glücklich. Ein paar Tage später wurde ohne Absage die Stelle einfach neu ausgeschrieben, da es nur das eine Bewerbungsgespräch gab. Mal schauen ob Sie sich nochmal melden, falls niemand besseres/billigeres gefunden wird.

Alien1973

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
  • Karma: +0/-0
Antw:Bewerbermanagement im öD
« Antwort #5 am: 12.09.2019 11:50 »
Bewerbung geschrieben mit 4 Wochen Ausschreibungsfrist. Eingeladen zum BW-Gespräch am für Dienstag, zweites Gespräch am Freitag (waren noch zu dritt) und mündliche Zusage am Montag der nächsten Woche. Da das Monatsende nahte musste ich kündigen und benötigte das ganze mit Angabe der Gruppe und Stufe dringend schriftlich. Bekam ich dann auch in Form eines Briefes, unterschrieben vom OB, am Freitag. Darauf am Montag, 31.ter, gekündigt. Vertrag wurde dann nachträglich geschlossen.

Also vom ersten Gespräch bis zur schriftlichen Zusage vergingen lediglich 10 Tage. Meine gewünschte Stufe hatte ich auch erhalten und die Stadt wartete sogar auf mich da ich 3 Montage Kündigungsfrist bei meinem alten AG hatte.

So kann es auch laufen, konnte mich überhaupt nicht beschweren.

edv123

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-1
Antw:Bewerbermanagement im öD
« Antwort #6 am: 12.09.2019 14:37 »
Bewerbung geschrieben mit 4 Wochen Ausschreibungsfrist. Eingeladen zum BW-Gespräch am für Dienstag, zweites Gespräch am Freitag (waren noch zu dritt) und mündliche Zusage am Montag der nächsten Woche. Da das Monatsende nahte musste ich kündigen und benötigte das ganze mit Angabe der Gruppe und Stufe dringend schriftlich. Bekam ich dann auch in Form eines Briefes, unterschrieben vom OB, am Freitag. Darauf am Montag, 31.ter, gekündigt. Vertrag wurde dann nachträglich geschlossen.

Also vom ersten Gespräch bis zur schriftlichen Zusage vergingen lediglich 10 Tage. Meine gewünschte Stufe hatte ich auch erhalten und die Stadt wartete sogar auf mich da ich 3 Montage Kündigungsfrist bei meinem alten AG hatte.


So kann es auch laufen, konnte mich überhaupt nicht beschweren.

Wow, 3 Montage hat der AG nur gewartet? Warst Du dann Dienstags schon da?
Sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen  ;)

Laemat

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
  • Karma: +9/-4
Antw:Bewerbermanagement im öD
« Antwort #7 am: 12.09.2019 15:35 »
Flop:
Leiterstelle im gD
zwei Bewerber eingeladen, der Leiter der Bewerberrunde war weder auf die zu besetzende Stelle vorbereitet noch auf die zwei Bewerber. (d.h. ob er auf beide Bewerber nicht vorbereitet war, weiß ich nicht, auf mich war er jedenfalls nicht vorbereitet)

Es hatte den Eindruck hier wurden mal flott zwei Vorstellungsgespräche zwischen Mittag und Kaffee eingeschoben

WasDennNun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 427
  • Karma: +16/-22
Antw:Bewerbermanagement im öD
« Antwort #8 am: 12.09.2019 15:40 »
Bei allen öD Bewerbungen, die ich mitmachte, habe ich am Tage des letzten Bewerbungsgespräches ein Anruf erhalten mit der relevanten Info.

Zuvielverdiener

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
  • Karma: +1/-2
Antw:Bewerbermanagement im öD
« Antwort #9 am: 12.09.2019 18:48 »
Bei mir ging es um Bewerbungen auf Stellen in der Verwaltung im Bereich bis maximal EG 8.

Top: Einladung zum Vorstellungsgespräch mit ausführlicher Beschreibung des Weges, das Gespräch war ein Interview mit vorgegebenen Fragen. Es wurde ein genauer Termin genannt an dem man zu wissen bekommt ob ja oder nein. Genau am genannten Termin kam die Absage.

Flop: Für mich fachlich sehr interessante Verwaltungsstelle EG8, Einladung zum Gespräch welches sehr gut war, mein fachliches Interesse konnte ich da gut rüber bringen.
Am nächsten Tag telefonische Absage: "Sie waren fachlich sehr gut vorbereitet, wir haben uns für jemand anderes entschieden." Dann zwei Wochen später ein Schreiben in der Post, das Auswahlverfahren wurde aufgehoben, es wurde niemand eingestellt.
Da wäre mal interessant was da passiert ist. Warum wird ein Auswahlverfahren plötzlich aufgehoben. Die Stelle war nur intern ausgeschrieben.
Einige Wochen später wurde die selbe Stelle erneut ausgeschrieben, diesmal auch für externe Bewerber. Ich habe mich erneut beworben. Es gab kein erneutes Gespräch, Monate später schriftliche Absage.


yamato

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
  • Karma: +12/-11
Antw:Bewerbermanagement im öD
« Antwort #10 am: 13.09.2019 07:14 »
Flop/Top: Das Verfahren war irgendwie beides.
Beworben auf eine gleichbesoldete inhaltlich gleiche Stelle (A10) bei anderem Dienstherr (Land Berlin ->  Agentur für Arbeit). Eingangsbestätigung erhalten dann monate lang nichts gehört, innerlich bereits abgeschrieben.
NAch ca. 5 Monaten ruft mich meine Personalstelle an und fragt ob ich einer Versetzung zur AfA zustimme. Was ich nach kurzem Schockmoment bejahte. Allerdings hatte die Agentur mich nie zu einem Gespräch eingeladen, mich nie schriftlich oder mündlich informiert oder auch nur gefragt ob ich überhaupt noch will.
Tatsächlich hatte ich nämlich ein anderes Bewerbungsverfahren gleichzeitig laufen wo ich  bei einem Vorstellungsgespräch war. Dieses andere Verfahren verlief allerdings wirklich im Sande. Ich hab bis heute keine Absage erhalten, aber ist auch erst 10 Jahre her :-)

Chrille1507

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
  • Karma: +5/-2
Antw:Bewerbermanagement im öD
« Antwort #11 am: 13.09.2019 07:28 »
Flop: Stelle zum Tag X frei. Besagter Tag X ist seit 3 Jahren bekannt. Stellenausschreibung erfolgt dann Tag X plus 2 Monate. Bewerbungsfrist 6 Wochen, dann wieder 2 Monate still ruht der See. Einladung zum Bewerbungsgespräch, bei dem man gefragt wird, ob ein Anzug im Bewerbungsgespräch (Stelle E10) nicht etwas überzogen wäre  :o
Dann wieder 4 Wochen absolute Stille und dann kommt die Zusage.
Stellenbesetzung ging dann aber sehr zügig, da ich in der Behörde bereits gearbeitet habe.

Top 1: Stellenausschreibung und ein Tag nach Ende der Bewerbungsfrist werden die Termine bekannt gegeben und die Einladung zum Gespräch folgt. Am Tag nach dem Bewerbungsgespräch erhält (mündlich) die Zusage.

Top 2: In einer Einladung für ein Bewerbungsgespräch sind diverse Termine für das Gespräch vorgegeben und man kann direkt per Mail einen, für sich passenden, Termin buchen.

Kryne

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 98
  • Karma: +5/-7
Antw:Bewerbermanagement im öD
« Antwort #12 am: 13.09.2019 09:28 »
Noch eine kleine Anekdote vielleicht, mein Bewerbungsverfahren lief damals im Januar / Februar ab und im April habe ich dann angefangen.

Im Januar hatte ich eine Handvoll Bewerbungen rausgeschickt, unter anderem auch eine an die Bahn. Bei der Bahn hatte ich ein Telefoninterview ein paar Tage nach dem Versand der Bewerbung schon und dort wurde mir gesagt, dass man sich melden wird wie es weitergeht. Danach lange nix gehört und zwischenzeitlich die Zusage aus dem ÖD bekommen, daher war mir die Bahn dann auch egal.

Habe dann im April im ÖD angefangen und war später im November sehr erstaunt über eine Mail von der Bahn, dass man meine Bewerbung im weiteren Verfahren leider nicht mehr berücksichtigen kann. Musste ich dann doch schon etwas schmunzeln :D

Tanari

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
Antw:Bewerbermanagement im öD
« Antwort #13 am: 13.09.2019 11:10 »
Mein bisheriges (negatives) Highlight, ist schon ein paar Jahre her:

Bewerbung bei einem LfV auf eine Stelle mit Bewertung A13g. Keine Reaktion. Ca. 11 Monate später erfolgte ein Anruf: Sind Sie noch an der Stelle interessiert? Wir würden Sie gerne zu einem Gespräch einladen.

RsQ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Karma: +9/-1
Antw:Bewerbermanagement im öD
« Antwort #14 am: 13.09.2019 11:13 »
Ca. 11 Monate später erfolgte ein Anruf: Sind Sie noch an der Stelle interessiert?
Wow, elf Monate sind schon der Hammer! Da fragt man sich, welche Qualität der Bewerber man bei einer solchen Qualität(?) des Verfahrens noch bekommt. Doch eigentlich nur noch jene, die nicht schon etwas anderes haben. Elf Monate kann doch niemand ernsthaft auf den Ausgang einer Bewerbung warten?!?