Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 46350 times)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 911
  • Karma: +35/-41
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #435 am: 29.11.2019 11:28 »
Aufgrund der handwerklichen Mängel der "Studie" ist sie nicht dazu geeignet, irgendetwas zu bestätigen oder zu widerlegen. Sofern der Studie ein anderer Begriff von Überstunden zugrundeliegt als jener, der für die befragte Population Gültigkeit hat, wäre das zu definieren gewesen.
Macht die Studie ja nicht, sie verdeutlichst es nur durch den doppelmoppel, damit die Missverständnisse auch den Dümmsten klar werden, die den umgangssprachliche Überstundenbegriff verwendet, der im tariflichen Bereich eine andere Bedeutung hat.

Die Umfrage von verdi zeigt, daß der überwiegende Teil der Befragten regelmäßig Überstunden mache.
Wozu die Studie geeignet ist oder nicht lasse ich mal im Raum stehen, aber was nicht stimmt, ist das in der Studie behauptet wird, das mehr als 11% der befragten Überstunden machen. Den Passus habe ich noch nicht gefunden.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,517
  • Karma: +775/-790
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #436 am: 29.11.2019 11:40 »
Auswertung S. 22: ca. 91,5 (ca. 189.000) der Befragten haben in der Befragung angegeben, durchschnittlich wöchentlich soundsoviele Überstunden zu leisten.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 911
  • Karma: +35/-41
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #437 am: 29.11.2019 11:55 »
Auswertung S. 22: ca. 91,5 (ca. 189.000) der Befragten haben in der Befragung angegeben, durchschnittlich wöchentlich soundsoviele Überstunden zu leisten.
In dieser Darstellung?https://www.verdi.de/++file++5da727552193fb09e194d185/download/ver.di_Ergebnisbericht_AZ.pdf
Da wird zumindest immer von "Überstunden" und nicht von Überstunden geschrieben. Und von angeordneten Überstunden 11%

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,517
  • Karma: +775/-790
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #438 am: 29.11.2019 12:01 »
"Überstunden" weist doch noch sehr viel mehr darauf hin, daß es sich um Überstunden handelt - woraus sonst sollte denn zitiert werden denn aus der für die Befragten maßgeblichen Norm, welche Überstunden definiert?

BAT

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
  • Karma: +10/-27
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #439 am: 29.11.2019 12:07 »
"Überstunden" halte ich für sehr konkret außertariflich. Überstunden könnte auslegungsbedürftig sein.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,517
  • Karma: +775/-790
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #440 am: 29.11.2019 12:08 »
Außertarifliche Überstunden kommen nur für außertarifliche Beschäftigte infrage.

BAT

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
  • Karma: +10/-27
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #441 am: 29.11.2019 12:12 »
Außertarifliche Überstunden kommen nur für außertarifliche Beschäftigte infrage.

Nein.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,517
  • Karma: +775/-790
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #442 am: 29.11.2019 12:15 »
Selbstverständlich. Alles andere wäre tarifwidrig.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 911
  • Karma: +35/-41
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #443 am: 29.11.2019 12:18 »
@BAT meinst du mit außertarifliche Überstunden den Überstunden Begriff wie er außerhalb das Tarifrechtes genutzt wird?
Also  Überstunde=Stunde, die zusätzlich zu den festgelegten täglichen Arbeitsstunden gearbeitet wird ?

Kaffeetassensucher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 221
  • Karma: +15/-9
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #444 am: 29.11.2019 12:23 »
Und Überstunden sind klar definiert. Angeordnete Überstunden ist wie ISBN-Nummer.

Da hast du ja Recht mit.

Aber du siehst doch täglich sogar hier im Forum, wie viele Leute eigentlich klar definierte Begriffe mit Wasweißich besetzen. Da gibt es plötzlich "Weihnachtsgeld" statt Jahressonderzahlung, einen mittleren, höheren usw. Dienst für Tarifbeschäftigte wenn man sich eigentlich auf bestimmte Entgeltgruppen bezieht oder eben auch "Überstunden" wenn eigentlich Mehrarbeit gemeint ist.

Man kann es nicht beweisen, aber ich traue es den Teilnehmern der Umfrage durchaus zu bzw. befürchte sogar, dass ein guter Teil es so verstanden hat, dass er einfach mal eben alles, was die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit übersteigt, als "Überstunden" angegeben hat, egal ob angeordnet oder nicht, ausgeglichen, ausgezahlt, im Rahmen der Gleitzeit kompensiert oder was auch immer.

Es würde mich jedenfalls nicht wundern.

BAT

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
  • Karma: +10/-27
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #445 am: 29.11.2019 12:29 »
@BAT meinst du mit außertarifliche Überstunden den Überstunden Begriff wie er außerhalb das Tarifrechtes genutzt wird?
Also  Überstunde=Stunde, die zusätzlich zu den festgelegten täglichen Arbeitsstunden gearbeitet wird ?

Ich denke nur, daß viele Teilnehmer Ihre weiteren Tätigkeiten neben Ihrer Beschäftigung nach TVÖD eingebracht haben. Vor allem im Ehrenamt. Und das wäre für mich auch eine korrekte Herangehendweise im Rahmen der Umfrage, da ehrenamtliche Tätigkeit zunehmend wichtiger sind. Hier können auch Auswirkungen wichtig sein, die in den Wirkungskreis der Beschäftigung nach TVÖD wichtig sein können.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,517
  • Karma: +775/-790
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #446 am: 29.11.2019 12:36 »
Und Überstunden sind klar definiert. Angeordnete Überstunden ist wie ISBN-Nummer.

Da hast du ja Recht mit.

Aber du siehst doch täglich sogar hier im Forum, wie viele Leute eigentlich klar definierte Begriffe mit Wasweißich besetzen. Da gibt es plötzlich "Weihnachtsgeld" statt Jahressonderzahlung, einen mittleren, höheren usw. Dienst für Tarifbeschäftigte wenn man sich eigentlich auf bestimmte Entgeltgruppen bezieht oder eben auch "Überstunden" wenn eigentlich Mehrarbeit gemeint ist.

Man kann es nicht beweisen, aber ich traue es den Teilnehmern der Umfrage durchaus zu bzw. befürchte sogar, dass ein guter Teil es so verstanden hat, dass er einfach mal eben alles, was die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit übersteigt, als "Überstunden" angegeben hat, egal ob angeordnet oder nicht, ausgeglichen, ausgezahlt, im Rahmen der Gleitzeit kompensiert oder was auch immer.

Es würde mich jedenfalls nicht wundern.

Dann ist das Ergebnis einfach unbrauchbar.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,517
  • Karma: +775/-790
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #447 am: 29.11.2019 12:38 »
@BAT meinst du mit außertarifliche Überstunden den Überstunden Begriff wie er außerhalb das Tarifrechtes genutzt wird?
Also  Überstunde=Stunde, die zusätzlich zu den festgelegten täglichen Arbeitsstunden gearbeitet wird ?

Ich denke nur, daß viele Teilnehmer Ihre weiteren Tätigkeiten neben Ihrer Beschäftigung nach TVÖD eingebracht haben. Vor allem im Ehrenamt. Und das wäre für mich auch eine korrekte Herangehendweise im Rahmen der Umfrage, da ehrenamtliche Tätigkeit zunehmend wichtiger sind. Hier können auch Auswirkungen wichtig sein, die in den Wirkungskreis der Beschäftigung nach TVÖD wichtig sein können.

Inwiefern sollten wertlose Freizeitbeschäftigungen auch nur in irgendeinem Sinne Überstunden sein?

BAT

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
  • Karma: +10/-27
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #448 am: 29.11.2019 12:42 »

Inwiefern sollten wertlose Freizeitbeschäftigungen auch nur in irgendeinem Sinne Überstunden sein?

Die 8-Stunden-Grenze für eine täglich Tätigkeit ist wohl prominenter als eine Definition von "Überstunden".

Die Wertigkeit dieser Tätigkeiten ist fraglos vorhanden. Bitte etwas mehr Respekt.


Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,517
  • Karma: +775/-790
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #449 am: 29.11.2019 12:52 »
Die behauptete Grenze gibt es so nicht. Etwas ist das wert, was ein anderer dafür bezahlt.