Autor Thema: Zuschuss zu Fitness und Sport  (Read 4170 times)

Keeper83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Karma: +13/-17
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #75 am: 23.10.2019 09:08 »
Ich lege momentan halt Wert auf eine möglichst geringe monatliche Belastung.
Und legst jetzt die 30 (oder 50 ...)  Euro monatlich beiseite, damit du dann wenigstens in 36 Monaten dein Jobrad günstiger bekommst?

Nein. Im Moment geht eine Rate von ca. 60 Euro tatsächlich an Otto für ein 899 Euro Ebike. Tut seinen Dienst. Da ich aber auch einen Croozer mit 2 Kinder damit ziehe, wird der Motor bald das zeitliche segnen. Für die gleiche Rate würde ich über das Jobradmodell ein qualitativ hochwertiges 3000 Euro Ebike inkl. Versicherung und Inspektionen bekommen.
Aber warum genau geht dich das was an?
Ich habe es schon so oft geschrieben. Selbst wenn es für mich ein Verlust Geschäft ist, hat niemand außer mir selber darüber zu entscheiden, ob ich das Jobradmodell mit der Entgeltumwandlung machen möchte, welches mein AG ja anbieten würde. . Daher kritisiere ich die Haltung der Gewerkschaften in dieser Sache.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 739
  • Karma: +104/-218
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #76 am: 23.10.2019 09:24 »
...ein sehr hinkender Vergleich... ::)

Wo genau hinkt er?

...weil die geschilderten Fallkonstellationen ganz unterschiedliche Verhältnisse wiederspiegeln...

...bei der Entgeltumwandlung wird Geld, dass sich ursprünglich zu Teilen auf dem Weg in einen "Solidartopf" (der der Allgemeinheit zu Gute kommt) befand, zweckentremdet umgeleitet in eine private Schatulle...

...bei Teilzeitbeschäftigung kommt alles Geld, dass für den Solidartopf vorgesehen war, dort auch an...bei Wechsel von Voll- auf Teilzeit, muss zwar weniger in den Soldartopf eingezahlt werden, es wird aber nichts "zweckentfremdet"...ggfls wird (durch eine zweite Teilzeitstelle) auch nicht weniger ind den Solidartopf eingezahlt...hinzu kommen weitere positive Effekte (Vebesserung der Familien- und Freizeitsituation, Verringerung von Arbeitslosigkeit)...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,032
  • Karma: +733/-713
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #77 am: 23.10.2019 09:27 »
Eine sehr etatistische Sichtweise, die den Umstand, das denjenigen, die etwas erwirtschaftet haben, unter Drohung mit einem empfindlichen Übel etwas weggenommen wird, auf euphemistische Art und Weise verklärt.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 739
  • Karma: +104/-218
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #78 am: 23.10.2019 09:35 »
...wem wird mit welchem Übel gedroht? ;D

...und wem wird etwas, was er hatte, weggenommen? ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,032
  • Karma: +733/-713
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #79 am: 23.10.2019 09:38 »
...wem wird mit welchem Übel gedroht? ;D

Dem Steuerpflichtigen mit Haft und Geldstrafe

Zitat
...und wem wird etwas, was er hatte, weggenommen? ;D

Dem Steuerpflichtigen

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 739
  • Karma: +104/-218
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #80 am: 23.10.2019 09:41 »
...wir dikutieren immer noch über Entgeltumwandlung zur Finanzierung eines Jobrades und nicht über strafbare Steuerhinterziehung...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,032
  • Karma: +733/-713
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #81 am: 23.10.2019 09:45 »
Du hast das Abpressen von Steuern und Abgaben dazu verklärt, es handele sich um Geld das für einen „Solidartopf“ vorgesehen, verklärt und Methoden, dies legal zu umgehen, als Zweckentfremdung gebrandmarkt - so als wäre es das Geld des Staates und nicht etwa des Steuerpflichtigen, das letzterer gerne behalten möchte.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 739
  • Karma: +104/-218
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #82 am: 23.10.2019 09:53 »
..nein...ich habe nur die Unterschiede des Vergleichs deutlich gemacht..

...im Übrigen halte ich Steuern und Abgaben für durchaus sinnvoll...selbst unter Betrachtung des Umstandes, dass mit diesen Steuern z.B. auch die Ausbildung/das Studium von bestimmten Zeitgenossen finanziert wird, die dadurch zwar viel Geld verdienen können aber gleichzeitig auch in die schlimme Lage geraten, dass der böse Staat von Ihnen Steuern und Abgaben "abpresst"..  :o ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,032
  • Karma: +733/-713
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #83 am: 23.10.2019 10:04 »
Und dabei die von mir dargestellte Verklärung getroffen. Ob Steuern und Abgaben sinnvoll sind, kann dahingestellt bleiben. Sie werden den Steuerpflichtigen unter Drohung mit einem empfindlichen Übel angenommen - und es handelt sich um das Geld der Steuerpflichtigen, das in erster Linie diesem zusteht und von dem er soviel wie möglich behalten sollte!

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 739
  • Karma: +104/-218
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #84 am: 23.10.2019 10:14 »
....eine Einstellung, die vor allem unter der Gruppe der "Reichsbürger" große Anerkennung findet... ::)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 727
  • Karma: +27/-28
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #85 am: 23.10.2019 10:23 »
Nein. Im Moment geht eine Rate von ca. 60 Euro tatsächlich an Otto für ein 899 Euro Ebike. Tut seinen Dienst. Da ich aber auch einen Croozer mit 2 Kinder damit ziehe, wird der Motor bald das zeitliche segnen.
Zitat
Nach 15 Monaten?? Denn dann kannst du dir ja einen neuen kaufen.
(ok ökologisch Bedenklich.) Aber da braucht man keine Inspektionen und die Versicherung ist in meiner Hausrat schon (kostenfrei) mit drin.

Aber ich sehe schon, du willst den Milchmädchenrechnungen vom Jobrad glauben und nicht objektiv das Beste aus deinem Geld herausholen.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,032
  • Karma: +733/-713
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #86 am: 23.10.2019 10:26 »
....eine Einstellung, die vor allem unter der Gruppe der "Reichsbürger" große Anerkennung findet... ::)

Kann ich mir nicht vorstellen. Die zweifeln schließlich lediglich die (rechtmäßige) Existenz der Bundesrepublik Deutschland an und sehen eine Kontinuität des Deutschen Reiches. Daraus folgern sie u.a., daß die Bundesrepublik Deutschland nicht befugt dazu wäre, Steuern zu erheben. Sie wenden sich nicht gegen das Recht des Deutschen Reiches oder eines anderen in ihren Augen existierenden Staates, Steuern und Abgaben zu erheben. Einige „kommissarische Reichsregierungen“ erheben solche sogar - weshalb Dein jämmerlicher Versuch einer Abwandlung der reductio ad hitlerum auch inhaltlich ein intellektueller Tiefflug ist.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 739
  • Karma: +104/-218
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #87 am: 23.10.2019 10:40 »
...ich merke schon...du hast wieder "deine Tage"...es geht auf´s Monatsende zu und die Steuerzahlungen stehen an... ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

BAT

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
  • Karma: +9/-15
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #88 am: 23.10.2019 10:45 »
Es verbleibt dabei, daß die eine wie auch die andere Sache (Entgeltumwandlung vs. Teilzeit) dem allgemeinen Topf Gelder entziehen, sie teils sogar auf Null bringen.

Wo soll diese Sichtweise jetzt mal ganz genau erklärt, nicht richtig sein? Wieso denkt die Gewerkschaft einmal so und einmal so?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,032
  • Karma: +733/-713
Antw:Zuschuss zu Fitness und Sport
« Antwort #89 am: 23.10.2019 10:54 »
@was_guckst_du: Auch das hilft Dir nicht weiter. Du hast eine zutiefst etatistische Sichtweise, die mich ziemlich anwidert. Was jemand erwirtschaftet, gehört diesem. Steuern und Abgaben sind etwas, was unter Drohung abgepresst wird. Ob das gerechtfertigt ist, ist dafür völlig unbeachtlich. Wenn jemand von legalen Möglichkeiten Gebrauch macht, die Menge an Geld, die ihm so abgepresst wird, wird nichts „zweckentfremdet in eine private Schatulle“ umgeleitet, sondern es wird demjenigen nicht weggenommen. Das ist ein ganz erheblicher Unterschied. Was jemand erwirtschaftet, gehört nicht dem Staat, der demjenigen großzügig etwas davon zurückgibt. Es gehört demjenigen, der es erwirtschaftet hat und der Staat nimmt ihm einen Teil davon weg!

@BAT: nichts wird dem „allgemeinen Topf entzogen“. Es wird nur etwas nicht dem Einzelnen weggenommen, der es erwirtschaftet hat.