Autor Thema: Leistungsorientierte Bezahlung  (Read 2620 times)

Nicole

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Leistungsorientierte Bezahlung
« am: 05.11.2019 06:49 »
Hallo,
ich arbeite bei einer kleineren Gemeinde mit ca. 5000 Einwohnern. Aufgrund des neuen egozentrischen Bürgermeisters konnten dort keine Personen für  einen neuen Betriebsrat gefunden werden. Seit dem Amtsantritt wurden meine Kollegen und nicht einmal bewertet und entsprechend haben wir bisher keine LOB erhalten. Die anderweitigen Führungspositionen sind mit Beamten besetzt, die sich ebenfalls gekonnt aus der Angelegenheit zurückhalten.
Aufgrund dessen bin ich bereits auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz. Dennoch stellt sich mir, uns die Frage, was für Möglichkeiten wir haben um zu unserem Recht zu kommen? Verlieren wir aufgrund unserer bisherigen Passivität Ansprüche auf die zurückliegenden Jahre?
Für Ratschläge wären wir sehr dankbar.

Gruß
Nicole

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,032
  • Karma: +733/-713
Antw:Leistungsorientierte Bezahlung
« Antwort #1 am: 05.11.2019 07:15 »
Wie ist denn der genaue Wortlaut der Betriebsvereinbarung zur LOB?

Nicole

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Antw:Leistungsorientierte Bezahlung
« Antwort #2 am: 05.11.2019 09:16 »
In der Dienstanweisung stehen keine Fristen. Nur wer zur Bewertung berechtigt ist. Bewertet wird "jährlich auf den 1. Januar  für das zurückliegende Kalenderjahr". Ansonsten nur noch allgemeine Hinweise.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,032
  • Karma: +733/-713
Antw:Leistungsorientierte Bezahlung
« Antwort #3 am: 05.11.2019 09:18 »
Dienstanweisungen sind unbeachtlich. Ich fragte nach der Betriebsvereinbarung.

Kryne

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
  • Karma: +8/-11
Antw:Leistungsorientierte Bezahlung
« Antwort #4 am: 05.11.2019 14:18 »
Verstehe ich das richtig, dass aktuell einfach "gar nichts" ausgezahlt wird ? Also auch nicht per "Gießkanne" ?

Nicole

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Antw:Leistungsorientierte Bezahlung
« Antwort #5 am: 05.11.2019 14:57 »
Falls es auch eine Betriebsvereinbarung gibt, steht mir diese leider nicht zur Verfügung.
Ja richtig, seit seinem Amtsantritt keine Bewertung, keine Auszahlung, keine Gießkanne.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,032
  • Karma: +733/-713
Antw:Leistungsorientierte Bezahlung
« Antwort #6 am: 05.11.2019 15:04 »
Die Einsicht in die Betriebsvereinbarung läßt sich gerichtlich erzwingen.

Nicole

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Antw:Leistungsorientierte Bezahlung
« Antwort #7 am: 05.11.2019 17:50 »
Dann erhalte ich sicher keine LOB und kann meinen Arbeitsplatz gleich räumen ::). Mir geht es hauptsächlich darum in wie fern sich unser AG damit rechtswidrig verhält und ob wir unseren Anspruch verlieren.
Vielen Dank schon mal für Eure Unterstützung.

Brownyy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
  • Karma: +3/-4
Antw:Leistungsorientierte Bezahlung
« Antwort #8 am: 05.11.2019 17:59 »
Hört sich nach profesionellem Arbeitgeber an. Den Kopf könnte ihm ein Gericht sicher geraderücken.

Außerdem: Auch ein Bürgermeister hat Vorgesetzte.   ;)

Auch dürfte ein Stadtrat/Gemeinderat not amused über so etwas sein. Man glaubt nicht wie einfach das Feuer da schon bei Nichtigkeiten eröffnet wird.

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
  • Karma: +36/-31
Antw:Leistungsorientierte Bezahlung
« Antwort #9 am: 05.11.2019 18:00 »
"Mir geht es hauptsächlich darum in wie fern sich unser AG damit rechtswidrig verhält und ob wir unseren Anspruch verlieren."
Und um das beurteilen zu können braucht man Kenntnisse über den Inhalt einer eventuellen Dienstvereinbarung LOB...

Brownyy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
  • Karma: +3/-4
Antw:Leistungsorientierte Bezahlung
« Antwort #10 am: 05.11.2019 18:00 »
Betriebsvereinbarung

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,032
  • Karma: +733/-713
Antw:Leistungsorientierte Bezahlung
« Antwort #11 am: 05.11.2019 18:09 »
Dann erhalte ich sicher keine LOB und kann meinen Arbeitsplatz gleich räumen ::). Mir geht es hauptsächlich darum in wie fern sich unser AG damit rechtswidrig verhält und ob wir unseren Anspruch verlieren.
Vielen Dank schon mal für Eure Unterstützung.

Ach was, §612a BGB. Und die regionale Presse immer schön auf dem Laufenden halten, damit das rechtswidrige bis kriminelle Tun oder Unterlassen des AG schön dokumentiert wird.

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
  • Karma: +36/-31
Antw:Leistungsorientierte Bezahlung
« Antwort #12 am: 05.11.2019 18:15 »
Betriebsvereinbarung
Eine Gemeinde wird wohl eher Dienstvereinbarungen schließen. Auch wenn die Teilnehmerin von Betriebsrat und nicht Personalrat sprach.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 739
  • Karma: +104/-218
Antw:Leistungsorientierte Bezahlung
« Antwort #13 am: 06.11.2019 07:15 »
...Deutschland 2020...der BM regiert nach Gutsherrenart und Dienstvereinbarungen (sofern sie überhaupt bestehen) sind geheim und werden vom Lordsiegelbewahrer in der Schatulle versteckt...das gemeine Volk (Beschäftigte) folgt untertänigst... :o
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Kaiser80

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 144
  • Karma: +16/-13
Antw:Leistungsorientierte Bezahlung
« Antwort #14 am: 06.11.2019 07:24 »
Aufgrund des neuen egozentrischen Bürgermeisters konnten dort keine Personen für  einen neuen Betriebsrat gefunden werden.

Worauf fusst das? Gefühl? Bedrohung?