Autor Thema: Krankschreibung und Krankmeldung  (Read 1147 times)

Suse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Krankschreibung und Krankmeldung
« am: 09.01.2020 09:12 »
Hallo,

ich bin neu im Forum. Ich habe eine Frage. Vielleicht hat jemand schonmal so einen Fall gehabt. Ich kenne mich da leider nicht aus und wollte mich lediglich absichern.
Ich war am 06.01.2020 für einen Tag krankgeschrieben. Als ich am Morgen des 07.01.2020 merkte, dass es mir noch nicht so gut geht habe ich mich, da meine Krankschreibung nur für Montag galt noch für den Dienstag  ohne Krankenschein krankgemeldet (Karenztag). Die Kollegin aus der Personalabteilung sagte mir nun, dass das nicht ginge. Nach einem Tag an dem ich krankgeschrieben bin, kann ich keinen Karenztag nehmen. Hat Sie damit Recht? Gibt es eventuell dazu etwas schriftliches oder einen Paragraphen oder ähnliches?

Danke im Voraus und liebe Grüße
Suse

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11,552
  • Karma: +1683/-3180
Antw:Krankschreibung und Krankmeldung
« Antwort #1 am: 09.01.2020 09:25 »
Krankenscheine gibt es seit mehr als 20 Jahren nicht mehr. Zudem ist nicht erkennbar, inwiefern im Sachverhalt überhaupt ein Karenztag vorkäme.

Suse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:Krankschreibung und Krankmeldung
« Antwort #2 am: 09.01.2020 09:54 »
Danke!

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,064
  • Karma: +123/-563
Antw:Krankschreibung und Krankmeldung
« Antwort #3 am: 09.01.2020 13:34 »
Frage einfach mal nach, wo das bitte steht, dass das nicht geht.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,308
  • Karma: +255/-417
Antw:Krankschreibung und Krankmeldung
« Antwort #4 am: 09.01.2020 13:45 »
...ja, die Kolleginnen aus der Personalabteilung...

...wenn die sich unbedingt querstellen möchte, einfach sagen, dass die Krankmeldung für eine andere Erkrankung ausgestellt wurde, als die Erkrankung, aufgrund derer du am 07.01.2020 zu Hause geblieben ist...und falls dann noch irgendwelche Fragen zur Art der Erkrankung kommen, einfach sagen, dass dies sie nichts angeht...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen