Autor Thema: Fragen im Vorstellungsgespräch Amt Jugend, Kultur, Senioren?  (Read 754 times)

Tom Slim

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Hallo,

ich habe ein Vorstellungsgespräch bei einer Kleinstadt.

In der Anzeige stand:

- Unterstützung von städtischen Arbeitsgruppen und Einrichtungen (Zukunftswerkstatt, Holzwerkstatt, Gedächtnistraining, Geschichtsarbeiterkreise)
- Wanderwege
- Umsetzung und Weiterentwicklung des Radverkehrskonzeptes inkl. Abwicklung von Förderprogrammen
- Aufbau, Unterhaltung und Pflege des gemeindlichen Archivs und der Stadtchronik
- Vereinsangelegenheiten, Vereinsförderung
- Planung und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen
- Stadtwesenarbeit im Bereich Kultur, Jugend, Senioren
- Zusammenarbeit mit dem Jugendpfleger
- Beratung und Betreuung bei sozialen Angelegenheiten inkl. Anträgen
- Beratung und unterstützende Angebote i. R. d. Integration von Menschen mit Migrationshintergrund

Die Voraussetzungen habe ich alle erfüllt, nur leider kann ich bei o. g. Punkten kaum punkten! Ich fahre zwar gern Fahrrad und wandere ab und an habe Berufserfahrung im Bereich Bürger-/Kundenkontakte, auch im Bereich der Antragsbearbeitung, aber das wars dann auch schon. :-/

Ich will den Job aber unbedingt.

Um was sollte ich mich mind. noch bemühen, mir aneigen, mir anlesen ..., damit ich im Gespräch punkten kann?

Danke Euch.

LG
« Last Edit: 05.02.2020 19:12 von Tom Slim »

clarion

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 460
  • Karma: +25/-166
Hallo, ich würde mich über Rad- und Wanderwege in der Kommune informieren und einige abfahren oder ablaufen. Dann fällt Dir bestimmt etwas auf, was Du sagen kannst. Dann informierst Du Dich über die Gruppen und Vereine, die es dort zu geben scheint. Keiner wird erwarten, dass Du überall fit bist, man muss aber erkennen können, dass Du Dich mit dem Job beschäftigt hast.