Autor Thema: Warum wurden Sie in der Probezeit gekündigt? Weiß ich nicht! :'-(  (Read 2905 times)

Rheini

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +2/-3
@Carnie

Mich beschäftigt auch, was wäre, wenn der potentielle neue Arbeitgeber beim alten anruft und der dann Dinge erzählt, von denen ich nichts weiß.

Ich vermute mal, dass hier der Datenschutz eine Auskunft verhindern sollte.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,249
  • Karma: +137/-650
@Carnie

Mich beschäftigt auch, was wäre, wenn der potentielle neue Arbeitgeber beim alten anruft und der dann Dinge erzählt, von denen ich nichts weiß.

Ich vermute mal, dass hier der Datenschutz eine Auskunft verhindern sollte.
Eben sollte, tut es aber nicht immer.
Was hilft dir das? Passiert doch ständig, insbesondere weil sich einige Personaler auch noch persönlich kennen.....

Bürohengst

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
  • Karma: +0/-10
In den ersten zwei Monaten gab es so 2, 3 kurze Rückfragen von der Büroleiterin, ob es ok ist, ich klarkomme, mir die Arbeit Spaß macht. Dann kam nichts mehr. Mit dem direkten Vorgesetzten gabs kein einziges Feedbackgespräch.

Das soll jetzt definitiv nicht neunmalklug klingen, aber dann hätte es sich wirklich empfohlen, eben von sich aus das Feedbackgespräch zu suchen. Die Probezeit ist bekanntlich keine Einbahnstraße und auch der AN muss sich in jenen 6 Monaten schließlich ein Urteil darüber bilden können, ob der AG zu ihm passt. Das geht nur mit regelmäßigem Feedback und zwar beiderseitig. Der Vorteil bei Eigeninitative ist, dass Du dich auf ein solches Gespräch gut vorbereiten kannst - jedenfalls besser, als wenn man dazu von jetzt auf gleich ins Vorgesetztenbüro beordert wird.
 
In der Probezeit kann man keinesfalls davon ausgehen, dass "Stillschweigen = alles ok" bedeutet und noch weniger, dass die andere Seite sich bei etwaigen Missfälligkeiten schon melden wird. Denn genauso wie Arbeitnehmer aus scheinbar heiterem Himmel in der Probezeit kündigen, tun dies eben auch Arbeitgeber.

Philipp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Karma: +9/-55
Wenn in der Probezeit ohne Verfehlung oder Anhaltspunkt - also vermutlich nur aus Einsparungsgründen - gekündigt wurde, kann es sich aber nicht um eine Planstelle handeln oder?
Die Stellen sind doch für die Aufrechterhaltung der Verwaltung erforderlich - besteht keine Pflicht, diese auch zu besetzen, da die Verwaltung sonst ihren Pflichtaufgaben nicht nachkommen kann?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,122
  • Karma: +1778/-3412
Unfug. Selbstverständlich können TB, die eine Planstelle besetzen, gekündigt werden.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,249
  • Karma: +137/-650
Die Stellen sind doch für die Aufrechterhaltung der Verwaltung erforderlich - besteht keine Pflicht, diese auch zu besetzen, da die Verwaltung sonst ihren Pflichtaufgaben nicht nachkommen kann?
Auf gut deutsche Versager dürfen nicht gekündigt werden, weil Planstelle  ;D ;D ;D ;D
Oh mann ??? :-[

EDIT:(Danke für den Hinweis wgd)
Auf gut Deutsch! Versager dürfen nicht gekündigt werden, weil Planstelle besetzt werden muss?
Oh frau oh divers
« Last Edit: 23.04.2020 13:13 von WasDennNun »

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,354
  • Karma: +284/-462
...was ist mit ausländischen Versagern?... 8)

..was ein Rechtschreibfehler alles anrichten kann...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Rheini

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +2/-3
@Carnie

Mich beschäftigt auch, was wäre, wenn der potentielle neue Arbeitgeber beim alten anruft und der dann Dinge erzählt, von denen ich nichts weiß.

Ich vermute mal, dass hier der Datenschutz eine Auskunft verhindern sollte.
Eben sollte, tut es aber nicht immer.
Was hilft dir das? Passiert doch ständig, insbesondere weil sich einige Personaler auch noch persönlich kennen.....

Klar passieren Dinge, die nicht passieren dürfen. Ansonsten würde man ja weder Polizei, noch Gerichte benötigen.



nichts_tun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 739
  • Karma: +34/-238
Ich denke, dass sie Geld sparen wollen wg. Corona.

Eine der schnellsten und einfachsten Maßnahmen, um wenigstens ein paar Personalkosten zu sparen. Wurde hier auch gemacht, leider nicht stringent genug, jedenfalls nach meinem Dafürhalten.

@Sabse: Wie die Vorredner schon schrieben, einfach die Wahrheit sagen, dass du diesbezüglich keine Rückmeldung erhalten hast. Und gut ist.