offene Foren > TVöD Kommunen

Eingruppierung Sachbearbeiter Leistungsgewährung in kommunalem Jobcenter

<< < (2/6) > >>

nichts_tun:
BAG, Urt. v. 21.01.2015, 4 AZR 253/13. Sehe ich als nicht einschlägig an und würde als Begründung für die EG 9c maßgeblich sein (nach der du ja schon vergütet wirst).

Die Bearbeitung und Erstellung des Abhilfebescheids ist keine besonders verantwortungsvolle Tätigkeit.

The Witch:
Auch hier werden LSB nach 9c vergütet - Standortwechsel inbegriffen. (Ich wüsste allerdings nicht, weshalb regelmäßige Standortwechsel überhaupt irgendwas an den auszuübenden Tätigkeiten ändern sollten.)

Schokobon:
Ihm gings wohl nicht um den Standortwechsel sondern um die damit verbundene Änderung der Aufgaben (auszuübende Tätigkeit).

Kat:

--- Zitat von: Data am 25.04.2020 21:15 ---Beratung von Hilfesuchenden über Ansprüche auf wirtschaftliche Hilfen nach dem SGB II und angrenzenden Rechtsgebieten
Gewährung von finanziellen Leistungen nach dem SGB II
Herstellung des Nachrangs des SGB II im Wege der
- Durchführung von Erstattungsverfahren nach § 50 SGB X
- Realisierung von vorrangigen Ansprüchen/Kooperation mit anderen Sozialleistungsträgern
Bearbeitung von Rechtsbehelfen
Zusammenarbeit mit den Bereichen Arbeitsvermittlung und Fallmanagement

--- End quote ---

Bearbeitung von Rechtsbehelfen heißt ja wahrscheinlich nur,die Umsetzung aber nicht die Entscheidung. Von daher bekommen die "normalen" LSB (also was beim Arbeitamt die Fachasisstenten sind) hier 9a. Die Sachbearbeiter mit höherwertigeren Aufgaben (also die, die beim Arbeitsamt auch Sachbearbeiter heißen) bekommen hier inzwischen 9c, nachdem eine Überprüfung stattgefunden hat.

was_guckst_du:
...auch in unserem kommunalem JobCenter werden die Leistungssachbearbeiter nach EG 9c vergütet...

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

[*] Previous page

Go to full version