Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 285653 times)

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,124
  • Karma: +52/-594
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2835 am: 30.09.2020 11:07 »

Die Befragung gibt aber nicht das wieder was das von Verdi zu vertretende Klientel möchte, insofern ist es erstmal nice2have, aber man wird sich erstmal auf die wichtigen Sachen konzentriert haben, eben die, wofür es Mandat gibt.

Wenn man bei so überwältigender Mehrheit für bestimmte Wünsche nicht im Ansatz entsprechende Forderungen aufstellt, kann man sich so etwas auch ganz sparen. Auch für die Akquise ist das ein ganz schlechtes Bild.

Es ist nicht im Ansatz zu erkennen, daß die Betonköpfe der Gewerkschaften sich dem modernen Arbeitsmarkt öffnen.

DiVO

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206
  • Karma: +20/-101
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2836 am: 30.09.2020 11:12 »
Ich verstehe das nicht wofür gibt es eigentlich Verhandlungsrunden wenn der eine am Tisch (Arbeitgebervertretung) seine Vorstellung nicht äußert und somit auch keine Verhandlung statt findet!?

Ich anstelle der Gewerkschaften würde mittlerweile darauf bestehen vorher ein Angebot oder eine Forderung der Arbeitgeber zu wollen bevor es los geht. Und wen das nicht kommt kann man diese Runde sofort absagen ohne seine Zeit zu verschwenden.

Das Problem ist aus meiner Sicht, dass Streiks im öD nur begrenzt Druck auf die Arbeitgeber aufbauen. Die Bereiche, die richtig Schmerzen und damit Druck aufbauen können (z.B. Gesundheitsbereich, Kitas, ÖPNV) werden in den Medien dann immer gleich als Vaterlandsverräter dargestellt, die auf Grund von Geldgier das Leid der coronogebeutelten Eltern und Pendler nur weiter erhöhen.

Ein Streik in einer Fabrik, bei dem die Produktion für eine längere Zeit steht, verursacht bei den Arbeitgebern deutlich mehr Handlungsdruck.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 934
  • Karma: +54/-475
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2837 am: 30.09.2020 11:33 »
Ob die Sanierung eines öffentlichen Gebäudes (oder einer Straße) eine Woche früher oder später fertig wird, würde bei einem Streik von Ingenieuren nur niemanden interessieren. Die IT-Konsolidierung beim Bund läuft seit 2015 ohne zählbares Ergebnis bei gleichzeitigem Fehlen von Personal.

Da kommt kein Aufschrei.  :-X

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,233
  • Karma: +1801/-3454
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2838 am: 30.09.2020 11:37 »
Wen interessiert, was Medien berichten kommentieren? Gewerkschaften, deren Mitglieder, freie AN usw. sind weder auf die öffentliche Meinung noch auf die Öffentlichkeit oder gar deren Wohlwollen angewiesen.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,124
  • Karma: +52/-594
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2839 am: 30.09.2020 11:40 »
Wen interessiert, was Medien berichten kommentieren? Gewerkschaften, deren Mitglieder, freie AN usw. sind weder auf die öffentliche Meinung noch auf die Öffentlichkeit oder gar deren Wohlwollen angewiesen.

Das wäre die Sachlage nach Fakten. Die Verhandlungen werden jedoch nicht faktenbasiert geführt.

FGL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Karma: +18/-98
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2840 am: 30.09.2020 11:44 »
Wen interessiert, was Medien berichten kommentieren? Gewerkschaften, deren Mitglieder, freie AN usw. sind weder auf die öffentliche Meinung noch auf die Öffentlichkeit oder gar deren Wohlwollen angewiesen.

Das wäre die Sachlage nach Fakten. Die Verhandlungen werden jedoch nicht faktenbasiert geführt.
Die Frage bleibt aber dennoch, inwiefern die öffentliche Meinung für die Verhandlungen relevant sein sollen.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 934
  • Karma: +54/-475
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2841 am: 30.09.2020 11:59 »
Wen interessiert, was Medien berichten kommentieren? Gewerkschaften, deren Mitglieder, freie AN usw. sind weder auf die öffentliche Meinung noch auf die Öffentlichkeit oder gar deren Wohlwollen angewiesen.

Das wäre die Sachlage nach Fakten. Die Verhandlungen werden jedoch nicht faktenbasiert geführt.
Die Frage bleibt aber dennoch, inwiefern die öffentliche Meinung für die Verhandlungen relevant sein sollen.

Naja, wenn es niemanden interessiert, dass etwas nicht funktioniert, warum sollte man etwas ändern? Dauert die Sanierung der Schule eben noch 20 Jahre länger. Wenn es niemanden juckt, warum sollte man sich denn dann beeilen?

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,124
  • Karma: +52/-594
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2842 am: 30.09.2020 12:00 »

Die Frage bleibt aber dennoch, inwiefern die öffentliche Meinung für die Verhandlungen relevant sein sollen.

Du meinst für das Ergebnis? Das war, zumindest in meinem Ausgangsbeitrag, nie das Sujet.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,233
  • Karma: +1801/-3454
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2843 am: 30.09.2020 12:08 »
Wen interessiert, was Medien berichten kommentieren? Gewerkschaften, deren Mitglieder, freie AN usw. sind weder auf die öffentliche Meinung noch auf die Öffentlichkeit oder gar deren Wohlwollen angewiesen.

Das wäre die Sachlage nach Fakten. Die Verhandlungen werden jedoch nicht faktenbasiert geführt.
Die Frage bleibt aber dennoch, inwiefern die öffentliche Meinung für die Verhandlungen relevant sein sollen.

Naja, wenn es niemanden interessiert, dass etwas nicht funktioniert, warum sollte man etwas ändern? Dauert die Sanierung der Schule eben noch 20 Jahre länger. Wenn es niemanden juckt, warum sollte man sich denn dann beeilen?

Das interessiert tatsächlich niemanden. Dann stellt man halt Container hin.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,284
  • Karma: +141/-651
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2844 am: 30.09.2020 12:13 »
Davon mal abgesehen: beim IT Dienstleister des Bundes (Itz Bund) sind die Stellen zum Großteil mit E11 bzw. mit Option auf A10/11 ausgeschrieben...ist doch kein Wunder, dass es in Städten wie Berlin, Bonn und Wiesbaden nicht klappt...
Dataport als Dienstleister im Norddeutschen Bereich hat da inzwischen angezogen, jede Menge A12/E12 und mehr Stellen an entsprechend "günstigeren" Orten

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,284
  • Karma: +141/-651
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2845 am: 30.09.2020 12:33 »
So what? Willst du künstlich die Stellen nach E15 hochziehen, egal was die Leute dann für Tätigkeiten ausüben?
Wäre auch eine vernünftige Lösung, 12,13 oder 14 würde aber zunächst reichen.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 934
  • Karma: +54/-475
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2846 am: 30.09.2020 13:12 »
Davon mal abgesehen: beim IT Dienstleister des Bundes (Itz Bund) sind die Stellen zum Großteil mit E11 bzw. mit Option auf A10/11 ausgeschrieben...ist doch kein Wunder, dass es in Städten wie Berlin, Bonn und Wiesbaden nicht klappt...
Dataport als Dienstleister im Norddeutschen Bereich hat da inzwischen angezogen, jede Menge A12/E12 und mehr Stellen an entsprechend "günstigeren" Orten

Hamburg?  :-X

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 934
  • Karma: +54/-475
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2847 am: 30.09.2020 13:20 »
Davon mal abgesehen: beim IT Dienstleister des Bundes (Itz Bund) sind die Stellen zum Großteil mit E11 bzw. mit Option auf A10/11 ausgeschrieben...ist doch kein Wunder, dass es in Städten wie Berlin, Bonn und Wiesbaden nicht klappt...
Dataport als Dienstleister im Norddeutschen Bereich hat da inzwischen angezogen, jede Menge A12/E12 und mehr Stellen an entsprechend "günstigeren" Orten

Wie ich nun gesehen habe basiert der Tarifvertrag auf dem TV-L. Wenn dort nun nächstes Jahr der Abschluss mies wird, was erzählt man dann den ITlern? Oh leider gibt es eine Nullrunde obwohl in der IT-Branche Goldgräberstimmung herrscht?

FGL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Karma: +18/-98
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2848 am: 30.09.2020 13:41 »

Die Frage bleibt aber dennoch, inwiefern die öffentliche Meinung für die Verhandlungen relevant sein sollen.

Du meinst für das Ergebnis? Das war, zumindest in meinem Ausgangsbeitrag, nie das Sujet.
Nein. Spid hatte - wenn auch ohne Zitat - geantwortet auf:

Das Problem ist aus meiner Sicht, dass Streiks im öD nur begrenzt Druck auf die Arbeitgeber aufbauen. Die Bereiche, die richtig Schmerzen und damit Druck aufbauen können (z.B. Gesundheitsbereich, Kitas, ÖPNV) werden in den Medien dann immer gleich als Vaterlandsverräter dargestellt, die auf Grund von Geldgier das Leid der coronogebeutelten Eltern und Pendler nur weiter erhöhen.
Im "worst case" ist die öffentliche Meinung vollkommen gegen die Forderungen der Arbeitnehmer und voller Unverständnis. So what? Ich sehe nicht, inwiefern das die Position der Arbeitnehmer beeinträchtigen sollte.

Tri

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-3
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2849 am: 30.09.2020 13:42 »
Und dann?

Naja schlechter kann es dadurch nicht werden. Man kann aber hoffen das von Seite der AG dann vielleicht doch die Einsicht kommt etwas einzureichen.
Und wenn nicht dann vergeudet man wie gesagt wenigstens keine Zeit. Es sei denn natürlich das Essen ist so gut das es sich die Teilnehmenden einfach nicht nehmen lassen wollen (Achtung Sarkasmus und so wie ich befürchte mit ziemlich viel Wahrheit im Kern)!