Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 370898 times)

Sozialarbeiter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
  • Karma: +18/-112
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3585 am: 22.10.2020 20:41 »
Ich weiß auch nicht was ihlch mit einer Einmalzahlung sollte... Ich habe noch über 40 Arbeitsjahre bis zur Rente vor mir.
Selbst bei einer Tabellenentgelterhöhung von nur 1€ kommt für mich doch mehr rum als bei einer Einmalzahlung von 300€.
40 Jahre x 12 Monate x 1€ = 480€
(Natürlich sehr stark vereinfacht.)

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3586 am: 22.10.2020 20:41 »
Naja, laut DBB muss es ja 3% für 2021 geben.  8)

Das Gerede von Nullrunden und Inflationsausgleich ist jedenfalls vom Tisch. Das war ein wichtiger Schritt. Jetzt müssen wir noch den Kompromiss finden, der sowohl bei der linearen Erhöhung, als auch beim Mindestbetrag und den berufsspezifischen Themen für beide Seiten tragbar ist."

hinzundkunz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-1
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3587 am: 22.10.2020 21:21 »
In den Berliner Regionalnachrichten sprach eine Verdi-Vertreterin von möglichen Verhandlungen bis einschließlich Sonntag  :o Dachte, die wären nur bis morgen einschließlich angesetzt. Hmm, mals shen was da wieder rauskommt nach 4 komagleichen Verhandlungstagen

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3588 am: 22.10.2020 21:37 »
Mehr Geld wird es dadurch auch nicht. Man versucht sicher nur den Mindestbetrag zu pushen.

Sozialarbeiter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
  • Karma: +18/-112
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3589 am: 22.10.2020 22:22 »
Dann können die sich die prozentuale Erhöhung auch irgendwann schenken. Dann gibt es nur noch eine pauschalen Festbetrag für alle. 100€. Entspricht 1-5% je nach Entgeltgruppe und Stufe ::)

schnitzelesser

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Karma: +6/-109
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3590 am: 22.10.2020 22:49 »
300,-- Einmalzahlung und Erhöhung zum 01.01.21/22 um je 2 % mit Laufzeit bis 31.08.22 wären für mich okay.

Was soll ich mit der Einmalzahlung? Ich will etwas Tabellenwirksames. Mit den Einmalzahlungen hat man sich schon in den 00er Jahren abhängen lassen.
Die kannst du ausgeben. ;D Letztlich wäre es ja sowieso quasi eine Einmalzahlung, wenn es Monate später erst die Auszahlung und Nachberechnung gibt. Vor Januar/Februar sind die Abrechnungssysteme ja nicht überarbeitet, wenn man sich jetzt einigt und Ende November alles festgezurrt und unterzeichnet hat. Wichtig ist, dass man im Abschlusszeitraum x % mehr als ohne Verhandlung in der Tasche hat. In diesem Fall wäre es eine nicht tabellenwirksame soziale Komponente.

Platten

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Karma: +14/-53
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3591 am: 22.10.2020 23:33 »
300,-- Einmalzahlung und Erhöhung zum 01.01.21/22 um je 2 % mit Laufzeit bis 31.08.22 wären für mich okay.

Was soll ich mit der Einmalzahlung? Ich will etwas Tabellenwirksames. Mit den Einmalzahlungen hat man sich schon in den 00er Jahren abhängen lassen.
Die kannst du ausgeben. ;D Letztlich wäre es ja sowieso quasi eine Einmalzahlung, wenn es Monate später erst die Auszahlung und Nachberechnung gibt. Vor Januar/Februar sind die Abrechnungssysteme ja nicht überarbeitet, wenn man sich jetzt einigt und Ende November alles festgezurrt und unterzeichnet hat. Wichtig ist, dass man im Abschlusszeitraum x % mehr als ohne Verhandlung in der Tasche hat. In diesem Fall wäre es eine nicht tabellenwirksame soziale Komponente.

Ne, wichtig ist nur, dass das Fußvolk den gebauchpinselten Sockelbetrag bekommt, damit die weiterhin trommelnd und Fahnen schwenkend das nutzlose Ingenieursvolk ruhigstellen. Denn was ist schon wichtiger, als bereits überdurchschnittlich entlohnte Berufsgruppen weiter vom Median zu entfremden? Richtig - nichts!

schnitzelesser

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Karma: +6/-109
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3592 am: 23.10.2020 00:05 »
Die Analyse ist mir jetzt zu platt. Ich sprach schließlich von meinen Erwartungen und nicht von den strategischen Überlegungen Verdis.

Britta2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
  • Karma: +11/-140
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3593 am: 23.10.2020 05:17 »
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/verdi-streik-oeffentlicher-dienst-1.5088141

Hier was zum Kopfschütteln.

Liest sich, als hätte Herr Mägde persönlich mit dem Messer in der Hand hinter dem Autor gestanden...

Das ist eher nicht zum Kopfschütteln sondern perfide Propaganda. Was bilden sich den Busfahrer und Müllmänner überhaupt ein mehr zu wollen?  Letzte Woche wurden gar Gehaltslisten zwecks Argumentation "jetzt schon überbezahlt" veröffentlicht (Artikel dazu nicht mehr kostenlos abrufbar). Gestern Abend im TV Reportage über klamme Kassen.
Hier wird massiv aufgehetzt. Jeder gegen jeden und Berufsgruppen gegeneinander. Ganz schmutzige Politik. Und natürlich bleibt das nicht folgenlos. So war es immer und bleibt es auch. Aber stets unschuldige Selbstdarstellung vor den Kameras und traurige Dackelaugen. Sobald die Kameras aus und den Vertrag unterzeichnet ist, wird zugeprostet weil mal wieder schlauer gewesen. Die Strategie geht immer auf. Klatschen kostet nichts.

Dean

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
  • Karma: +18/-25
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3594 am: 23.10.2020 06:36 »
300,-- Einmalzahlung und Erhöhung zum 01.01.21/22 um je 2 % mit Laufzeit bis 31.08.22 wären für mich okay.

Was soll ich mit der Einmalzahlung? Ich will etwas Tabellenwirksames. Mit den Einmalzahlungen hat man sich schon in den 00er Jahren abhängen lassen.
Die kannst du ausgeben. ;D Letztlich wäre es ja sowieso quasi eine Einmalzahlung, wenn es Monate später erst die Auszahlung und Nachberechnung gibt. Vor Januar/Februar sind die Abrechnungssysteme ja nicht überarbeitet, wenn man sich jetzt einigt und Ende November alles festgezurrt und unterzeichnet hat. Wichtig ist, dass man im Abschlusszeitraum x % mehr als ohne Verhandlung in der Tasche hat. In diesem Fall wäre es eine nicht tabellenwirksame soziale Komponente.

Ne, wichtig ist nur, dass das Fußvolk den gebauchpinselten Sockelbetrag bekommt, damit die weiterhin trommelnd und Fahnen schwenkend das nutzlose Ingenieursvolk ruhigstellen. Denn was ist schon wichtiger, als bereits überdurchschnittlich entlohnte Berufsgruppen weiter vom Median zu entfremden? Richtig - nichts!

Ach wie einfach ist es ständig nach unten zu treten. Du scheinst ein recht simpler Charakter zu sein

Insider2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Karma: +12/-79
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3595 am: 23.10.2020 06:41 »
Weiß eigentlich jemand ob Mädge seine ganzen Stellen im Rathaus besetzt bekommt?

https://bewerbung.hansestadtlueneburg.de/

Aber wenn nicht, ist nicht schlimm. Er ist ja eh nur bis 2021 gewählt, danach hatter ja gute Chancen ein warmes Plätzchen in seinem Netzwerk zu bekommen.....

https://www.hansestadtlueneburg.de/PortalData/43/Resources/dokumente/stadt_und_politik/ob/Nebentaetigkeiten,_Ehrenaemter_OB_Maedge.pdf

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 995
  • Karma: +101/-621
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3596 am: 23.10.2020 06:47 »
300,-- Einmalzahlung und Erhöhung zum 01.01.21/22 um je 2 % mit Laufzeit bis 31.08.22 wären für mich okay.

Was soll ich mit der Einmalzahlung? Ich will etwas Tabellenwirksames. Mit den Einmalzahlungen hat man sich schon in den 00er Jahren abhängen lassen.
Die kannst du ausgeben. ;D Letztlich wäre es ja sowieso quasi eine Einmalzahlung, wenn es Monate später erst die Auszahlung und Nachberechnung gibt. Vor Januar/Februar sind die Abrechnungssysteme ja nicht überarbeitet, wenn man sich jetzt einigt und Ende November alles festgezurrt und unterzeichnet hat. Wichtig ist, dass man im Abschlusszeitraum x % mehr als ohne Verhandlung in der Tasche hat. In diesem Fall wäre es eine nicht tabellenwirksame soziale Komponente.

Ich weis nicht genau was du mit dem letzten Satz sagen willst, allerdings gefallen mir die Wörter soziale Komponente und "nicht tabellenwirksam" nicht. Warum ist es wichtig den Abschlusszeitraum zu betrachten? Das kann nur von jemanden kommen, der schon bald in Rente geht.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3597 am: 23.10.2020 07:04 »
300,-- Einmalzahlung und Erhöhung zum 01.01.21/22 um je 2 % mit Laufzeit bis 31.08.22 wären für mich okay.

Was soll ich mit der Einmalzahlung? Ich will etwas Tabellenwirksames. Mit den Einmalzahlungen hat man sich schon in den 00er Jahren abhängen lassen.
Die kannst du ausgeben. ;D Letztlich wäre es ja sowieso quasi eine Einmalzahlung, wenn es Monate später erst die Auszahlung und Nachberechnung gibt. Vor Januar/Februar sind die Abrechnungssysteme ja nicht überarbeitet, wenn man sich jetzt einigt und Ende November alles festgezurrt und unterzeichnet hat. Wichtig ist, dass man im Abschlusszeitraum x % mehr als ohne Verhandlung in der Tasche hat. In diesem Fall wäre es eine nicht tabellenwirksame soziale Komponente.

Ne, wichtig ist nur, dass das Fußvolk den gebauchpinselten Sockelbetrag bekommt, damit die weiterhin trommelnd und Fahnen schwenkend das nutzlose Ingenieursvolk ruhigstellen. Denn was ist schon wichtiger, als bereits überdurchschnittlich entlohnte Berufsgruppen weiter vom Median zu entfremden? Richtig - nichts!

Naja, es wundert mich nur das die AG dort mitspielen, denn die Wissen, dass man dringend Fachkräfte benötigt.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3598 am: 23.10.2020 07:05 »
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/verdi-streik-oeffentlicher-dienst-1.5088141

Hier was zum Kopfschütteln.

Liest sich, als hätte Herr Mägde persönlich mit dem Messer in der Hand hinter dem Autor gestanden...

Das ist eher nicht zum Kopfschütteln sondern perfide Propaganda. Was bilden sich den Busfahrer und Müllmänner überhaupt ein mehr zu wollen?  Letzte Woche wurden gar Gehaltslisten zwecks Argumentation "jetzt schon überbezahlt" veröffentlicht (Artikel dazu nicht mehr kostenlos abrufbar). Gestern Abend im TV Reportage über klamme Kassen.
Hier wird massiv aufgehetzt. Jeder gegen jeden und Berufsgruppen gegeneinander. Ganz schmutzige Politik. Und natürlich bleibt das nicht folgenlos. So war es immer und bleibt es auch. Aber stets unschuldige Selbstdarstellung vor den Kameras und traurige Dackelaugen. Sobald die Kameras aus und den Vertrag unterzeichnet ist, wird zugeprostet weil mal wieder schlauer gewesen. Die Strategie geht immer auf. Klatschen kostet nichts.

Wenn Busfahrer sein so attraktiv ist, warum gibt es dort einen so großen Mangel an Personal?

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3599 am: 23.10.2020 07:28 »
https://www.welt.de/wirtschaft/article218410708/Erst-ein-Drittel-weg-fuer-Scholz-wird-die-Krise-zum-Milliarden-Schnaeppchen.html

„BUNDESHAUSHALT
Die Corona-Krise kostet weniger als gedacht

Der Bund hat bislang nur 72,5 Milliarden Euro neue Schulden gemacht. Das ist weit entfernt von jenen 218 Milliarden Euro, die er sich für dieses Jahr hat genehmigen lassen. Das zeigt, wie sehr es bei den Hilfsprogrammen um Psychologie geht.“


Es ist also kein Geld für das Personal da??? Lächerlich.