Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 370906 times)

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3960 am: 25.10.2020 19:16 »
Traditionell schlechter.

LeonL

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
  • Karma: +32/-35
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3961 am: 25.10.2020 19:21 »
Nach der zweiten Welle und noch mehr geretteten Unternehmen ist sicher noch "weniger Geld in den Kassen" und daher tippe ich auf noch schlechter.
Ist mir aber schon mehr oder weniger egal. Der Tarifabschluss hier zeigt doch, dass man eh nicht mehr hoffen braucht, dass es mal etwas besser wird... Mir ist der Stift daher schon 2019 aus der Hand gefallen. Nach der letzten Tarifrunde TV-L habe ich nochmal mein Stellenprofil gelesen und festgestellt, dass ich zu viele höherwertige Aufgaben erledigt habe, die ich seit 2019 nicht mehr bewältigen kann... Dienst nach Vorschrift und Erledigung der Arbeit in mittlerer Güte ist nach solchen Abschlüssen wohl vermehrt die Folge. (Ganz gemäß dem Verdi Motto, das ich als Gleichung verstehe: Gute Arbeit. Gute Leute. Gutes Geld.)

hoboboy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
  • Karma: +0/-87
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3962 am: 25.10.2020 19:27 »
Guten Abend,

kurze Frage:

ist der TV-BA (Agentur für Arbeit / Jobcenter) auch schon fertig-verhandelt?

Viele Grüße
Kai :-)

würde mich auch interessieren.

Silentgalaxy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +5/-22
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3963 am: 25.10.2020 19:42 »
Nein, aber ich schätze der wird gleich ausfallen. Wobei die BA die Sonderzahlung auf 1500 Euro erhöhen müsste, soviel wir wir dort gearbeitet haben. In meinem JobCenter wird home Office immernoch nicht gerne gesehen, man möge es sich vorstellen..

LehrerBW

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • Karma: +4/-15
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3964 am: 25.10.2020 19:49 »
Traditionell schlechter.

Der letzte war besser

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3965 am: 25.10.2020 19:54 »
Nach der zweiten Welle und noch mehr geretteten Unternehmen ist sicher noch "weniger Geld in den Kassen" und daher tippe ich auf noch schlechter.
Ist mir aber schon mehr oder weniger egal. Der Tarifabschluss hier zeigt doch, dass man eh nicht mehr hoffen braucht, dass es mal etwas besser wird... Mir ist der Stift daher schon 2019 aus der Hand gefallen. Nach der letzten Tarifrunde TV-L habe ich nochmal mein Stellenprofil gelesen und festgestellt, dass ich zu viele höherwertige Aufgaben erledigt habe, die ich seit 2019 nicht mehr bewältigen kann... Dienst nach Vorschrift und Erledigung der Arbeit in mittlerer Güte ist nach solchen Abschlüssen wohl vermehrt die Folge. (Ganz gemäß dem Verdi Motto, das ich als Gleichung verstehe: Gute Arbeit. Gute Leute. Gutes Geld.)

Dieser Tarifabschluss ist die Anerkennung für die gute Arbeit und einen leistungsfähigen öffentlichen Dienst in Deutschland.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3966 am: 25.10.2020 20:10 »
Traditionell schlechter.

Der letzte war besser

Nein. Der letzte war schlechter. Im TvöD wurden auch Strukturanpassungen vorgenommen. Dort haben einzelne Stufen in den EGs teilweise knapp 12% mehr erhalten. Demensprechend erhalten manche Stufen im TVöD mehrere hundert Euro mehr als im TV L.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3967 am: 25.10.2020 20:25 »
Also ich habe ein Interesse an einem funktionsfähigen öD - und das erreicht man nicht, indem ohnehin überbezahlte Gemüseputzer und Spülhilfen noch bevorteilt werden.
Da muss ich dir zustimmen.
Und ja, man kann auch mal den unteren Entgeltgruppen, etwas mehr aus dem Topf geben.

Aber ich bin jetzt seit über 11 Jahren im ÖD und fast genauso lange in der Gewerkschaft. Ich kann mich an einen einzigen Tarifabschluss aus dieser Zeit erinnern, bei denen die unteren EGs nicht überproportional berücksichtigt wurden.

Dahingegen weisen ja inzwischen selbst die Arbeitgeber darauf hin, dass man in den höheren Entgeltgruppen die großen Personalprobleme hat, weil man nicht mehr konkurrenzfähig beim Gehalt für technische Angestellte (ITler, Ingenieure) ist. Das muss doch auch mal in 10 Jahren bei der Gewerkschaft ankommen. Ich meine die legen es ja gerade darauf an, dass sich irgendwann mal die IT-Ler und Ingenieure im ÖD gewerkschaftsmäßig in eine Spartengewerkschaft abspalten.

Warum muss das bei der Gewerkschaft ankommen? Wenn die AG Verdi vorschlagen, dass sie aufgrund des Fachkräftemangels im technischen Bereich eine entsprechende Tabelle einführen wollen und das mit großem Medientamtam ankündigen wird sich Verdi dem nicht verweren (können). Stattdessen wird Geld für Berater rausgeschmissen.

Aber letztendlich ist das egal, da die Uhr für die AN läuft.

Lobotron

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +1/-0
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3968 am: 25.10.2020 20:57 »
Also ich habe ein Interesse an einem funktionsfähigen öD - und das erreicht man nicht, indem ohnehin überbezahlte Gemüseputzer und Spülhilfen noch bevorteilt werden.
Da muss ich dir zustimmen.
Und ja, man kann auch mal den unteren Entgeltgruppen, etwas mehr aus dem Topf geben.

Aber ich bin jetzt seit über 11 Jahren im ÖD und fast genauso lange in der Gewerkschaft. Ich kann mich an einen einzigen Tarifabschluss aus dieser Zeit erinnern, bei denen die unteren EGs nicht überproportional berücksichtigt wurden.

Dahingegen weisen ja inzwischen selbst die Arbeitgeber darauf hin, dass man in den höheren Entgeltgruppen die großen Personalprobleme hat, weil man nicht mehr konkurrenzfähig beim Gehalt für technische Angestellte (ITler, Ingenieure) ist. Das muss doch auch mal in 10 Jahren bei der Gewerkschaft ankommen. Ich meine die legen es ja gerade darauf an, dass sich irgendwann mal die IT-Ler und Ingenieure im ÖD gewerkschaftsmäßig in eine Spartengewerkschaft abspalten.

Warum muss das bei der Gewerkschaft ankommen? Wenn die AG Verdi vorschlagen, dass sie aufgrund des Fachkräftemangels im technischen Bereich eine entsprechende Tabelle einführen wollen und das mit großem Medientamtam ankündigen wird sich Verdi dem nicht verweren (können). Stattdessen wird Geld für Berater rausgeschmissen.

Aber letztendlich ist das egal, da die Uhr für die AN läuft.

Also ich habe ein Interesse an einem funktionsfähigen öD - und das erreicht man nicht, indem ohnehin überbezahlte Gemüseputzer und Spülhilfen noch bevorteilt werden.
Da muss ich dir zustimmen.
Und ja, man kann auch mal den unteren Entgeltgruppen, etwas mehr aus dem Topf geben.

Aber ich bin jetzt seit über 11 Jahren im ÖD und fast genauso lange in der Gewerkschaft. Ich kann mich an einen einzigen Tarifabschluss aus dieser Zeit erinnern, bei denen die unteren EGs nicht überproportional berücksichtigt wurden.

Dahingegen weisen ja inzwischen selbst die Arbeitgeber darauf hin, dass man in den höheren Entgeltgruppen die großen Personalprobleme hat, weil man nicht mehr konkurrenzfähig beim Gehalt für technische Angestellte (ITler, Ingenieure) ist. Das muss doch auch mal in 10 Jahren bei der Gewerkschaft ankommen. Ich meine die legen es ja gerade darauf an, dass sich irgendwann mal die IT-Ler und Ingenieure im ÖD gewerkschaftsmäßig in eine Spartengewerkschaft abspalten.

Warum muss das bei der Gewerkschaft ankommen? Wenn die AG Verdi vorschlagen, dass sie aufgrund des Fachkräftemangels im technischen Bereich eine entsprechende Tabelle einführen wollen und das mit großem Medientamtam ankündigen wird sich Verdi dem nicht verweren (können). Stattdessen wird Geld für Berater rausgeschmissen.

Aber letztendlich ist das egal, da die Uhr für die AN läuft.

Weil Verdi ihm gleichen Zuge aus gründen der "sozialen Gleichheit, Gerechtigkeit" etc. auch was für die unteren Entgeltgruppen fordern wird. Das ist ja der Schlamassel. Bei uns gab es alleine schon endlose Diskussionen als die Fahrer in Nahverkehr und die Bädermitarbeiter in Kurzarbeit mussten und die anderen Leute nicht weil unfair etc.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3969 am: 25.10.2020 21:16 »
Warum müssen die AG überhaupt mit Verdi einen Tarifvertrag aushandeln? Hat sich kein anderer gefunden?

JahrhundertwerkTVÖD

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 213
  • Karma: +26/-343
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3970 am: 25.10.2020 21:24 »
Warum müssen die AG überhaupt mit Verdi einen Tarifvertrag aushandeln? Hat sich kein anderer gefunden?

Einen besseren Verhandlungspartner würden die AG nie wieder bekommen.

MH

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
  • Karma: +7/-33
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3971 am: 25.10.2020 21:27 »
Nein, aber ich schätze der wird gleich ausfallen. Wobei die BA die Sonderzahlung auf 1500 Euro erhöhen müsste, soviel wir wir dort gearbeitet haben. In meinem JobCenter wird home Office immernoch nicht gerne gesehen, man möge es sich vorstellen..

Ja, da stimme ich zu. Ich arbeite im OS - Kurzarbeitergeld. Die Arbeit wird nicht weniger und wir arbeiten schon am Limit. Wir haben jetzt schon Anzeigen bis Ende 2021...und der eventuell kommende 2. Lockdown machts wohl nicht besser.

mpai

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
  • Karma: +3/-13
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3972 am: 25.10.2020 21:32 »
Gibt es schon einen Verhandlungstermin für den TV-BA?

MH

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
  • Karma: +7/-33
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3973 am: 25.10.2020 21:32 »
Guten Abend,

kurze Frage:

ist der TV-BA (Agentur für Arbeit / Jobcenter) auch schon fertig-verhandelt?

Viele Grüße
Kai :-)

Ja, das würde mich auch interessieren.... Leider finde ich dazu keine Infos.

Silentgalaxy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +5/-22
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3974 am: 25.10.2020 21:41 »
Nein, aber ich schätze der wird gleich ausfallen. Wobei die BA die Sonderzahlung auf 1500 Euro erhöhen müsste, soviel wir wir dort gearbeitet haben. In meinem JobCenter wird home Office immernoch nicht gerne gesehen, man möge es sich vorstellen..

Ja, da stimme ich zu. Ich arbeite im OS - Kurzarbeitergeld. Die Arbeit wird nicht weniger und wir arbeiten schon am Limit. Wir haben jetzt schon Anzeigen bis Ende 2021...und der eventuell kommende 2. Lockdown machts wohl nicht besser.

Glaub ich. Ich bin in der Leistung im JobCenter und kann bestätigen, dass wir so viele Neuanträge haben wie noch nie. Die Flüchtlingskrise war ein Witz dagegen. Die zu betreuenden Fälle sind stark gestiegen.