Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 505584 times)

yamato

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
  • Karma: +31/-149
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #900 am: 15.07.2020 06:55 »

Der DAX steht 1.000 Punkte unterm Allzeithoch, ich verstehe daher das Problem nicht. Der Laden brummt doch weiter. Warum sollen mit Mitarbeiter im öD die Dummen sein?

Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren hat schon immer gut funktioniert.

Der Dax hat wenig mit der Realwirtschaft zu tun, er ist eine Wette auf die Zukunft. Im Moment scheinen viele Aktienkäufer auf eine Erholung zu wetten, Wetten kann man aber bekanntlich auch verlieren.

Die realen Quartalszahlen der Firmen sehen derzeit eher negativ aus, siehe die US Banken gestern, die teilweise Gewinneinbrüche von 71% haben.

shenja

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +14/-51
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #901 am: 15.07.2020 07:23 »
Wie klamm die Kommunen tatsächlich sind lass ich mal dahin gestellt. Immerhin hat es in meiner Kommune dazu gereicht die mtl. Kitabeiträge vorerst abzuschaffen und nicht nur die Hälfte. Obwohl die Kommune nur die Hälfte vom Land erstattet bekommt und obwohl die Betreuung komplett wieder hochgefahren ist. Es reicht, dass z. B. Iserlohn darüber nachdenkt Kaufhof die Miete zu erlassen nur damit sie den Laden in Iserlohn nicht schließen und so geht es doch überall weiter.

Wir gucken in die Röhre damit Steuergeschenke gemacht werden können. Mir ist klar, dass der Bürger aufgrund der außergewöhnlichen Situation entlastet werden soll aber wo hört das auf?

Auch dieses Argument, dass der öD in Kurzarbeit ja auf 90 bis 95 % aufstockt. Es gab bis dato im öD überhaupt keine Kurzarbeit und entlassen sind die Leute auch noch nie geworden. Diese Kurzarbeit hat bei meinem Arbeitgeber jetzt zur Folge, dass sich Angestellte auf Stellen wo evtl. Kurzarbeit drohen könnte, erst gar nicht mehr bewerben sondern nur noch Beamte. Ist nämlich gerade eine tolle Stelle im Museum ausgeschrieben (Leitung) aber kein Angestellter tut sich das gerade an weil die in Kurzarbeit sind.


Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,409
  • Karma: +167/-964
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #902 am: 15.07.2020 07:30 »
Auch dieses Argument, dass der öD in Kurzarbeit ja auf 90 bis 95 % aufstockt. Es gab bis dato im öD überhaupt keine Kurzarbeit und entlassen sind die Leute auch noch nie geworden.

Die Kommunen sparen dadurch noch Geld und hauen es jetzt Verdi um die Ohren... Sie sind ja so großzügig ::)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,553
  • Karma: +2656/-5378
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #903 am: 15.07.2020 07:35 »
Im Regelungsbereich des TVÖD drohen keine Gehaltseinbußen bei Kurzarbeit.

Kat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 496
  • Karma: +32/-218
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #904 am: 15.07.2020 07:44 »
Dürfen die Betroffenen sich auf Dich berufen, weil Du ja gesagt hast, es wäre nicht so?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,553
  • Karma: +2656/-5378
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #905 am: 15.07.2020 07:52 »
Gerne - besser wäre aber, sich auf den Tarifvertrag zu berufen und ggfs. Klage einzureichen, einen Musterantrag hatte ich ja im entsprechenden Thread eingestellt.

Kat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 496
  • Karma: +32/-218
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #906 am: 15.07.2020 08:00 »
Bin über eine Klage gegen mich entschieden ist, bin ich verhungert und muß noch Anwalts- und Gerichtskosten zahlen.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,553
  • Karma: +2656/-5378
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #907 am: 15.07.2020 08:09 »
Während des Prozesses - in den seltensten Fällen mehr als ein gutes halbes Jahr bis zum Urteil - ändert sich ja nichts zu Deinen Ungunsten, mithin verhungerst Du nur, wenn Du auch ansonsten verhungert wärest. Gerichtskosten fallen nur an, wenn ein Urteil ergeht - und sind nur durch Dich zu tragen, wenn Du unterliegst; wären angesichts des mutmaßlichen Streitwerts weniger als 200€. Anwaltskosten fallen nur an, wenn Du Dich eines bedienst.

shenja

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +14/-51
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #908 am: 15.07.2020 08:59 »
Spid, wo genau steht, dass die Kurzarbeitergeldregelung nicht mit dem TVöD vereinbar ist? Denn bei uns sind Teilbereiche, die nicht der inneren Verwaltung angehören in Kurzarbeit - wie Museum und demnach auch die Leitung.


FGL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Karma: +37/-159
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #910 am: 15.07.2020 09:06 »
Bei entsprechend hohen Gewinnen gründet man einfach eine zweite Firma in einem Steuerparadies und verschiebt die Gewinne dahin.

Sozialisiert werden nur die Gewinne von Unternehmern die nicht alle Möglichkeiten der Steueroptimierung nutzen.
Das stellst Du Dir zu einfach vor.

Wir gucken in die Röhre damit Steuergeschenke gemacht werden können.
Ich kann es schwerlich als "Geschenk" betrachten, wenn derjenige, der sich kraft Mehrheitsbeschlusses umfangreich an den Ressourcen Dritter bedient, dies nun in geringerem Umfang tut.

Bin über eine Klage gegen mich entschieden ist, bin ich verhungert und muß noch Anwalts- und Gerichtskosten zahlen.
Dann solltest Du eine Schuldnerberatung aufsuchen und Dein Ausgabeverhalten überprüfen lassen.

shenja

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +14/-51
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #911 am: 15.07.2020 10:06 »
Danke, werde das mal nachlesen.

AndreasG

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
  • Karma: +46/-193
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #912 am: 15.07.2020 10:15 »
Das stellst Du Dir zu einfach vor.

Das ist es auch. Vertrag mit einem Dienstleister in den NL der mit dir dort eine Firma gründet die eine Marke einträgt und deiner Firma in D gegen Gebühr zur Nutzung überlässt.

Einnahmen aus geistigem Eigentum unterliegen dort nicht der normalen Unternehmensbesteuerung.
Verwaltungsgedöns macht der Dienstleister du entnimmst bei Bedarf Geld aus deiner Firma in den NL...

FGL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Karma: +37/-159
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #913 am: 15.07.2020 11:53 »
Das stellst Du Dir zu einfach vor.

Das ist es auch. Vertrag mit einem Dienstleister in den NL der mit dir dort eine Firma gründet die eine Marke einträgt und deiner Firma in D gegen Gebühr zur Nutzung überlässt.
Damit kann man allenfalls die Berechnungsgrundlage für die KSt / GewSt niedriger halten. Den mit Abstand größten Posten, die USt, umgeht man damit nicht.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,769
  • Karma: +281/-1163
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #914 am: 15.07.2020 12:05 »
Das stellst Du Dir zu einfach vor.

Das ist es auch. Vertrag mit einem Dienstleister in den NL der mit dir dort eine Firma gründet die eine Marke einträgt und deiner Firma in D gegen Gebühr zur Nutzung überlässt.
Damit kann man allenfalls die Berechnungsgrundlage für die KSt / GewSt niedriger halten. Den mit Abstand größten Posten, die USt, umgeht man damit nicht.
Und was hat die USt jetzt für einen Einfluss auf meinem Gewinn?
Das ist doch nur ein Durchlaufposten.