Autor Thema: Verbeamtung mit Vorerkrankung  (Read 759 times)

Amtsschimmel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
  • Karma: +2/-1
Antw:Verbeamtung mit Vorerkrankung
« Antwort #15 am: 28.06.2020 13:58 »
Mindestnote und Standzeit im BKA sind dort nicht erforderlich. Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen wird direkt an Tag 1 auf Probe verbeamtet, hier zur Regierungsinspektorin.

Daran sollten sich andere Behörden ein Beispiel nehmen. Was die Attraktivität als Arbeitgeber angeht, ist das BKA in diesem Punkt vielen anderen Behörden ein Stück voraus? Gilt das Gleiche auch in anderen Laufbahngruppen beim BKA? Gibt es andere Behörden, die genauso verfahren? Meist wird meiner Erfahrung nach nur bei Volljuristen oder bei Vorliegen einer erfolgreich abgeschlossenen Laufbahnausbildung sofort verbeamtet.

Das BKA stellt gerade Wirtschaftswissenschaftler mit Master oder Universitäts-Diplom im höheren Verwaltungsdienst ein. Können diese die praktische Laufbahnbefähigung durch die Ausübung einer Tätigkeit analog des höheren Diensts (auch durch Tätigkeiten bsplw. des mittleren Managements in der Wirtschaft) nachweisen, werden sie ebenfalls an Tag 1 zu Regierungsräten verbeamtet.

Ein anderer Anlauf wird im BKA meines Wissens nach gerade im mittleren Verwaltungsdienst unternommen, wo alle Tarifbeschäftigten von E6 bis E8 in der A6 oder A7 verbeamtet werden sollen - sofern sie natürlich zustimmen. Bestandspersonal und Neueinstellungen.

Sollten bei externen Einstellungen die praktischen Befähigungen nicht einwandfrei nachgewiesen werden können, wird "mit dem Ziel der Verbeamtung" als Tarifbeschäftigter eingestellt. Hier ist dann schon die Planstelle zur Verbeamtung hinterlegt und diese wird quasi automatisch mit Erreichen der Laufbahnbefähigung durch Berufserfahrung vollzogen. Das greift in erster Linie bei Hochschulabsolventen (keiner klassischen Verwaltungshochschulen), die direkt im BKA einsteigen.

Das BKA hat in den letzten Jahren eine enorme Zahl neuer Stellen erhalten, was zu Innovationen bei der Personalgewinnung aber auch Optimierungen alter Prozesse geführt hat. Das Verfahren, auf das die Threaderstellerin sich beispielsweise beworben hat, ist Ergebnis dieser Politik. Verwaltungsbeamte mit verschiedenen akademischen Hintergründen, die geschult werden, dem kriminalpolizelichen Vollzugsbereich zuzuarbeiten.

Alles ist auch im BKA nicht Gold, was glänzt, aber es sind gewisse Anstrengungen erkennbar.