Autor Thema: Geburtsurkunde nur bei der Stadt, wo man geboren wurde?  (Read 659 times)

Quadratus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +0/-3
Hallo,

meine Frau benötigt eine Kopie ihrer Geburtsurkunde, da sie diese nicht mehr findet.

Sie wurde in X geboren. Lebt aber seit ihrem zweiten Lebenstag in Y. In Y sagte man ihr, dass X zuständig ist. Sie ist zwar in X geboren, aber da war sie damals ja nur zwei Tage als Baby nach der Entbindung im Krankenhaus.

Y ist da tatsächlich nicht zuständig, obwohl das ihre Heimatstadt ist?

Danke.

Gruß

RsQ

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 634
  • Karma: +41/-148
Antw:Geburtsurkunde nur bei der Stadt, wo man geboren wurde?
« Antwort #1 am: 14.08.2020 22:40 »
Man hat eben nur einen Geburtsort - und der ist zuständig. Hier also X.

Falke007

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
  • Karma: +6/-48
Antw:Geburtsurkunde nur bei der Stadt, wo man geboren wurde?
« Antwort #2 am: 17.08.2020 09:31 »
Jau - die Geburtsstadt ist und bleibt zuständig.
Die Beantragung kann man häufig aber auch online/telefonisch machen, so dass es da nicht wirklich einen Aufwand gibt.

D-x

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 198
  • Karma: +11/-27
Antw:Geburtsurkunde nur bei der Stadt, wo man geboren wurde?
« Antwort #3 am: 17.08.2020 11:56 »
Die Geburtenregister (ebenso die Eheregister, Lebenspartnerschaftsregister und Sterberegister) sind nicht zentralisiert, d.h. die Daten werden ausschließlich im beurkundenden Standesamt vorgehalten. Andere Standesämter können dort nichtmal Einsicht nehmen, wie etwa in die Melderegister. Somit bleibt nichts anderes übrig, als sich an das (in diesem Fall Geburts-)Standesamt zu wenden.

Viele Standesämter haben übrigens Online-Portale, über das man die Urkunden anfordern kann. Schau eventuell mal auf der Website der Stadt oder Gemeinde, ob es da einen Link gibt.
Und Achtung, nicht auf die "Dienstleister" reinfallen, die für viel Geld die Beantragung für Dich vornehmen. Eine Urkunde sollte nicht mehr als etwa 10€ kosten.