Beamte und Soldaten > Beamte der Länder und Kommunen

[Allg] Bewerbung Beamte 2 und 3 QE

(1/1)

Borbob:
Hallo, ich habe mich bei der gleichen Behörde sowohl um einen Ausbildungs- als auch um einen Studienplatz (2 und 3 QE) beworben. Für die 2 QE habe ich bereits eine Einladung zu einem Gespräch bekommen, würde aber lieber abwarten wie ich beim Test für die 3 QE abschneide und ich bin über eine Perspektive im mittleren Dienst nicht mehr sicher. Was empfehlt ihr? Sollte ich zum Gespräch gehen und als Übung betrachten? Falls ich die Ausbildung bekomme und ablehne, kommt es schlecht rüber? Hat sich jemand von euch bereits parallel um Ausbildungs- und Studienplätze beworben und wie ist es gelaufen? Tipps sind gerne willkommen

Bruce Springsteen:
Wir spielen immer das Kartenspiel Whist... und wenn man in der Runde mehr meldet als möglich ist, sagen wir immer, dass man "abgreifen" muss, was geht.

Ist hier auch nicht anders. M.D haben ist besser als gar nix, zumal ein Aufstieg nach 3 Jahren immer noch möglich ist, nur dann halt schon gesichert als Beamter. ;)

Du machst klar, dass du Beamter werden willst, egal welcher Dienst.  Ansonsten lass es, bei allem Respekt.

Organisator:
@ Borbob

Wie würdest du einen Bewerber bewerten, der sich bei dir auf zwei unterschiedliche Positionen bewirbt? Und würdest du sojemand kennenlernen wollen?

Fragmon:
@organisator

Ja, da er wenigstens schon über einen Plan B nachgedacht hat.

Garfield73:
Bewerbungen sowohl in der 2.QE als auch in der 3.QE kommen ständig vor.
Niemand wird deshalb "schief" angesehen.
Bewirbt sich jemand in der 2.QE und wir würden ihn nehmen, dann freuen wir uns auch über dessen Bewerbung für die 3.QE.


--- Zitat von: Bruce Springsteen am 07.09.2020 20:02 ---zumal ein Aufstieg nach 3 Jahren immer noch möglich ist

--- End quote ---

In welcher Behörde ist das denn so allgemeingültig möglich?

Navigation

[0] Message Index

Go to full version