offene Foren > TV-L und TV-H

Berechnung Jahresurlaub bei Elternzeit

(1/3) > >>

Torstenausdorsten:
Hallo,

ich habe eine Frage, die sich ggf. auf die Regelungen im TV-L beziehen, da ich im TV-L tariflich gebunden bin. Ich bin nicht ganz sicher, ob es da etwaige Regelungen dazu gibt oder nur in bundeseinhetilichen Gesetzen?!

Ich werde im kommenden Jahr 2 Monate Elternzeit nehmen und bin nicht ganz sicher was für die Urlaubsgewährung der bessere Zeitraum wäre. Ich habe da Tipps von anderen Eltern bekommen, bin aber nicht sicher ob dies Auswirkungen auf den restlichen Urlaubsanspruch hat. Wird der Urlaub jeweils 2,5 Tage für den vollen Kalendermonat gewährt oder für jeden Monat in dem man min. 1 Tag gearbeitet hat? Hintergrund der Frage: Das Kind wurde am Monatsletzten (31.03.) geboren und es bietet sich das Legen der Elternzeit in 2 volle Monate (01.04.-31.05.) an oder davon abweichend in 2 angebrochene Monate (29.03.-28.05.) teilweise überschneidend mit der Partnerin.

Hätte das irgendwelche Auswirkungen auf den Urlaubsanspruch, wenn ich wie dargestellt im zweiten Fall noch 1 Arbeitstag im Mai hätte?
Die negativen Auswirkungen auf das Elterngeld sind mir bei Überschneidung und Abweichung von den Lebensmonaten bekannt. Ich würde das aber ggf. bei 2,5 Tagen mehr Urlaub in dem Jahr in Kauf nehmen.

Falls jemand Hinweise hierzu hätte, würde ich mich freuen.

Spid:
§26 Abs. 2 lit. c) TV-L bezieht sich auf Kalendermonate.

Poincare:
Ich meine, es müsste wie folgt sein:

1.4.-31.5.: Jahresurlaub wird um 5 Tage gekürzt, Elterngeld wird minimal gekürzt.
29.3.-28.5.: Jahresurlaub wird um 2,5 Tage (April) gekürzt, Elterngeld wird minimal gekürzt.
hypothetisch - 31.03.-30.5.: Jahresurlaub wird um 2,5 Tage (April) gekürzt, Elterngeld ungekürzt

Torstenausdorsten:
Vielen Dank für die Tipps und den Hinweis zu der entsprechenden Stelle im TV-L!

RisikoNRW:
Hinweis am Rande, auch wenn danach nicht gefragt worden ist:

Sofern in dieser Zeit Elterngeld beantragt werden soll, ist es tunlichst zu vermeiden, ganze Kalendermonate zu nehmen (außer das Kind ist am 1. eines Monats geboren). Sonst ist regelmäßig mit Abzügen beim Elterngeld zu rechnen.

Und, wie du selbst erkannt hast, sind Kalendermonate auch für den Urlaub blöd. Man kann bei zwei voneinander getrennten nicht Kalendermonatgleichen Elternzeit/-Geldmonaten sogar die vollen Urlaubstage behalten. Ob man das will und ob das der eigenen Entwicklung im Unternehmen zuträglich ist, muss man für sich selbst entscheiden.

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

Go to full version