offene Foren > Beamte der Länder und Kommunen

[Allg] Klage gegen Stellenbewertung

<< < (2/2)

DeGr:
Ich frage mich, welches Bewertungsverfahren bei euch angewandt wird, wenn "eigenständiges Arbeiten" als "höherwertiges Merkmal" angesehen wird.

Vielleicht wird hier "eigenständiges Arbeiten" mit "selbständigen Leistungen" im Tarifrecht verwechselt, was zum einen schon eine ganz andere Bedeutung hat und zum anderen bei Dienstpostenbewertungen von Beamtenstellen keine Rolle spielt (zumindest bei Bewertungen auf Grundlage des KGSt-Gutachtens - ob es andere Bewertungsverfahren mit konkreter Berücksichtigung der im Tarifrecht geforderten "selbständigen Leistungen" gibt, ist mir nicht bekannt).

Darüber hinaus spielt Ermessen bei der Anwendung des KGSt-Gutachtens zwar eine Rolle, aber der Einfluss auf das Endergebnis ist doch sehr überschaubar, da man in der Regel erst deutlich oberhalb der Sachbearbeiterebene zu vielen "Bewertungspunkten" kommt. Auswirkungen sind nur zu erwarten, wenn man gerade auf der Kippe zwischen zwei Besoldungsgruppen steht.

Um was für eine Stelle und was für eine Bewertung handelt es sich denn überhaupt?

was_guckst_du:
...im Übrigen haben Beamte keine Klagebefugnis gegen Stellenbewertungen...

Kaiser80:

--- Zitat von: Pakart am 18.09.2020 12:19 ---
--- Zitat von: Kaiser80 am 18.09.2020 12:17 ---Wieso muss ich bei dem Usernamen an die Simpsons denken????

--- End quote ---

Doch nicht etwa weil er Reinsch.... heißt?

--- End quote ---

Gestern kam die Folge 3 aus Staffel 1 mit Herrn Schnellsch und dem symphatischen Mr. Kernspalt auf Pro7maxx... was hab ich gelacht...

Navigation

[0] Message Index

[*] Previous page

Go to full version