offene Foren > Beamte der Länder und Kommunen

[Allg] Verbeamtung von e10 nach ?

(1/2) > >>

neodeo2:
Hallo zusammen,

ich bin so ziemlich komplett neu im Öffentlichen Dienst und habe daher 0 Plan. (erst seit 1 Jahr im öffentlichen Dienst tätig)

mein jetziger Arbeitgeber (Land, Amt) möchte bald eine Verbeamtung für Beschäftigte anbieten.

ich bin in der e10/2 eingeteilt. Wenn ich mich jetzt "verbeamten lassen möchte", muss ich dann in der a6/a7 anfangen oder könnte man von der e10 in die a9/a10 wechseln? Welche Zeiten werden anerkannt und mitgezählt?

zu mir: 3 Jahre Ausbildung und 8 Jahre Berufserfahrung (kein Studium, aber ein Techniker/ Meister).

newT:
Da du kein Studium besitzt hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Laufbahnbefähigung für den ehemaligen gehobenen Dienst, also die 3. Qualifikationsebene bzw. die 2. Laufbahngruppe.
Somit ist es sehr wahrscheinlich, dass du im Eingangsamt des ehemaligen mittleren Dienstes, wie du bereits geschrieben hast A6/A7 beginnen must. Ausnahmen sind je nach geltendem Recht möglich, aber häufig kompliziert.

Feidl:
Studium oder gleichwertig anerkannter Bildungsstand sind i.d.R. Bildungsvorraussetzung für den (ehemaligen) gehobenen Dienst.

neodeo2:
Danke für die Antworten :-)

Muenchner82:
Um welches Bundesland geht es? Wie die Kollegen schon sagten wird es wohl eher auf die 2.QE hinauslaufen. Je nach Alter kann sich das aber durchaus noch lohnen.

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

Go to full version