offene Foren > allgemeine Diskussion

Wahlbetrug? Melden? Mitverantwortlich?

(1/5) > >>

Kleenes:
Servus,

heute Morgen kam ich zur Ausbildungsstelle und hab mich neben den SB im Wahlamt gesetzt. Der hatte vorher schon den Briefkasten geleert. Da waren viele Briefwahlunterlagen dabei, auch einige, die wohl falsch waren oder sind und nicht zählen dürfen!? Es gab nämlich verschlossene rote Umschläge, an denen die verschlossenen blauen Umschläge getackert waren oder mit Büroklammern versehen waren. Dabei kommt ja der blaue Umschlag in den roten Umschlag. Ich konnte sehen, dass der SB die verschlossenen roten Umschläge geöffnet hat, die drangetackerten blauen Umschläge dann mit dem Stimmzettel aus dem roten Umschlag in einen neuen roten Umschlag gesteckt und zugeklebt hat. Mir war dabei gar nicht gut. Ich weiß nicht, ob ich ihn drauf ansprechen soll oder es der Vorgesetzten erzählen soll. Denn das, was der SB gemacht hat, darf man doch nicht. Ich will da nicht mitschuldig sein, aber auch habe ich Angst um meinen Ausbildungsplatz, wenn ich petze.

Was soll ich bloß tun?

LG

Pepper2012:
Wo genau liegt das Problem?

Kleenes:
Eine ungültige Stimmabgabe per Briefwahl wurde doch durch das Handeln des SBs zwar gültig gemacht, aber diese Handlung war doch nicht rechtens, oder!?

Pepper2012:
Ich habe den Sachverhalt gelesen und verstanden. Aber wo genau liegt das Problem? Geht es um Menschenleben? Oder um Geld?

WasDennNun:

--- Zitat von: Pepper2012 am 14.10.2020 09:42 ---Ich habe den Sachverhalt gelesen und verstanden. Aber wo genau liegt das Problem? Geht es um Menschenleben? Oder um Geld?

--- End quote ---
Um den Eid den man geschworen hat und darum, dass jemand strafbare Handlungen begeht und man nicht wegschauen will.

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

Go to full version