Autor Thema: [BY] PKV - Beitragsexplosion auch für U-30  (Read 7273 times)

Slider26

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
  • Karma: +3/-42
Antw:(BY) PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #45 am: 28.10.2020 16:17 »
Ich zahle nun  deutlich mehr in die PKV (Anteil 50%) als ich für die GKV bei meinem Bruttogehalt zahlen würde.
Klar bei der GKV zahlst du ja auch 100%

Nein, meine Berechnung beruht auf dem bereits eingeführten System in zahlreichen Bundesländern mit 50/50 Teilung.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,912
  • Karma: +200/-883
Antw:(BY) PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #46 am: 28.10.2020 16:45 »
Ich zahle nun  deutlich mehr in die PKV (Anteil 50%) als ich für die GKV bei meinem Bruttogehalt zahlen würde.
Klar bei der GKV zahlst du ja auch 100%
Ist das so? Hat sich da etwas geändert???
Ich habe es nämlich anders gelernt!
Als Beamter idR schon.
Als Angestellter haste dann ja auch deswegen mehr Bruttoeinkommen, bei gleichem Netto.

BATKFMaui

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
  • Karma: +45/-304
Antw:(BY) PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #47 am: 28.10.2020 18:01 »
Ich zahle nun  deutlich mehr in die PKV (Anteil 50%) als ich für die GKV bei meinem Bruttogehalt zahlen würde.
Klar bei der GKV zahlst du ja auch 100%
Ist das so? Hat sich da etwas geändert???
Ich habe es nämlich anders gelernt!
Als Beamter idR schon.
Als Angestellter haste dann ja auch deswegen mehr Bruttoeinkommen, bei gleichem Netto.

Nein ! Der Nettobetrag der Beamten ist dennoch deutlich höher , als der des TB ( bzogen auf vergleichbare E und A -Gruppen) . Beamte bezahlen keine RV und AV Versicherung. Einzig Steuer und PKV !

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,556
  • Karma: +435/-778
Antw:(BY) PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #48 am: 28.10.2020 18:11 »
Beamte bezahlen keine RV und AV Versicherung. Einzig Steuer und PKV !

...da ist ja eine bodenlose Unverschämtheit... 8) 8) 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,912
  • Karma: +200/-883
Antw:(BY) PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #49 am: 28.10.2020 18:21 »
Ich zahle nun  deutlich mehr in die PKV (Anteil 50%) als ich für die GKV bei meinem Bruttogehalt zahlen würde.
Klar bei der GKV zahlst du ja auch 100%
Ist das so? Hat sich da etwas geändert???
Ich habe es nämlich anders gelernt!
Als Beamter idR schon.
Als Angestellter haste dann ja auch deswegen mehr Bruttoeinkommen, bei gleichem Netto.

Nein ! Der Nettobetrag der Beamten ist dennoch deutlich höher , als der des TB ( bzogen auf vergleichbare E und A -Gruppen) . Beamte bezahlen keine RV und AV Versicherung. Einzig Steuer und PKV !
Was sind denn vergleichbare E A Gruppen? Edioten und Alocher?
Und wieso Nein! Natürlich hat der Angestellte mehr Brutto als der Beamte bei gleichem Netto.

RARB

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
  • Karma: +6/-37
Antw:(BY) PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #50 am: 28.10.2020 19:45 »
Ich zahle nun  deutlich mehr in die PKV (Anteil 50%) als ich für die GKV bei meinem Bruttogehalt zahlen würde.
Klar bei der GKV zahlst du ja auch 100%
Ist das so? Hat sich da etwas geändert???
Ich habe es nämlich anders gelernt!
Als Beamter idR schon.
Als Angestellter haste dann ja auch deswegen mehr Bruttoeinkommen, bei gleichem Netto.

Nein ! Der Nettobetrag der Beamten ist dennoch deutlich höher , als der des TB ( bzogen auf vergleichbare E und A -Gruppen) . Beamte bezahlen keine RV und AV Versicherung. Einzig Steuer und PKV !

Ich wurde nach 25 Jahren nach A12 bezahlt, obwohl ich die gleiche Tätigkeit bereits in A9 machte. Der Angestellte bekommt dafür E11 sobald er die Tätigkeit wahrnimmt (Stufenaufstiege von 2 nach 6 innerhalb weiniger Jahre). Und jetzt rechne dir aus, wer mehr erhalten hat ... Pi mal Daumen das Gleiche. Und viele erhalten dafür inzw. E12 ... Und Leerzeichen zwischen Satzende und Satzendezeichen sollten mit 4 Entgeldstufen Abzug rückwirkend bestraft werden!

marcoberlin

  • Gast
Antw:(BY) PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #51 am: 28.10.2020 22:42 »

...

Ich wurde nach 25 Jahren nach A12 bezahlt, obwohl ich die gleiche Tätigkeit bereits in A9 machte. Der Angestellte bekommt dafür E11 sobald er die Tätigkeit wahrnimmt (Stufenaufstiege von 2 nach 6 innerhalb weiniger Jahre). Und jetzt rechne dir aus, wer mehr erhalten hat ... Pi mal Daumen das Gleiche. Und viele erhalten dafür inzw. E12 ... Und Leerzeichen zwischen Satzende und Satzendezeichen sollten mit 4 Entgeldstufen Abzug rückwirkend bestraft werden!

Was man so als „wenige Jahre“ bezeichnet! Ohne Abkürzungen sind es 14 Jahre!?

BStromberg

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
  • Karma: +53/-156
Antw:(BY) PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #52 am: 29.10.2020 06:15 »


Ich war und bin, nicht nur nach der aktuellen Anpassung, ein absoluter Fan von der Bürgerversicherung.

Und nicht zu Unrecht steht die Diskussion über eine "abschaffungswürdiges PKV-System" im Raum.

Argumentativ leider (erwartbar?) viel zu kurz angesetzt, um der Diskussion über die Bürgerversicherung das Etikett zu verleihen, die Debatte sei zu Recht angebracht/notwendig.

Die GKV ist heruntergewirtschaftet und soll jetzt mit einem System zwangsfusioniert werden (der PKV), das noch halbwegs stabil läuft und insofern auch funktioniert.

Ja, auch die PKV wird gewiss nicht günstiger im Laufe der Zeit, aber die gesetzliche KV ist in meinen Augen eine tickende Zeitbombe bzw. wird einer regiden Leistungskürzung unterzogen werden, wenn ich mir die Mitgliedsstruktur anschaue (ich will das gar nicht weiter ausufern lassen).

Diese sog. "Bürgerversicherung" ist und bleibt eine sozialistische Wunschvorstellung, die hoffentlich im Bereich der Utopie versanden wird.

Oder glaubt ernsthaft jmd., der GKV mit all ihren spezifischen Problemen und Defiziten ginge es nachhaltig besser, wenn das Tafelsilber der PKV aufgezehrt ist bzw. man feststellt, dass exemplarisch 5% besser situierte Neu-Beitragszahler (Selbstständige z.B.) den Braten nicht wirklich fett machen für die Masse der Versicherten... eine reine Neid-Debatte, die regelmäßig in Wahlkampfzeiten oder bei schwacher konjunktureller Lage aus der Schublade gezogen wird.
"Ich brauche Informationen.
Meine Meinung bilde ich mir selber."
(Charles Dickens)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,912
  • Karma: +200/-883
Antw:(BY) PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #53 am: 29.10.2020 07:27 »
Oder glaubt ernsthaft jmd., der GKV mit all ihren spezifischen Problemen und Defiziten ginge es nachhaltig besser, wenn das Tafelsilber der PKV aufgezehrt ist bzw. man feststellt
Du meinst, nachdem jahrzehntelang die PKV den Ausschuss (Alte und Dauerkranke) zurück in die GKV geschickt hatte und nun nicht mehr kann?
Aber ja, du hast Recht, Bürgerversicherung, Zwangsbeglückung ... alles irgendwie unglücklich.

Ozymandias

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 31
  • Karma: +3/-49
Antw:[BY] PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #54 am: 29.10.2020 10:27 »
Die Bürgerversicherung hat allgemein sowieso nur einen Zweck, nämlich die 300 Milliarden Euro Altersrückstellungen der PKV zu klauen.

Geht in einem funktionierenden Rechtsstaat allerdings nicht. Auf die legale Alternative, die Rückstellungen an die Versicherten auszuzahlen ist aber bislang noch niemand gekommen, der das System Bürgerversicherung vorgeschlagen hat.

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 504
  • Karma: +64/-88
Antw:[BY] PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #55 am: 29.10.2020 11:57 »
Die Bürgerversicherung wird doch sicherlich mit dem bedingungslosen Grundeinkommen eingeführt.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,445
  • Karma: +125/-402
Antw:[BY] PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #56 am: 29.10.2020 13:49 »
Die Bürgerversicherung wird doch sicherlich mit dem bedingungslosen Grundeinkommen eingeführt.

Finde ich gut. Für 1.000 € extra im Monat kann ich mir locker die 200 € leisten, die eine Zusatzkrankenversicherung auf PKV-Niveau kostet. Unterm Strich 800,-- € mehr im Monat :)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,912
  • Karma: +200/-883
Antw:(BY) PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #57 am: 29.10.2020 14:31 »
Ich zahle nun  deutlich mehr in die PKV (Anteil 50%) als ich für die GKV bei meinem Bruttogehalt zahlen würde.
Klar bei der GKV zahlst du ja auch 100%

Nein, meine Berechnung beruht auf dem bereits eingeführten System in zahlreichen Bundesländern mit 50/50 Teilung.
Echt Zahlreich? Bei welchen ist das eigentlich schon eingeführt?
BTW:
Ich zahle zwischen 95-275 monatlich in meiner PKV als ü50, Glück gehabt, wohl die richtige PKV Wahl getroffen.

RsQ

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 669
  • Karma: +46/-175
Antw:[BY] PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #58 am: 29.10.2020 14:59 »
Finde ich gut. Für 1.000 € extra im Monat kann ich mir locker die 200 € leisten, die eine Zusatzkrankenversicherung auf PKV-Niveau kostet. Unterm Strich 800,-- € mehr im Monat :)
Na ja, die wirkt sich aber nur auf ambulante Zusatzleistungen und stationäre Aufenthalte aus. Die (gefühlt) "wichtigen" Vorteile, etwa in Form einfacherer/schnellerer Terminvergabe, erreicht man damit (leider) nicht.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,445
  • Karma: +125/-402
Antw:[BY] PKV - Beitragsexplosion auch für U-30
« Antwort #59 am: 29.10.2020 15:32 »
ah, wieder etwas gelernt :) gut, dass ich eine solche Versicherung nicht habe :)))