Autor Thema: Verbeamtung von TBs  (Read 1283 times)

Loops

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-1
Verbeamtung von TBs
« am: 30.11.2020 13:31 »
Hallo in die Runde,

In einer Stellenanzeige wurde allgemein damit geworben, dass eine spätere Verbeamtung bei Erfüllen entsprechender Laufbahnvoraussetzungen angestrebt wird.
Mir ist um die Ohren gekommen (Durch die zuständige Personalabteilung) dass dies aufgrund der angespannten Finanzlage nicht mehr so leicht umsetzbar sei, da die Gelder für eine Verbeamtung schlichtweg nicht mehr vorhanden seien.

Gibt es hier Mitglieder, die mir dies aufgrund interner Erlassen/Anordnungen/Erlassen bestätigen können?

Wie lange wäre die allgemeine Wartezeit zur Verbeamtung unter Normalbedingungen, angenommen es handelt sich um eine Stelle im vergleichbaren geh. Dienst?

Mir ist bewusst, dass es keine Pauschalaussagen hierfür gibt und es abhängig von der jeweiligen Behörde ist. Trotzdem wäre ich um kurze Einschätzungen dankbar.

Vielen Dank!

 

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,078
  • Karma: +205/-667
Antw:Verbeamtung von TBs
« Antwort #1 am: 30.11.2020 13:43 »
Die Begründung ist mindestens unvollständig, da eine Verbeamtung nichts kostet. Allenfalls bei Personen ab 40 kann es Regelungen geben, die eine Verbeamtung erschweren.

Eine allgemeine Wartezeit gibt es nicht, bei Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen kann sofort verbeamtet werden. Wie selbst schon erlebt auch am ersten Arbeitstag. Häufig gibt es aber interne Wartenzeiten von einem Jahr. Oder auch ewig, wenn keine Planstelle gefunden wird.

Sozialarbeiter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 235
  • Karma: +31/-216
Antw:Verbeamtung von TBs
« Antwort #2 am: 30.11.2020 20:56 »
Und es hängt von den Nasen ab, die das vorantreiben (oder eben auch nicht).

Bei uns in der Abteilung könnte man jemanden verbeamten, da jemand vor einiger Zeit in Pension gegangen ist. Es gab auch ein Interessenbekundungsverfahren für eine Verbeamtung. Dies ist nun aber auch shcon wieder 1,5 Jahre... Einen Anspruch das die Verbeamtung vorangetrieben wird, gibt es soweit ich weiß nicht