Autor Thema: [BW] Bike Leasing Jobbike  (Read 1010 times)

Archivsekretärin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-5
[BW] Bike Leasing Jobbike
« am: 11.01.2021 16:34 »
Hallo in die Runde, ich hab mal eine Frage zu o.g. Thema
eigentlich wollte ich ein Job-Bike bestellen. Ein E-Bike sollte es sein. Bei der Vorabberechnung kam eine Rate von ca. 45 € raus. Als ich dann ein Angebot eingeholt habe und den Preis eingab, hat mich bei der „offiziellen“ Berechnung fast der Schlag getroffen, 17 € Unterschied! Ich müsste 62 € im Monat bezahlen. Das wären für das Rad, das eigentlich UVP 1999 € kostet, dann tatsächlich auf die drei Jahre 2230 €. Allerdings ist das E-Bike auf der Website auf 1799 € reduziert, d.h. eigentlich zahle ich ja 400 € MEHR. Ich weiß, dass das Rad noch versichert ist. Aber auch da bin ich der Meinung, dass meine private Haftpflicht das ohnehin schon abdeckt.


Hab ich da einen Denkfehler? Wie sind allgemein die Erfahrungen in der Gruppe mit dem Bike Leasing?



newT

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
  • Karma: +4/-57
Antw:[BW] Bike Leasing Jobbike
« Antwort #1 am: 11.01.2021 17:02 »
Wusste gar nicht, dass es Bike Leasing auch für Beamte gibt?
Da lohnt es sich ja deutlich mehr als bei TB, da sich die Sozialabgaben und folglich die Pension nicht reduzieren. Oder müssen hier Ausgleichsbeiträge als Versorgungsabschlag gezahlt werden??

bendosg

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-4
Antw:[BW] Bike Leasing Jobbike
« Antwort #2 am: 12.01.2021 07:32 »
Guten Morgen Archivsekretärin,

es wird wohl immer mit der UVP gerechnet. Egal, ob du das eBike um die Hälfte günstiger erwerben könntest, Berechnungsgrundlage ist die UVP.

Die Versicherung beinhaltet ja auch einen Zuschuss zur jährlich durchzuführenden Inspektion und ist außerdem eine Vollkaskoversicherung. Ich würde stark bezweifeln, dass bei der privaten Haftpflichtversicherung ein geleastes eBike mitversichert ist. Da würde ich schon die Vollkasko-Versicherung bevorzugen.

Ich würde dir empfehlen mal bei Jobbike nachzufragen, wie die Differenz zwischen Vergleichsrechner und tatsächlichem Angebot zu Stande kommt.

Im Rechner wird bei mir auch eine höhere "monatliche Umwandlungsrate" angegeben. Die "tatsächliche monatliche Nettobelastung" liegt hier aber deutlich darunter.

Falls du eine Information von Jobbike bekommst, wäre ich daran interessiert.

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,436
  • Karma: +465/-308
Antw:[BW] Bike Leasing Jobbike
« Antwort #3 am: 12.01.2021 08:01 »
Die Anbieter wollen Geld verdienen. Teilweise mit überteuerten Rädern und teuren Versicherungen. Ob es sich lohnt und ob es bessere Anbieter gibt muss man halt schauen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,804
  • Karma: +193/-871
Antw:[BW] Bike Leasing Jobbike
« Antwort #4 am: 12.01.2021 11:15 »
Die Anbieter wollen Geld verdienen. Teilweise mit überteuerten Rädern und teuren Versicherungen. Ob es sich lohnt und ob es bessere Anbieter gibt muss man halt schauen.
8)

Archivsekretärin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-5
Antw:[BW] Bike Leasing Jobbike
« Antwort #5 am: 12.01.2021 14:12 »
Zitat
Ich würde dir empfehlen mal bei Jobbike nachzufragen, wie die Differenz zwischen Vergleichsrechner und tatsächlichem Angebot zu Stande kommt.

Ich habe beim LBV nachgefragt, aber natürlich nur eine standartisierte Antwort bekommen mit eben den allgemeinen Jobbike Infos.

Auch wenn es jetzt jammern auf hohem Niveau ist, aber mir kommt es wieder mal etwas ungerecht vor, dass die höheren Besoldungsgruppen weniger bezahlen als die niedrigen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,804
  • Karma: +193/-871
Antw:[BW] Bike Leasing Jobbike
« Antwort #6 am: 13.01.2021 12:54 »
Zitat
Ich würde dir empfehlen mal bei Jobbike nachzufragen, wie die Differenz zwischen Vergleichsrechner und tatsächlichem Angebot zu Stande kommt.

Ich habe beim LBV nachgefragt, aber natürlich nur eine standartisierte Antwort bekommen mit eben den allgemeinen Jobbike Infos.

Auch wenn es jetzt jammern auf hohem Niveau ist, aber mir kommt es wieder mal etwas ungerecht vor, dass die höheren Besoldungsgruppen weniger bezahlen als die niedrigen.
Die zahlen doch mehr Steuern, was ist denn da ungerecht?
Das sie bei einer Steuersatz von 40% mehr Geld sparen können, als wenn man einen von 18% hat?

Ja, dass ist echt ungerecht :o

newT

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
  • Karma: +4/-57
Antw:[BW] Bike Leasing Jobbike
« Antwort #7 am: 13.01.2021 13:11 »
Das sie bei einer Steuersatz von 40% mehr Geld sparen können, als wenn man einen von 18% hat?
Ja, dass ist echt ungerecht :o
Wer hat in Deutschland denn bitte einen Grenzsteuersatz von 18% :o
Selbst bei einem zu versteuernden Einkommen von nur 30.000€ beträgt der Grenzsteuersatz über 30%, selbst bei 20.000€ sind es noch ca. 26%.

Jemand mit 40.000€ zu versteurndem Einkommen  (Grenzsteuersatz 34,5%) gegenüber der Spitzenbesteuerung (Grenzsteuersatz 42%) hat immerhin noch ca. 82% der Esparnis beim Leasing, also der Unterschied ist viel kleiner als man denkt.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,804
  • Karma: +193/-871
Antw:[BW] Bike Leasing Jobbike
« Antwort #8 am: 14.01.2021 13:44 »
Grenzsteuersatz fängt doch irgendwo bei 14% an, oder?

newT

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
  • Karma: +4/-57
Antw:[BW] Bike Leasing Jobbike
« Antwort #9 am: 14.01.2021 16:18 »
Grenzsteuersatz fängt doch irgendwo bei 14% an, oder?
Das ist korrekt, der erste Euro nach dem Freibetrag von 9744€ wird mit 14% versteuert. Danach steigt der Grenzsteuersatz aber sehr steil an und ist bereits bei 14.800€ zu versteuerndem Einkommen bei 24%.