offene Foren > allgemeine Diskussion

Lohnt sich die VBL Klassik?

(1/2) > >>

MH:
Hallo,

bin nun seit 10 Jahren im ÖD und mich würde interessieren, ob sich die VBL Klassik am Ende tatsächlich "lohnt". Ich frage deswegen, da doch ein schönes Sümmchen vom AG eingezahlt wird und ob es nicht besser wäre, es Netto im Monat auf dem Konto zu sehen...., anstatt das es in die VBL geht.

Geht hier jemand zufällig dieses Jahr in Rente oder ist bereits in Rente und kann hier ein kurzes Feedback geben?

Ist es korrekt, dass man je nach Tarif unterschiedliche Einzahlunggssummen (prozentual gesehen) hat? Die Einen mehr und die Anderen weniger einzahlen bzw. vom AG eingezahlt bekommen?

Danke :)

Organisator:
Ja, lohnt sich auf jeden Fall. Zu deinen Fragen und zur Höhe des Lohnens findest du auf vbl.de alle Antworten.

Keeper83:

--- Zitat von: Organisator am 02.03.2021 09:45 ---Ja, lohnt sich auf jeden Fall. Zu deinen Fragen und zur Höhe des Lohnens findest du auf vbl.de alle Antworten.

--- End quote ---

Ob man das so pauschal sagen, bezweifle ich mal. Ich denke für den ein oder anderen würde es sich schon lohnen, wenn er über das Geld frei verfügen und eine eigene Anlageart wählen könnte.   

Organisator:

--- Zitat von: Keeper83 am 02.03.2021 11:52 ---Ich denke für den ein oder anderen würde es sich schon lohnen, wenn er über das Geld frei verfügen und eine eigene Anlageart wählen könnte.   

--- End quote ---

Das ist möglich, aber welchen Sinn hat es über Dinge zu spekulieren, die nicht gegeben sind? Oder gibt es irgendwelche Anhaltspunkte, dass man alsbald über das Geld frei verfügen kann?

Hr. Gesheimer:
Vermutlich würde es schon lohnen, den vom AG in die Zusatzversorgung gezahlten Betrag "selbst" für Zwecke der Altersversorgung zu nutzen. Das trifft aber genauso für die gesetzliche Rentenversicherung zu. Nur steht diese Entscheidung nicht zur Disposition.

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

Go to full version