Autor Thema: Kollege äußert sich rassistisch  (Read 20144 times)

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
  • Karma: +166/-618
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #210 am: 23.04.2021 21:30 »
- Langbart
- Schlauchboot aufblasen in Richtung Afrikanischem Strand, wo er "gerettet" wurde.
- Wenn du dich davon gestört fühlst, ist das dein Problem.
- Noch ist es unser Land hier.
- Bringschuld.
- Dass viele Migrationshindergrundler:Innen auch kriminell sind, ist allseits bekannt.
- eine kriminelle Vorgeschichte und mehrere Identitäten, wo sie selbstredend kräftig den Sozialstaat geschröpft hatten.

Nur mal ein paar Highlights, die für sich selbst sprechen.

Was passt dir denn diesmal wieder nicht an meinen Thesen bzw. Aussagen? Sind wir Menschen mit einer abweichenden Meinung auch alles "Scheiße", so wie es der Opa hier so kolportiert? Müssen wir jetzt alle erschossen oder ins Straflager gesteckt werden, so wie es DIE LINKE vorhat, sofern ihnen nicht die Wähler wegsterben?

Muss man euch eigentlich immer passende Belege aus der Presse selbst liefern oder schafft ihr es noch allein, ein rundes Gesamtbild zusammenzustellen? Nur zur Info: Ich für meinen Teil brauche kein geschlossenes Weltbild und bin auch offen für weiteren Input. Das unterscheidet uns.

Die Welt ist nicht rot-lila-grün, wenn man hinter die Kulissen guckt und ich freue mich ehrlich schon auf eine grüne Kanzlerin. Warum? Na weil dann der Spuk endlich ein Ende hat nach vier Jahren und alle desillusioniert sind. Aber vermutlich kommen dann die radikalen Steineschmeißer ums Eck, die fordern, dass man noch radikaler sein und auch so wählen muss.
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,346
  • Karma: +342/-1425
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #211 am: 24.04.2021 09:00 »
Was passt dir denn diesmal wieder nicht an meinen Thesen bzw. Aussagen?
Mir passt es nicht wenn man pauschalisiert Menschengruppen in einem Pott schmeisst.

Egal ob jemand pauschal als Querdenker/Nazi eingestuft wird, weil er sich kritisch mit den Corona Massnahmen auseinandersetzt oder wenn jemand davon ausgeht, dass die Mehrheit der Migrationshintergrundler kriminell und Sozialschmarotzer sind.

Beide Verhaltensweisen sind für mich ein Zeichen von hirnlose, asoziale Denkstrukturen.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,789
  • Karma: +105/-966
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #212 am: 25.04.2021 10:24 »
Was sind Menschengruppen?

Und wie siehst du deine Aussage im Zusammenhang mit der Null-Promille-Grenze für junge Führerscheininhaber?

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,346
  • Karma: +342/-1425
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #213 am: 25.04.2021 12:19 »
Was sind Menschengruppen?
Gruppen von Menschen.
Zitat
Und wie siehst du deine Aussage im Zusammenhang mit der Null-Promille-Grenze für junge Führerscheininhaber?
Den gleichen Zusammenhang wie das Menschen mit einer großen Schuhgröße ein höheres Einkommen haben.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,789
  • Karma: +105/-966
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #214 am: 25.04.2021 16:35 »
Welche gesetzlichen Regelungen bestünden zu Schuhgrößen?

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
  • Karma: +166/-618
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #215 am: 25.04.2021 22:45 »
Mir passt es nicht wenn man pauschalisiert Menschengruppen in einem Pott schmeisst.

Wer tut das denn, außer der linke Mainstream, der meint, alle anderen seien Nazis?

Zitat von: WasDennNun
Egal ob jemand pauschal als Querdenker/Nazi eingestuft wird, weil er sich kritisch mit den Corona Massnahmen auseinandersetzt oder wenn jemand davon ausgeht, dass die Mehrheit der Migrationshintergrundler kriminell und Sozialschmarotzer sind.

Hier hat niemand behauptet, dass alle Migrationshintergrundler:Innen kriminell seien. Ich selbst schrieb von "vielen", was ja auch der Wahrheit entspricht. Je nach Kriminalitätsschwerpunkt ist diese Personengruppe massiv überrepräsentiert, obwohl sie in der Gesamtbevölkerung nur einen Bruchteil ausmachen. Und ich rede hier nicht von Verstößen gegen das Aufenthaltsrecht. Viele also, d.h. bei weitem nicht alle aber auch nicht nur einzelne bzw. wenige.

Die Medienkompetenzübung hierzu kann jeder allein anstellen, so wie es ein mündiger demokratischer Bürger können sollte. Hierzu sollte nicht unbedingt nur die taz herangezogen werden.

Zitat von: WasDennNun
Beide Verhaltensweisen sind für mich ein Zeichen von hirnlose, asoziale Denkstrukturen.

Punkt für dich. Unreflektierte Äußerungen ohne Substanz zeugen nicht von Intelligenz. Asoziale (Denk-)strukturen sind es auch, andere Menschen, die nicht die eigene Meinung teilen, als "Scheiße" zu titulieren oder existentiell zu schaden bzw. diese zu vernichten.

Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,346
  • Karma: +342/-1425
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #216 am: 26.04.2021 07:40 »
Welche gesetzlichen Regelungen bestünden zu Schuhgrößen?
Das Beispiel sollte nur zeigen das Dinge miteinander korrelieren und man daraus Schlüsse zieht.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,346
  • Karma: +342/-1425
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #217 am: 26.04.2021 07:52 »
Mir passt es nicht wenn man pauschalisiert Menschengruppen in einem Pott schmeisst.

Wer tut das denn, außer der linke Mainstream, der meint, alle anderen seien Nazis?
Du genauso wie der linke Mainstream.
Zitat
Zitat von: WasDennNun
Egal ob jemand pauschal als Querdenker/Nazi eingestuft wird, weil er sich kritisch mit den Corona Massnahmen auseinandersetzt oder wenn jemand davon ausgeht, dass die Mehrheit der Migrationshintergrundler kriminell und Sozialschmarotzer sind.

Hier hat niemand behauptet, dass alle Migrationshintergrundler:Innen kriminell seien. Ich selbst schrieb von "vielen", was ja auch der Wahrheit entspricht. Je nach Kriminalitätsschwerpunkt ist diese Personengruppe massiv überrepräsentiert, obwohl sie in der Gesamtbevölkerung nur einen Bruchteil ausmachen. Und ich rede hier nicht von Verstößen gegen das Aufenthaltsrecht. Viele also, d.h. bei weitem nicht alle aber auch nicht nur einzelne bzw. wenige.
Ich habe nicht behauptet, dass jemand behauptet hätte alle wäre es.

Genauso wie viele Menschen mit großer Schuhgröße mehr Geld verdienen als die mit kleinen Schuhgrössen.
Und wenn etwas mit Migrationshintergrundler korreliert, dann heißt es nicht dass es der Migrationshintergrund ist, der korreliert.
Um das zu sehen muss man sich halt nicht nur mit der Oberfläche der Daten beschäftigen.
Zitat
Die Medienkompetenzübung hierzu kann jeder allein anstellen, so wie es ein mündiger demokratischer Bürger können sollte. Hierzu sollte nicht unbedingt nur die taz herangezogen werden.
Sehr richtig, wer nicht das gesamte Spektrum der Informationsquellen nutzt, sondern nur in seinem Sumpf bleibt, der verblödet. Ob links, rechts, Mitte oder rosa, gelb, orange.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,078
  • Karma: +205/-667
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #218 am: 26.04.2021 08:32 »
- Langbart
- Schlauchboot aufblasen in Richtung Afrikanischem Strand, wo er "gerettet" wurde.
- Wenn du dich davon gestört fühlst, ist das dein Problem.
- Noch ist es unser Land hier.
- Bringschuld.
- Dass viele Migrationshindergrundler:Innen auch kriminell sind, ist allseits bekannt.
- eine kriminelle Vorgeschichte und mehrere Identitäten, wo sie selbstredend kräftig den Sozialstaat geschröpft hatten.

Nur mal ein paar Highlights, die für sich selbst sprechen.

Was passt dir denn diesmal wieder nicht an meinen Thesen bzw. Aussagen? Sind wir Menschen mit einer abweichenden Meinung auch alles "Scheiße", so wie es der Opa hier so kolportiert?

Dass deine Aussagen allein schon ob der Wortwahl so vor pauschalen Bewertungen triefen, dass eine inhaltliche Diskussion keinen Sinn hat.
Weiterhin hast du keine abweichende Meinung, dies würde implizieren, dass es eine richtige Meinung gibt. Siehe Toleranz. Du hast lediglich eine andere Meinung als ich und einen Kommunikationsstil, der keinen Diskurs zulässt.
Als Mensch bist du mir völlig egal, ich würde nur nicht mit dir über diese Thema reden wollen.
...
Obwohl, wenn ich deinen Beitrag nochmal in Ruhe lese
...
muss man euch eigentlich immer
erschossen
Straflager
linke Steineschmeißer
dann möchte ich wohl besser gar nicht mit dir reden.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,789
  • Karma: +105/-966
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #219 am: 26.04.2021 09:12 »
Das Beispiel sollte nur zeigen das Dinge miteinander korrelieren und man daraus Schlüsse zieht.

Nein, es geht darum, daß Du Menschengruppen nicht in einen Topf werfen möchtest. Und das ist schlicht Unfug.

Wir bilden ständig Menschengruppen. Und das zurecht.

LeKai

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 85
  • Karma: +9/-71
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #220 am: 26.04.2021 10:13 »
Das Beispiel sollte nur zeigen das Dinge miteinander korrelieren und man daraus Schlüsse zieht.

Nein, es geht darum, daß Du Menschengruppen nicht in einen Topf werfen möchtest. Und das ist schlicht Unfug.

Wir bilden ständig Menschengruppen. Und das zurecht.

Macht die SED... ähhhh - DIE LINKE ja auch ständig  :D

https://www.welt.de/politik/deutschland/article230647935/Sachsen-Anhalt-Nehmt-den-Wessis-das-Kommando-fordert-die-Linke.html

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,789
  • Karma: +105/-966
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #221 am: 26.04.2021 10:26 »
Macht jeder, auch unsere Gesetze.

Du meinst wahrscheinlich eine Einordnung, die nicht gewünscht ist? Das ist ein anderes Thema.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,346
  • Karma: +342/-1425
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #222 am: 26.04.2021 12:04 »
Das Beispiel sollte nur zeigen das Dinge miteinander korrelieren und man daraus Schlüsse zieht.

Nein, es geht darum, daß Du Menschengruppen nicht in einen Topf werfen möchtest. Und das ist schlicht Unfug.

Wir bilden ständig Menschengruppen. Und das zurecht.
Nein, ich habe nichts dagegen Menschengruppen zu bilden. Das ist schlicht Unfug, dass ich was dagegen habe.

Es geht darum, dass es Unfug ist eine Gruppierung zu bilden und pauschalisiert davon auszugehen, dass diese Gruppierung der Grund einer Korrelation ist.
Deswegen mein Beispiel:
Schuhgröße und Einkommen korreliert miteinander.
Hat das einen direkten kausalen Zusammenhang?
Würde man deswegen die Höhe der Steuer an der Schuhgröße festmachen bzw. welche Schlüsse will man aus dieser Korrelation ziehen?

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,789
  • Karma: +105/-966
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #223 am: 26.04.2021 12:24 »
Also geht es dir um Korrelation?

Und nicht um Menschengruppen und Pauschalität?

yamato

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Karma: +33/-179
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #224 am: 26.04.2021 12:32 »
Es geht also darum zu sagen.
Sind Migranten überproportional kriminell weil sie Migranten sind oder weil sie
-hauptsächlich männlich sind.
-hauptsächlich jung sind
usw.
Müsste mal ein seriöses Institut mit neutralem Auftrag erforschen warum das so ist.

Aber ehrlich gesagt ist mir der Grund vollkommen egal, weil für mich klar ist, wer kriminell wird ist keine Bereicherung für diese Gesellschaft und hat seinen Schutz durch diese verwirkt und gehört daher abgeschoben.
Danach kann man dann gerne erforschen warum er kriminell geworden ist, vielleicht kann man dann in Zukunft die Zuwanderung gezielter gestalten, um Wiederholungen zu vermeiden