Autor Thema: Kollege äußert sich rassistisch  (Read 15345 times)

Isie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,062
  • Karma: +441/-322
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #90 am: 13.04.2021 17:41 »
Jedem, was er verdient.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,272
  • Karma: +160/-667
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #91 am: 13.04.2021 20:46 »
Wenn Du an Deinem Geburtsort siedelst... meine Schwiegermutter ist bspw. auf einem Schiff im indischen Ozean geboren. (Sie hatte offenbar immer schon ein Talent dafür, zur Unzeit zu erscheinen.) Der indische Ozean war aber nie ihr Siedlungsgebiet.

Na, jetzt stell dir mal vor sie hätte den indischen Ozean als grad verlassen und wäre im Grenzgebiet des Pazifiks vor den Molukken geboren...

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 326
  • Karma: +165/-609
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #92 am: 13.04.2021 21:51 »
Na, jetzt stell dir mal vor sie hätte den indischen Ozean als grad verlassen und wäre im Grenzgebiet des Pazifiks vor den Molukken geboren...

Schön, wir stellen es uns alle vor. Und was kommt jetzt? Sitzt seine Schwiegermutter nun im aufblasbaren Flüchtlingsboot in Richtung anstrengungslosen Wohlstand oder ruft sie doch lieber ganz laut, man möge ihr sofort eine geladene 45er bringen ob dieses linksalternativen Pseudogequatsches?
« Last Edit: 13.04.2021 22:08 von Amiga »
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 326
  • Karma: +165/-609
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #93 am: 13.04.2021 21:59 »
Ich halte es mit Fallersleben (wobei er es wohl gar nicht ausgesprochen hat):

"Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant." Armselige kleine Gestalt.

Also lebst Du nach dem Motto: alles durchgehen lassen, weil man darf ja nicht petzen.

Nein das nicht. Ich hätte mir ruhig dein Anliegen angehört und das Wort mit dem angesprochenen Kollegen gesucht. Danach hätte ich dich als dein Vorgesetzter aber garantiert so dermaßen auf dem Kieker, dass du freiwillig gehst. Kollegen anscheißen, wie so eine alte Tratschtante geht überhaupt nicht und würde ich mir als Chef verbitten. Das Vertrauen wäre in dem Fall weg und ich würde immer damit rechnen, dass du jeden kleinen Fehltritt nach außen trägst. Und selbst wenn etwas nach außen dringt und du nicht derjenige warst, der es durchgestochen hätte, wärst du dennoch mein Misstrauenskandidat Nr. 1.
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

Novus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 325
  • Karma: +42/-160
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #94 am: 13.04.2021 22:30 »
Ich erinnere:

Von Überlastung kann im Gesundheitsamt hier jedenfalls keine Rede sein. Im Gegensatz zu dir, rotieren meine grauen Zellen rund um die Uhr - pandemiebedingt. Da die Kfz-Zulassung auf der selben Etage nur im anderen Flügel des selben Gebäudes sitzt, habe ich mich dort einfach mal erkundigt, ob denn im Gesundheitsamt noch jemand arbeiten möchte. Die Dame dort ist auf dem kurzen Dienstweg mal kurz gucken gegangen und siehe da, O-Ton: "hören Sie?, die Kollegen feiern gerade einen großen Abschied und haben heute ausnahmsweise früher Schluss."

Ich bin so schlecht gelaunt deswegen, weil wir hier alles gegen die Wand fahren und nichts gebacken bekommen, weil die werten Herren und Damen sich mit billigem Schaumwein und Kuchen vergnügen. Das war mir dann doch zu bunt und ich habe mal im Ministerium angerufen, ob das ihre Vorstellung von Arbeit ist. Na Mensch, gucke an, zehn Minuten später eine ganz aufgelöste Männerstimme am Telefon und was sie für mich tun können.

Aber was soll man auch erwarten von solchen Versagern? Alles schön bunt hier. Alle wie auf LSD.

Soso der Denunziant denunziert den Denunzianten; hm? Oder spielen wir: was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern?
Du musst dich jetzt sofort selbst mobben!

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 326
  • Karma: +165/-609
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #95 am: 13.04.2021 22:49 »
Ich erinnere:

Soso der Denunziant denunziert den Denunzianten; hm? Oder spielen wir: was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern?
Du musst dich jetzt sofort selbst mobben!

Deine seltsamen Gedankengänge erzeugen in meinem Kopf lauter Thrombosen. Weder bin ich ein Denunziant, sofern du darauf hinauswillst, noch habe ich jemals jemanden konkret denunziert. Diese kommunistischen Bestrebungen sind mir sowas von fremd, dass es mich anekelt. Ich habe das nirgends geschrieben und auch sonst nicht, in der von dir auf­ok­t­ro­y­ie­renden exaltierten konstruierten und ekelhaften Art und Weise, gemeint.
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,272
  • Karma: +160/-667
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #96 am: 14.04.2021 10:31 »
Na, jetzt stell dir mal vor sie hätte den indischen Ozean als grad verlassen und wäre im Grenzgebiet des Pazifiks vor den Molukken geboren...

Schön, wir stellen es uns alle vor. Und was kommt jetzt? Sitzt seine Schwiegermutter nun im aufblasbaren Flüchtlingsboot in Richtung anstrengungslosen Wohlstand oder ruft sie doch lieber ganz laut, man möge ihr sofort eine geladene 45er bringen ob dieses linksalternativen Pseudogequatsches?
Frag Spid, ich wüsste es nicht. Würdest du ihr denn in deiner Barmherzigkeit wenigstens die 45er bringen?

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 326
  • Karma: +165/-609
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #97 am: 14.04.2021 10:47 »
Frag Spid, ich wüsste es nicht. Würdest du ihr denn in deiner Barmherzigkeit wenigstens die 45er bringen?

Wenn du es nicht weißt, weshalb stellst du dann deine Pseudohippiegedanken hier zur Disposition? Sicher würde ich sie der guten Frau reichen. Du stellst dir vor, sie richtet die Waffe gegen sich selbst. Ich stelle mir eine andere Trajektorie vor.
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,272
  • Karma: +160/-667
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #98 am: 14.04.2021 10:53 »
Frag Spid, ich wüsste es nicht. Würdest du ihr denn in deiner Barmherzigkeit wenigstens die 45er bringen?

Wenn du es nicht weißt, weshalb stellst du dann deine Pseudohippiegedanken hier zur Disposition? Sicher würde ich sie der guten Frau reichen. Du stellst dir vor, sie richtet sich die Waffe gegen sich selbst. Ich stelle mir eine andere Trajektorie vor.
Ich stelle zur Disposition was ich möchte, Pseudohippietum vermag ich dabei nicht zu erkennen. Woher nimmst du die Erkenntnis was ich mir vorstellte? Welchen Weg du dir vorstellst ist mir egal.

Achsel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #99 am: 15.04.2021 10:23 »
Ich hatte das auch mal in einer kleinen Kommunalverwaltung. Ich glaube, gerade da ist das mit den entsprechenden Äußerungen gegenüber Migranten sehr stark ausgeprägt. Auch hier werden solche Personen zu finden sein.

Ich war damals in der Probezeit, war hin- und hergerissen, ob ich jemanden "anscheiße" oder nicht. Betroffen waren zwei Personen. Beide unbefristet angestellt. Die ältere Person quasi unkündbar. Den PR konnte man in der Pfeife rauchen. Also ging ich direkt zum Bürgermeister und informierte den Gemeindevorstand und die Gemeindevertretung unter Nennung meines Namens und Nennung der beiden anderen Namen. Beide wurden angehört und anschließend gekündigt. Keiner konnte sich herausreden. In einem Fall konnte ich Zeugen nennen, die allerdings erst nicht pro meiner Person aussagen wollten. Als die dann aber auch angehört wurden, bestätigten die, dass es von den beiden Personen solche herabwürdigenden Äußerungen wiederholt gegeben hat. Ich übrigens überstand die Probezeit, hatte danach aber nicht mehr viele Freunde in der Verwaltung. So scheinheilig alle. Jeder lästert über jeden. Ich wurde dann Opfer von Mobbing, Bossing. Ich wurde denunziert. Ich arbeitete noch ein paar Jahre in der Klitsche und hatte mich hochgearbeitet und alle von denen, die mich gemobbt, gebosst und denunziert hatten, "überlebt".

Wer gegen die Treuepflicht verstößt, hat nichts mi ÖD zu suchen! Punkt. Aus. Ende!

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,732
  • Karma: +100/-893
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #100 am: 15.04.2021 10:29 »
In welchem Teil der Diskussion ging es um Migranten oder internationale Affinitäten?

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,862
  • Karma: +181/-588
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #101 am: 15.04.2021 10:42 »
Zum Beispiel im Startbeitrag

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,732
  • Karma: +100/-893
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #102 am: 15.04.2021 10:49 »
Zum Beispiel im Startbeitrag

Es ging um die Bezeichnung für "gewisse Bürger" als Kernproblem.

Ausländische Thematiken, Migration war und ist nicht Kern der Anfrage.


Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,411
  • Karma: +169/-968
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #103 am: 15.04.2021 10:54 »
Ich übrigens überstand die Probezeit, hatte danach aber nicht mehr viele Freunde in der Verwaltung.

Mal schauen wann der erste hier rumweint, er habe die Probezeit aufgrund von Ihm selbst ausgehender Denunziation nicht überstanden....

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,862
  • Karma: +181/-588
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #104 am: 15.04.2021 11:10 »
Ich sehe im Beispiel von Achsel keine Denunziation sondern den absolut berechtigten Hinweis auf Fehlverhalten von Beschäftigten. Da man diesem Fehlverhalten nicht selber entgegenwirken kann, muss die dafür zuständige Person darauf hingewiesen werden.

Niedrige Beweggründe z.B. zur Erlangung eines persönlichen Vorteils, sind da nicht zu erkennen.