Autor Thema: Rückgruppierung  (Read 3265 times)

Isie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,030
  • Karma: +424/-308
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #15 am: 25.03.2021 11:47 »
Bist du Erfüller oder Nichterfüller? Und hast du die Personalstelle schon nach dem Grund für die geringere Entgeltgruppe gefragt? Die Änderung der Entgeltgruppe könnte dadurch entstanden sein, dass die Entgeltordnung bisher für dich nicht in vollem Umfang galt, nun aber gilt und du Nichterfüller bist.

Jockel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
  • Karma: +24/-73
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #16 am: 25.03.2021 15:03 »
oder ein Irrtum durch Unachtsamkeit oder neue Kollegin... oder, oder, oder... das hier ist Level3-Support... den First-Level-Support musst du schon erst selber machen. ;-) 

Lili

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Karma: +1/-5
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #17 am: 25.03.2021 19:22 »
Jetzt sagt man selbstverständlich, dass der AG zuvor sich geirrt hat.
Ich frage mich nur, ob folgende Aussage in meinem Fall richtig ist: „Sogar, wenn man davon ausgeht, dass vorher eine fehlerhafte Eingruppierung stattgefunden hat, sind dabei von der höchstrichterlichen Rechtsprechung folgende Zeitgrenzen festgelegt:
1) Das BAG hat in dem Urteil BAG 26.01.2005 - 4 AZR 487/03 festgestellt, dass eine Rückgruppierung zumindest noch fünf Jahre nach der fehlerhaften Eingruppierung zulässig sei.
2) Eine Rückgruppierung ist nicht mehr zulässig, wenn der Arbeitnehmer ca. sieben bis acht Jahre nach der fehlerhaften Entgeltgruppe vergütet worden ist (BAG 14.09.2005 - 4 AZR 524/04“

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15,816
  • Karma: +2544/-4983
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #18 am: 25.03.2021 19:35 »
Weder ist die zitierte Behauptung zutreffend noch liegt im Sachverhalt eine Rückgruppierung vor.

Lili

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Karma: +1/-5
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #19 am: 25.03.2021 20:16 »
Dann wäre es auch falsche Aussage?
"Die Rückgruppierung würde nicht gegen Treu und Glauben in der Erscheinungsform des Verbots widersprüchlichen Verhaltens (venire contra factum proprium) bzw. der Verwirkung verstoßen.
Dies wäre dann der Fall, wenn der Arbeitgeber z.B. durch die mehrfache Bestätigung der Entgeltgruppe einen Vertrauenstatbestand geschaffen hätte."
Das habe ich hier gelesen: https://www.anwalt24.de/lexikon/rueckgruppierung

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15,816
  • Karma: +2544/-4983
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #20 am: 25.03.2021 20:20 »
Was an
noch liegt im Sachverhalt eine Rückgruppierung vor.
verstehst Du nicht?

Lili

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Karma: +1/-5
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #21 am: 25.03.2021 20:22 »
Tut mir leid! Ich verstehe es nicht... und wäre sehr dankbar, wenn Sie es erklären könnten!

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15,816
  • Karma: +2544/-4983
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #22 am: 25.03.2021 20:30 »
Da es sich um eine Einstellung handelt, fehlt es an einer bisherigen Eingruppierung, aus der heraus rückgruppiert werden könnte. Zudem beziehen sich die bisher von Dir zitierten und mindestens unvollständigen und fehlerhaften Ausführungen auf eine korrigierende Rückgruppierung - die in Ermangelung eines Willens der Korrektur einer vorherigen Eingruppierungsmitteilung erst recht nicht vorliegt.

Isie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,030
  • Karma: +424/-308
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #23 am: 25.03.2021 20:34 »
Eine Herabgruppierung kann während eines bestehenden Arbeitsverhältnisses stattfinden. Bei dir wurde aber ein neues Arbeitsverhältnis mit einer niedrigeren Entgeltgruppe begründet. Da sich deine Tätigkeit nicht geändert hat, stellt sich die Frage, ob die Entgeltgruppe im bisherigen Arbeitsverhältnis richtig war oder ob die Entgeltgruppe im neuen Arbeitsverhältnis richtig ist. Dafür wäre wichtig, ob du Erfüller oder Nichterfüller bist und in welcher Besoldungsgruppen Beamte mit dieser Tätigkeit wären.
« Last Edit: 25.03.2021 20:50 von Isie »

Lili

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Karma: +1/-5
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #24 am: 25.03.2021 20:52 »
Ich bin sicher Nichterfüller.
Ich mache wieder eine Vertretung für einen Beamter mit A13

Isie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,030
  • Karma: +424/-308
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #25 am: 25.03.2021 21:13 »
Hast du bei der Personalstelle nachgefragt, woraus sich die Entgeltgruppe 10 ergibt? Lass dir den Abschnitt der Entgeltordnung Lehrkräfte nennen, nach dem sich deine Eingruppierung richtet.

Lili

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Karma: +1/-5
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #26 am: 25.03.2021 21:20 »
Ja. Sie haben mein Diplom jetzt so gewertet, dass es in Eigruppierung 10 besser passt.

Lili

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Karma: +1/-5
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #27 am: 25.03.2021 21:27 »
Und ich dachte, dass es nicht zulässig einen Diplom nach 10 Jahren plötzlich neu zu werten.
Und naiverweise habe ich gedacht, dass für gleiche Arbeit wird auch gleich bezahlt.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15,816
  • Karma: +2544/-4983
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #28 am: 25.03.2021 21:29 »
Einer Bewertung des AG kommt bei der Eingruppierung keine Bedeutung zu. Der AG vertritt also die Auffassung, daß Du nicht die fachlichen Voraussetzungen zum Unterrichten in mindestens einem Schulfach hast? Und ist diese Auffassung zutreffend?

Lili

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Karma: +1/-5
Antw:Rückgruppierung
« Antwort #29 am: 25.03.2021 21:33 »
Nein! Sonst dürfte ich doch nicht unterrichten? Und ich unterrichte in 2 Fächern: Mathe und Physik. Und ich habe sehr guten Arbeitszeugnis von 2 Schulen.