Autor Thema: Home-Office Pflicht  (Read 9272 times)

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,728
  • Karma: +99/-888
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #210 am: 14.05.2021 21:37 »

Du kannst oder willst nicht verstehen was 99% der relevanten Fachwelt dazu sagt.

Informiere Dich doch einfach mal darüber wie sich das Corona-Virus ausbreitet und dann nimm gerne wiede an der Diskussion teil.

Du merkst schon, das du quengelnd versuchs, Argumente gegen eine zeitliche Trennung zu finden, ebenso wie es wohl die bei Euch verorteten Personen sind, die etwas gegen das HO suchen. Beides ist Kindergarten und der Krisenbewältigung nicht förderlich.

Dienstbeflissen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 465
  • Karma: +22/-128
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #211 am: 14.05.2021 22:57 »
Zeitliche Trennung ist ein alter Hut und hat keine ausreichend Wirkung erzielt. Deswegen die Homeofficepflicht. Ich quengle nicht, mir geht es um Pandemiebekämpfung und darum mit einem Startvorteil aus der Krise herauszukommen. Darum kreisende Kinkerlitzchen, auch wenn es sich dabei um Rechtchen handelt, sind mir, wie bereits richtig erkannt wurde, vollkommen egal.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,547
  • Karma: +2656/-5376
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #212 am: 14.05.2021 23:05 »
Die Rechte anderer sind also Kinkerlitzchen und Dir egal. Keine bahnbrechende Erkenntnis über Dich - aber schön, daß Du es auf den Punkt bringst.

Dienstbeflissen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 465
  • Karma: +22/-128
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #213 am: 14.05.2021 23:24 »
Mir ist das Recht auf Gesundheit und Leben von Millionen wichtiger, als irgendwelche Rechtchen von Querulaten die kein Homeoffice machen wollen.. Ja.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,547
  • Karma: +2656/-5376
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #214 am: 14.05.2021 23:34 »
Und mir ist das Recht auf Leben und Gesundheit von Millionen wichtiger als irgendwelche Rechtchen von übermäßig anfälligen Querulanten, die sich nicht zum Wohle aller übrigen selbst isolieren wollen.

Dienstbeflissen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 465
  • Karma: +22/-128
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #215 am: 14.05.2021 23:53 »
Ich würde dem sogar zustimmen. Leider sind ja zunehmend auch jüngere Jahrgänge betroffen.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,547
  • Karma: +2656/-5376
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #216 am: 15.05.2021 00:20 »
Ist das zunehmend so?

Dienstbeflissen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 465
  • Karma: +22/-128
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #217 am: 15.05.2021 06:46 »
Schon deswegen, weil die ü80 jährigen fast alle geimpft wurden.
Bis zum jetzigen Abflachen waren in der dritten Welle, mit britischer Mutante usw., mehr jüngere Patienten auf den ITS als in der 1. und 2. Welle. Und auch wenn sie überleben und damit nicht in der Sterbestatistik auftauchen, sind Einschränkung sehr wahrscheinlich. Hinzu kommt, dass gerade weil junge Patienten nicht so schnell auf den ITS sterben, diese besonders lang blockieren.
Also ohne die Maßnahmen hätte das ganz schön in die Hose gehen können.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,547
  • Karma: +2656/-5376
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #218 am: 15.05.2021 08:15 »
Was gestiegen ist, ist der Anteil der Jüngeren und Vorerkrankungslosen an den Erkrankten mit schweren Verläufen und den Verstorbenen bei gleichzeitig sinkenden Zahlen - eben aus dem von Dir gemutmaßten Grund, daß die Alten und Kranken ja bereits zu einem großen Teil geimpft sind und somit deren Anteil entsprechend abgenommen hat. Das bedeutet aber eben gerade nicht, daß zunehmend Jüngere betroffen sein und hat auch nicht die geschilderten Auswirkungen auf das Gesundheitssystem -> 100 Corona (schwer) mit 3x jung und ohne Vorerkrankungen macht 3%, 10 Corona schwer mit 2x jung und ohne Vorerkrankungen macht 20%. Ich weiß aber, daß die Journaille durchaus in dem Tenor berichtete.

Schlüsse daraus sind: Impfen hilft, repressiver Aktionismus nicht. Entweder unsere Schulen oder unsere Journalisten sind besonders schlecht - oder beides.

Dienstbeflissen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 465
  • Karma: +22/-128
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #219 am: 15.05.2021 10:15 »
Die Warheit wird irgendwo dazwischen liegen. Faktisch waren in der dritten Welle deutlich mehr jüngere Menschen auf den IST als in der 1 und 2 Welle. Also absolut und natürlich auch anteilsmäßig.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,547
  • Karma: +2656/-5376
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #220 am: 15.05.2021 10:25 »
Faktisch wird derlei (noch) nicht systematisch erfaßt.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,728
  • Karma: +99/-888
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #221 am: 15.05.2021 10:53 »
Zeitliche Trennung ist ein alter Hut und hat keine ausreichend Wirkung erzielt. Deswegen die Homeofficepflicht. Ich quengle nicht, mir geht es um Pandemiebekämpfung und darum mit einem Startvorteil aus der Krise herauszukommen. Darum kreisende Kinkerlitzchen, auch wenn es sich dabei um Rechtchen handelt, sind mir, wie bereits richtig erkannt wurde, vollkommen egal.

Inwiefern wäre es mir um eine ausreichende Wirkung einer einzelnen Fleixibilität gegangen? Nein, um eine Bekämpfung kann es Personen gar nicht gehen, die ausufernd Abwägen, Für und Wider suchen, statt einfach mit mulitplen Maßnahmen zu handeln.

Dein bisherigen Aussagen sind schlicht inkonsisten und schlicht viel Gejammer statt stringenter Handlung.

CmdrMichael

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Karma: +21/-63
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #222 am: 15.05.2021 10:54 »
Was gestiegen ist, ist der Anteil der Jüngeren und Vorerkrankungslosen an den Erkrankten mit schweren Verläufen und den Verstorbenen bei gleichzeitig sinkenden Zahlen - eben aus dem von Dir gemutmaßten Grund, daß die Alten und Kranken ja bereits zu einem großen Teil geimpft sind und somit deren Anteil entsprechend abgenommen hat. Das bedeutet aber eben gerade nicht, daß zunehmend Jüngere betroffen sein und hat auch nicht die geschilderten Auswirkungen auf das Gesundheitssystem .
https://www.tagesspiegel.de/politik/rki-chef-mahnt-zur-vorsicht-jetzt-hoehere-inzidenzen-bei-juengeren-als-vor-zweiter-welle/26995000.html
Zitat: "...Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI) [...] Ein Beispiel: Bei den 20 bis 24-Jährigen wurden Anfang August, als die zweite Welle sich aufbaute, 11 Fälle pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche erfasst. Nach neuestem Stand sind es 95 - mehr als in allen anderen Altersgruppen."
Damit sind auch in absoluten Zahlen mehr Jüngere betroffen als damals.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,547
  • Karma: +2656/-5376
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #223 am: 15.05.2021 11:04 »
Was hätte eine Aussage zur Inzidenz mit meinen Ausführungen zu tun?

Dienstbeflissen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 465
  • Karma: +22/-128
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #224 am: 15.05.2021 11:10 »
Zeitliche Trennung ist ein alter Hut und hat keine ausreichend Wirkung erzielt. Deswegen die Homeofficepflicht. Ich quengle nicht, mir geht es um Pandemiebekämpfung und darum mit einem Startvorteil aus der Krise herauszukommen. Darum kreisende Kinkerlitzchen, auch wenn es sich dabei um Rechtchen handelt, sind mir, wie bereits richtig erkannt wurde, vollkommen egal.

Inwiefern wäre es mir um eine ausreichende Wirkung einer einzelnen Fleixibilität gegangen? Nein, um eine Bekämpfung kann es Personen gar nicht gehen, die ausufernd Abwägen, Für und Wider suchen, statt einfach mit mulitplen Maßnahmen zu handeln.

Dein bisherigen Aussagen sind schlicht inkonsisten und schlicht viel Gejammer statt stringenter Handlung.
Meine Haltung ist äußerst stringent. Sie richtet sich nämlich stets an den Empfehlungen und Appelle des RKI in der Bundesregierung. Gejammer? Ich wundere mich eher über das egoistische Verhalten so mancher Mitbürger. Wo empfiehlt den die seriöse Wissenschaft nicht im Homeoffice zu arbeiten, sondern stattdessen zeitlich getrennt im Betrieb?