Autor Thema: Home-Office Pflicht  (Read 9269 times)

CmdrMichael

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Karma: +21/-63
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #270 am: 16.05.2021 15:55 »
Inwiefern wäre das konstruiert? Oder die Diskussion auf den öD begrenzt? Und was hätten die Beschäftigungsverhältnisse damit zu tun? Und inwiefern wäre vor diesem Hintergrund die pauschale Aussage, räumliche und zeitliche Trennung gleichzeitig bräuchte man nicht, haltbar?
Inwiefern sind die Fragen relevant? In der Realität findet gerade weitflächig die räumliche Trennung (aka Homeoffice) statt. Von daher scheint erstmal pauschal die räumliche Trennung zu reichen.

CmdrMichael

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Karma: +21/-63
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #271 am: 16.05.2021 16:00 »
Genau dafür ist der Vorschlag doch, die Flexibilität im Einzelfall AUCH durch zeitliche Trennung in den Blick zu nehmen. Nicht mehr und nicht weniger.
Dann sind wir uns ja einig. Dort wo die räumliche Trennung nicht reicht oder nicht funktioniert kann man ja eine andere Lösung suchen. Nur sind wir jetzt schon über ein Jahr in der Pandemie und die Impfungen starten durch. Statt andere Lösungen für den Umgang mit der Arbeit für diese Pandemie zu suchen, sollte man jetzt eher die den Blick auf den Weg "zurück" richten.

Zitat
Wobei das Problem jetzt wirklich nicht Corona und Arbeitszeit ist, sondern die deutsche Mentalität, sich selbst im Weg zu stehen. Probleme zu suchen statt Lösungen zu finden. In fünf Jahren spricht keiner mehr von Corona, aber diese Strukturprobleme werden immer noch da sein.
Dieses Forum hier ist oftmals ein gutes Beispiel dafür.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,547
  • Karma: +2656/-5376
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #272 am: 16.05.2021 16:07 »
Inwiefern wäre das konstruiert? Oder die Diskussion auf den öD begrenzt? Und was hätten die Beschäftigungsverhältnisse damit zu tun? Und inwiefern wäre vor diesem Hintergrund die pauschale Aussage, räumliche und zeitliche Trennung gleichzeitig bräuchte man nicht, haltbar?
Inwiefern sind die Fragen relevant? In der Realität findet gerade weitflächig die räumliche Trennung (aka Homeoffice) statt. Von daher scheint erstmal pauschal die räumliche Trennung zu reichen.

Es sind Aspekte, die Du eingebracht hast. Ich gehe zwar immer von der mangelnden Relevanz Deiner Ausführungen aus, war mir aber nicht bewußt, daß Du das ebenso siehst. Ob die räumliche Trennung nun weitflächig stattfindet oder nicht, ist für die Frage, ob Deine pauschale Aussage unhaltbar ist, nicht von Belang.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,728
  • Karma: +99/-888
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #273 am: 16.05.2021 16:22 »
Nur sind wir jetzt schon über ein Jahr in der Pandemie und die Impfungen starten durch. Statt andere Lösungen für den Umgang mit der Arbeit für diese Pandemie zu suchen, sollte man jetzt eher die den Blick auf den Weg "zurück" richten.


Wir reden über gesetzliche Regelgungen zur räumlichen Trennung. Abgesehen davon, das diese immer noch nicht stringent sind, "duftet" die Reglungen noch frisch. Du gehst davon aus, das HO im regulatorischen Sinne ernsthaft installiert ist?

Hierzu bitte ich das Forum ,hilfsweise die Tagespresse der letzten Monate zu lesen.

Viel schlimmer ist das diese Schnarchtassigkeit beim Gesetz und deine mangelnde Einsicht in die grundsäztliche Ausnutzung ALLER Möglichkeiten zwei Seiten einer Medaille sind.

Meine Meinung zur räumlichen und zeitlichen Trennung datiert in etwa seit dem 11. März 2020. ;)
« Last Edit: 16.05.2021 16:29 von BAT »

CmdrMichael

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Karma: +21/-63
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #274 am: 16.05.2021 16:49 »
Inwiefern wäre das konstruiert? Oder die Diskussion auf den öD begrenzt? Und was hätten die Beschäftigungsverhältnisse damit zu tun? Und inwiefern wäre vor diesem Hintergrund die pauschale Aussage, räumliche und zeitliche Trennung gleichzeitig bräuchte man nicht, haltbar?
Inwiefern sind die Fragen relevant? In der Realität findet gerade weitflächig die räumliche Trennung (aka Homeoffice) statt. Von daher scheint erstmal pauschal die räumliche Trennung zu reichen.
Es sind Aspekte, die Du eingebracht hast. Ich gehe zwar immer von der mangelnden Relevanz Deiner Ausführungen aus, war mir aber nicht bewusst, dass Du das ebenso siehst. Ob die räumliche Trennung nun weitflächig stattfindet oder nicht, ist für die Frage, ob Deine pauschale Aussage unhaltbar ist, nicht von Belang.
Ich verstehe nun das Missverständnis. Es geht um das Wort pauschal. Aber von Anfang an:

1) konstruiert? Steht nicht im Text. Das Wort stand nur im ersten Entwurf, der keine 30 Sekunden nach abschicken geändert wurde. Scheint Dich ja richtig zu fuchsen, wenn Du anscheinend im Sekundentakt das Forum sichtest. Genieß lieber den Sonntag.

2) Auf ÖD begrenzt? Ich habe den ÖD als Beispiel gebracht. Ist das abwegig im "Forum Öffentlicher-Dienst" ?Ich kann gerne verallgemeinern: Ein AG mit 2-Personen Filialen ist meiner Kenntnis nach eher unüblich.

3) Pauschalität: Dein eingebrachter Sonderfall eines "real vorhandenen AG mit Filialstruktur" ist für eine grundsätzliche Diskussion zwischen räumlicher und zeitlicher Trennung nicht geeignet. (Mit einem AG mit Filialen in Buxtehude, Bad Reichenhall und Bad Muskau, der außerdem noch Filialen am "anderen Ende der Republik" zu haben scheint). Dort kann man, wie konstruktiv mit BAT diskutiert, eine Einzelfalllösung zwischen AN/AG finden.
Für die Masse der Bürobeschäftigten scheint in der Praxis die räumliche Trennung auszureichen. Zumindest kenne ich nur und lese in der Presse auch nur von Homeofficelösungen bei Büroarbeit. Gerne nehme ich auch Beispiele von zeitlicher Trennung entgegen.
Das Wort pauschal war vielleicht ein wenig zu verallgemeinernd. Von daher verbessere ich mich und wähle nun stattdessen das Wort grundsätzlich.

CmdrMichael

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Karma: +21/-63
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #275 am: 16.05.2021 16:56 »
Wir reden über gesetzliche Regelgungen zur räumlichen Trennung. Abgesehen davon, das diese immer noch nicht stringent sind, "duftet" die Reglungen noch frisch. Du gehst davon aus, das HO im regulatorischen Sinne ernsthaft installiert ist?
Nein, ich gehe nicht davon aus. Dass aktuell Homeoffice funktioniert, basiert darauf, dass im Großen und Ganzen Arbeitgeber freiwillig Homeoffice gewähren und Arbeitnehmer das Homeoffice freiwillig annehmen. Das dabei noch so einiges im Graubereich liegt ist mir klar. Hier würde ich mir auch eine Regelung wünschen. So mancher Kollege macht nun seit über einem Jahr regelmäßig Homeoffice in Form mobiler Arbeit, wobei dieser eigentlich in Form der Telearbeit erfolgen sollte.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,547
  • Karma: +2656/-5376
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #276 am: 16.05.2021 17:09 »
Du hast „konstruiert“ geschrieben. Auch nicht nur in einem Entwurf, sondern - wie Du selbst einräumst - hier im Forum. Nachträgliche Änderungen ändern daran nichts. Wenn Du nicht zu dem stehst, was Du geschrieben hast, ist das Dein Problem. Du rückst also von der Behauptung, es handele sich um einen „konstruierten Sonderfall“ ab?

Du hast kein Beispiel gebracht, sondern als Gegenrede eine behauptete Situation im öD angeführt. Selbst wenn diese pauschal zuträfe, hätte sie zur Rechtfertigung der inkriminierten Äußerung nur Relevanz, wenn die Diskussion auf den öD begrenzt wäre. Auch die neuerliche Vorbringung hilft nicht, da Deine pauschale Aussage nicht dadurch zutreffend wird, daß sie üblicherweise zuträfe.

Grundsätzlich wird die räumliche Trennung derzeit wohl dann keiner zusätzlichen zeitlichen Entzerrung bedürfen, wenn man bereit ist, die potentielle gesundheitliche Schädigung einer Vielzahl von AN durch die Beschäftigung an ungeeigneten Arbeitsplätzen inkaufzunehmen bereit ist.

CmdrMichael

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Karma: +21/-63
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #277 am: 16.05.2021 18:34 »
Du hast „konstruiert“ geschrieben. Auch nicht nur in einem Entwurf, sondern - wie Du selbst einräumst - hier im Forum.
Dann zitiere bitte die Stelle, wo ich das geschrieben habe.

Zitat
Nachträgliche Änderungen ändern daran nichts. Wenn Du nicht zu dem stehst, was Du geschrieben hast, ist das Dein Problem. Du rückst also von der Behauptung, es handele sich um einen „konstruierten Sonderfall“ ab?
Wie Du wissen solltest, ist die Änderung von geschrieben Artikel hier im Forum auf einige Minute nach dem Klick auf "Schreiben" begrenzt. Das Nachträgliche ändern passierte damit vor Deiner Antwort. Damit ist klar, dass ich nur von einem Sonderfall gesprochen habe. Es gilt das Wort, was als permanente Version im Forum steht.

Zitat
Du hast kein Beispiel gebracht, sondern als Gegenrede eine behauptete Situation im öD angeführt. Selbst wenn diese pauschal zuträfe, hätte sie zur Rechtfertigung der inkriminierten Äußerung nur Relevanz, wenn die Diskussion auf den öD begrenzt wäre.
Frage: Hat der von Dir eingebrachte Fall eine Relevanz außerhalb des ÖD? Wenn ja, kannst Du das gerne vorbringen. Ansonsten verweise ich auf meine letzte Antwort.

Zitat
Auch die neuerliche Vorbringung hilft nicht, da Deine pauschale Aussage nicht dadurch zutreffend wird, daß sie üblicherweise zuträfe.
Ich habe in der neuerlichen Vorbringung die pauschale Aussage auf eine grundsätzliche Aussage abgeschwächt.

Zitat
Grundsätzlich wird die räumliche Trennung derzeit wohl dann keiner zusätzlichen zeitlichen Entzerrung bedürfen, wenn man bereit ist, die potentielle gesundheitliche Schädigung einer Vielzahl von AN durch die Beschäftigung an ungeeigneten Arbeitsplätzen inkaufzunehmen bereit ist.
Inwiefern nimmt man aktuell "potenzielle gesundheitliche Schädigung einer Vielzahl von AN durch die Beschäftigung an ungeeigneten Arbeitsplätzen inkauf"?  Gibt es dazu Zahlen oder Belege?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,547
  • Karma: +2656/-5376
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #278 am: 16.05.2021 19:04 »
Du hast doch nun mehrfach eingeräumt, daß Du „konstruiert“ geschrieben hast. Wozu sollte ich das noch belegen? Bist Du so unglaubwürdig, daß Du Dir selbst nicht glaubst. Jeder einzelne Fall hat eine Relevanz, da er geeignet ist, eine pauschale Aussage zu widerlegen. Deine neuerliche Vorbringung war nicht auf Deine Aussage nunmehr gänzlich anderer Natur bezogen. Ob jemand Erhebungen dazu macht, ob in der eigenen Wohnung auf ungeeigneten Sitzmöbeln an ungeeigneten Schreibmöbeln bei ungeeigneter Beleuchtung gearbeitet wird, ist mir nicht bekannt. Faktisch wird es in einem relevanten Umfang alleine schon aus Ermangelung derselben der Fall sein.

CmdrMichael

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Karma: +21/-63
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #279 am: 16.05.2021 20:55 »
Du hast doch nun mehrfach eingeräumt, daß Du „konstruiert“ geschrieben hast. Wozu sollte ich das noch belegen?
Du kannst es also nicht belegen.
Ich habe nur eingeräumt, das Wort in einer ca. 30 Sekunden temporär veröffentlichten Fassung genannt zu haben und es dann gelöscht zu haben, da ich es in der Form nicht meinte. Es gilt die im Forum nachlesbare Formulierung.
Zitat
Jeder einzelne Fall hat eine Relevanz, da er geeignet ist, eine pauschale Aussage zu widerlegen.
Wer spricht hier noch von pauschal?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,547
  • Karma: +2656/-5376
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #280 am: 16.05.2021 21:02 »
Hast Du Belege für die eher unwahrscheinliche Annahme, daß es nicht so sei?

Also hast Du es geschrieben - so einfach ist das.

Ob noch von pauschal gesprochen werden würde, kann dahingestellt bleiben. Der Fall widerlegte Deine pauschale Aussage. Dazu war er eingebracht worden und seinen Zweck hat er erfüllt.

dregonfleischer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
  • Karma: +0/-128
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #281 am: 17.05.2021 14:30 »
ich gehe davon aus das die leute nun endlich aus dem homeoffice wieder die regulären leute die arbeiten unterstützen seit einem jAHR muessen wir fuer die se leute nitarbeiten und alles ohne pRRÄMIE ODER SONST WIE

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,862
  • Karma: +181/-586
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #282 am: 17.05.2021 14:34 »
ich gehe davon aus das die leute nun endlich aus dem homeoffice wieder die regulären leute die arbeiten unterstützen seit einem jAHR muessen wir fuer die se leute nitarbeiten und alles ohne pRRÄMIE ODER SONST WIE

kannst du mir sAGN Wo du arbeitest ich will auch homeoffice ohneARBEiten zu nüssen.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,892
  • Karma: +530/-1142
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #283 am: 17.05.2021 14:49 »
...Prämie kriegen doch nur die, die im HomeOffice arbeiten....im Büro arbeiten kann doch jeder 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 679
  • Karma: +90/-146
Antw:Home-Office Pflicht
« Antwort #284 am: 17.05.2021 14:51 »
ich gehe davon aus das die leute nun endlich aus dem homeoffice wieder die regulären leute die arbeiten unterstützen seit einem jAHR muessen wir fuer die se leute nitarbeiten und alles ohne pRRÄMIE ODER SONST WIE

kannst du mir sAGN Wo du arbeitest ich will auch homeoffice ohneARBEiten zu nüssen.

K?