Autor Thema: Corona Selbsttest vom AG zur freiwilligen Nutzung angeboten  (Read 4191 times)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,011
  • Karma: +309/-1283
Ich würde behaupten, das Monitoring fehlt fast vollständig.

Aber wofür auch, wenn anschließend nicht nach wissenschaftlichen Maßstäben gehandelt wird? ;)
Na ganz klar, damit wird man weniger verfassungsrechtlich angreifbar.  8)

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,747
  • Karma: +101/-936

Im April/Mai 20 standen Flächendeckend Corona-Selbsttests (Schnelltests) zur Verfügung?

Bei allen Dingen, die für die Bekämpfung der Pandemie wichtig sind, muss man die politische Absicht zeigen (und meiner Meinung nach auch umsetzen), alles was zu tun ist, auch baldigst umzusetzen. Wer jedoch herumlaviert, der bringt die Industrie nicht zur Produktion, sei es bei Tests, bei Lüftern, Masken, Impfstoff, etc.

Wir versuchen immer noch nachzudenken, wo handeln wichtig ist.

Die Hunde konnten von Anfang an Coroan besser erschnüffeln als jeder Test, von daher stand auch von Beginn der Krise an eine Testmöglichkeit z. B. für große Ansammlungsplätze zur Verfügung. (jaja, nach Schulung)


BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,747
  • Karma: +101/-936
Na ganz klar, damit wird man weniger verfassungsrechtlich angreifbar.  8)

Kollege bekommt keine Impfung, weil Frauen den Impfstoff nicht vertragen. Für ihn kein Problem. Wir versinken im Klein-Klein :D

Knorke

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-4
Unser Arbeitgeber (Bund) bietet uns einen Schnelltest an. Man könnte sich auch jeden Tag testen lassen, wenn man wollte.
Wir machen den während der Arbeitszeit und das Ergebnis wird vom Empfangspersonal begutachtet und daraufhin wird ein Zettel mit dem Ergebnis und Unterschrift mit Stempel ausgehändigt.
Mit diesem könnte man dann z. B. einkaufen gehen.
Außerdem notiert sich der Empfang den Mitarbeiter und leitet diese Liste an den Corna-Schutz-Bevollmächtigten weiter.
Personen die Kontakt mit Fremdfirmen haben sind verpflichtet sich zweimal pro Woche zu testen.
Bei einem positiven Ergebnis muss man das Haus verlassen und die Personalabteilung und das Gesundheitsamt informieren.
Viele Leute sind im Homeoffice doch es gibt auch einen Notbetrieb hier.
"Etwas nicht tun zu können, heißt noch lange nicht, es nicht zu tun."

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17,191
  • Karma: +2760/-5677
Schnelltests dürfen doch nur von geschultem Personal vorgenommen werden. Eine anlaßlose Testpflicht kommt nur dann infrage, wenn sie durch Gesetz oder Verordnung vorgegeben ist.

Knorke

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-4
Schnelltests dürfen doch nur von geschultem Personal vorgenommen werden. Eine anlaßlose Testpflicht kommt nur dann infrage, wenn sie durch Gesetz oder Verordnung vorgegeben ist.
Ich meinte Selbsttests und es ist vom Arbeitgeber gewünscht mit den zwei Testungen. Noch hat sich keiner geweigert und ich finde es natürlich gut und mache es freiwillig.
"Etwas nicht tun zu können, heißt noch lange nicht, es nicht zu tun."

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17,191
  • Karma: +2760/-5677
Also keine Testpflicht.

Die Ergebnisse von Selbsttests sind nicht meldepflichtig - weder gegenüber dem Gesundheitsmat noch gegenüber dem AG, den das Ergebnis überhaupt nichts angeht. Weder ihm noch dessen Personal muß das Testergebnis gezeigt oder anderweitig mitgeteilt werden. Tut man es doch und der AG veranlaßt einen, den Arbeitsplatz zu verlassen, sollte man seine Arbeitskraft anbieten; der AG gerät dann in Annahmeverzug. Eine Pflicht zur Selbstisolierung nach einem positiven Selbsttest besteht nicht.

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 380
  • Karma: +40/-449
Unser Arbeitgeber (Bund) bietet uns einen Schnelltest an. Man könnte sich auch jeden Tag testen lassen, wenn man wollte.
Wir machen den während der Arbeitszeit und das Ergebnis wird vom Empfangspersonal begutachtet und daraufhin wird ein Zettel mit dem Ergebnis und Unterschrift mit Stempel ausgehändigt.
Mit diesem könnte man dann z. B. einkaufen gehen.
Außerdem notiert sich der Empfang den Mitarbeiter und leitet diese Liste an den Corna-Schutz-Bevollmächtigten weiter.
Personen die Kontakt mit Fremdfirmen haben sind verpflichtet sich zweimal pro Woche zu testen.
Bei einem positiven Ergebnis muss man das Haus verlassen und die Personalabteilung und das Gesundheitsamt informieren.
Viele Leute sind im Homeoffice doch es gibt auch einen Notbetrieb hier.

Darf ich fragen wo man mit einer Testbescheinigung eures Empfangspersonals so einkaufen gehen kann?

Knorke

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-4
Unser Arbeitgeber (Bund) bietet uns einen Schnelltest an. Man könnte sich auch jeden Tag testen lassen, wenn man wollte.
Wir machen den während der Arbeitszeit und das Ergebnis wird vom Empfangspersonal begutachtet und daraufhin wird ein Zettel mit dem Ergebnis und Unterschrift mit Stempel ausgehändigt.
Mit diesem könnte man dann z. B. einkaufen gehen.
Außerdem notiert sich der Empfang den Mitarbeiter und leitet diese Liste an den Corna-Schutz-Bevollmächtigten weiter.
Personen die Kontakt mit Fremdfirmen haben sind verpflichtet sich zweimal pro Woche zu testen.
Bei einem positiven Ergebnis muss man das Haus verlassen und die Personalabteilung und das Gesundheitsamt informieren.
Viele Leute sind im Homeoffice doch es gibt auch einen Notbetrieb hier.

Darf ich fragen wo man mit einer Testbescheinigung eures Empfangspersonals so einkaufen gehen kann?
Die Bescheinigung ist vom Bund und gilt z.B. für einen Frisörtermin oder wo man sonst noch einen Tagesaktuellen Test benötigt. Bundesland Berlin, falls von Interesse.
"Etwas nicht tun zu können, heißt noch lange nicht, es nicht zu tun."

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 380
  • Karma: +40/-449
Unser Arbeitgeber (Bund) bietet uns einen Schnelltest an. Man könnte sich auch jeden Tag testen lassen, wenn man wollte.
Wir machen den während der Arbeitszeit und das Ergebnis wird vom Empfangspersonal begutachtet und daraufhin wird ein Zettel mit dem Ergebnis und Unterschrift mit Stempel ausgehändigt.
Mit diesem könnte man dann z. B. einkaufen gehen.
Außerdem notiert sich der Empfang den Mitarbeiter und leitet diese Liste an den Corna-Schutz-Bevollmächtigten weiter.
Personen die Kontakt mit Fremdfirmen haben sind verpflichtet sich zweimal pro Woche zu testen.
Bei einem positiven Ergebnis muss man das Haus verlassen und die Personalabteilung und das Gesundheitsamt informieren.
Viele Leute sind im Homeoffice doch es gibt auch einen Notbetrieb hier.

Darf ich fragen wo man mit einer Testbescheinigung eures Empfangspersonals so einkaufen gehen kann?
Die Bescheinigung ist vom Bund und gilt z.B. für einen Frisörtermin oder wo man sonst noch einen Tagesaktuellen Test benötigt. Bundesland Berlin, falls von Interesse.

Also war entsprechend geschultes Personal anwesend bei der Testung?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17,191
  • Karma: +2760/-5677
Unser Arbeitgeber (Bund) bietet uns einen Schnelltest an. Man könnte sich auch jeden Tag testen lassen, wenn man wollte.
Wir machen den während der Arbeitszeit und das Ergebnis wird vom Empfangspersonal begutachtet und daraufhin wird ein Zettel mit dem Ergebnis und Unterschrift mit Stempel ausgehändigt.
Mit diesem könnte man dann z. B. einkaufen gehen.
Außerdem notiert sich der Empfang den Mitarbeiter und leitet diese Liste an den Corna-Schutz-Bevollmächtigten weiter.
Personen die Kontakt mit Fremdfirmen haben sind verpflichtet sich zweimal pro Woche zu testen.
Bei einem positiven Ergebnis muss man das Haus verlassen und die Personalabteilung und das Gesundheitsamt informieren.
Viele Leute sind im Homeoffice doch es gibt auch einen Notbetrieb hier.

Darf ich fragen wo man mit einer Testbescheinigung eures Empfangspersonals so einkaufen gehen kann?
Die Bescheinigung ist vom Bund und gilt z.B. für einen Frisörtermin oder wo man sonst noch einen Tagesaktuellen Test benötigt. Bundesland Berlin, falls von Interesse.

Die Bescheinigung ist vom Arbeitgeber. Ob der Bundesrepublik Deutschland, Gas-Wasser-Scheiße Röhrich oder Taxi Yussuf ist, ist unbeachtlich. Maßgeblich ist, daß das jeweilige Bundesland eine solche Bescheinigung bei Selbsttests zuläßt und die Testung durch geschultes Personal durchgeführt oder beaufsichtigt wurde.

Knorke

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-4
Unser Arbeitgeber (Bund) bietet uns einen Schnelltest an. Man könnte sich auch jeden Tag testen lassen, wenn man wollte.
Wir machen den während der Arbeitszeit und das Ergebnis wird vom Empfangspersonal begutachtet und daraufhin wird ein Zettel mit dem Ergebnis und Unterschrift mit Stempel ausgehändigt.
Mit diesem könnte man dann z. B. einkaufen gehen.
Außerdem notiert sich der Empfang den Mitarbeiter und leitet diese Liste an den Corna-Schutz-Bevollmächtigten weiter.
Personen die Kontakt mit Fremdfirmen haben sind verpflichtet sich zweimal pro Woche zu testen.
Bei einem positiven Ergebnis muss man das Haus verlassen und die Personalabteilung und das Gesundheitsamt informieren.
Viele Leute sind im Homeoffice doch es gibt auch einen Notbetrieb hier.

Darf ich fragen wo man mit einer Testbescheinigung eures Empfangspersonals so einkaufen gehen kann?
Die Bescheinigung ist vom Bund und gilt z.B. für einen Frisörtermin oder wo man sonst noch einen Tagesaktuellen Test benötigt. Bundesland Berlin, falls von Interesse.

Also war entsprechend geschultes Personal anwesend bei der Testung?
Nein, die Tests werden selbstständig gemacht.
Zu mehr will ich mich hier nicht mehr äußern, dass artet ja wieder aus. Ich wollte eigentlich nur informieren, wie es bei uns läuft.
Vielen Dank.  ;)
"Etwas nicht tun zu können, heißt noch lange nicht, es nicht zu tun."

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 770
  • Karma: +98/-196
Du gibst ja schon in deiner Fußzeile den Hinweis darauf das es bei euch etwas unbeschwerter zu geht.
Ihr habt zwar keine Ahnung von dem was ihr macht aber das hindert euch nicht daran es zu tun.

Selbsttest die unbeaufsichtigt von ungeschultem Personal durchgeführt werden und noch nicht einmal von der Person sein müssen die sich diesen bestätigen lässt ist Betrug.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,939
  • Karma: +544/-1195

Die Bescheinigung ist vom Arbeitgeber. Ob der Bundesrepublik Deutschland, Gas-Wasser-Scheiße Röhrich oder Taxi Yussuf ist, ist unbeachtlich. Maßgeblich ist, daß das jeweilige Bundesland eine solche Bescheinigung bei Selbsttests zuläßt und die Testung durch geschultes Personal durchgeführt oder beaufsichtigt wurde.

...wobei...geschultes Personal ist nach der bisherigen Sachverhaltsschilderung hier nicht zu erkennen...
...aber ist halt Berlin...da geht Einiges 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,295
  • Karma: +170/-710

Selbsttest die unbeaufsichtigt von ungeschultem Personal durchgeführt werden und noch nicht einmal von der Person sein müssen die sich diesen bestätigen lässt ist Betrug.
Könnte aber auch Urkundenfälschung sein...