Autor Thema: Ablehnung PKV  (Read 1986 times)

123Test

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-2
Ablehnung PKV
« am: 15.05.2021 13:22 »
Hallöchen, ich bin seit einiger Zeit auf intensiver Suche nach einer PKV. In dieser Woche habe ich drei Vorab Prüfungen angestoßen und nach nicht einmal einer Stunde erhielt ich die erste Absage. Ich war sehr überrascht, da ich dachte, ich wäre gesund. Nun bin ich total verunsichert und beschäftige mich bereits mit der Öffnungsklausel. Habt ihr Tipps, bei welchen Versicherern ein guter bis sehr guter Basistarif angeboten wird (da mit ja wahrscheinlich der Erganzungstarif verwehrt wird). Oder kennt ihr Versicherer, die bei der Prüfung, manche Aspekte nicht direkt negativ auslegen. Schon mal vielen Dank und ein schönes Wochenende  :D

ChrBY

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
  • Karma: +18/-8
Antw:Ablehnung PKV
« Antwort #1 am: 15.05.2021 14:25 »
Hallöchen, ich bin seit einiger Zeit auf intensiver Suche nach einer PKV. In dieser Woche habe ich drei Vorab Prüfungen angestoßen und nach nicht einmal einer Stunde erhielt ich die erste Absage.
Hoffentlich haben Sie das Ganze über eine anonyme Risikovorabanfrage gemacht und nicht über offizielle Anträge oder »Probeanträge« (auch ein Probeantrag gilt als gestellter Antrag!), da Ablehnungen eines Versicherers gespeichert werden und dies über verschiedene Mechanismen, die hier den Rahmen einer Kurzantwort etwas sprengen würden, dazu führt, daß man auch bei anderen Versicherern nicht mehr auf regulärem Wege in die PKV aufgenommen wird.

Zitat
Ich war sehr überrascht, da ich dachte, ich wäre gesund. Nun bin ich total verunsichert und beschäftige mich bereits mit der Öffnungsklausel. Habt ihr Tipps, bei welchen Versicherern ein guter bis sehr guter Basistarif angeboten wird (da mit ja wahrscheinlich der Erganzungstarif verwehrt wird). Oder kennt ihr Versicherer, die bei der Prüfung, manche Aspekte nicht direkt negativ auslegen. Schon mal vielen Dank und ein schönes Wochenende  :D
Der Basistarif wäre hier absolut nicht einschlägig. Dieser wird langjährig PKV-Versicherten angeboten, die 2009 oder danach in die PKV eingetreten sind, und sich den Beitrag nicht mehr leisten können. Der Basistarif hat auch nichts mit der Öffnungsaktion für Beamte zu tun.
Auf die Öffnungsaktion kann man sich einmalig bei einem Versicherer innerhalb von sechs Monaten nach Verbeamtung berufen. Man erhält dann einen ganz normalen PKV-Tarif ohne Leistungseinschränkungen oder gar Leistungsausschlüsse, allerdings mit einem Risikozuschlag von bis zu 30 %.
Was Beihilfeergänzungstarife betrifft, so muß man beachten, daß Verträge, die über die Öffnungsaktion abgeschlossen wurden, die Beihilfe nur spiegeln, nicht aber erweitern dürfen. Heißt beispielsweise: Bei Dienstherren, bei denen das Zweibettzimmer beihilfefähig ist, darf man auch das Zweibettzimmer über die Öffnungsaktion absichern, ansonsten nicht.
Bei der Nutzung der Öffnungsaktion ist eigentlich immer ein guter PKV-Berater sinnvoll. Allein über das Internet sollte man einen derartigen Vertrag eher nicht abschließen.

YourBunnyWrote

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
  • Karma: +6/-22
Antw:Ablehnung PKV
« Antwort #2 am: 15.05.2021 18:31 »
Probiers bei der Debeka. Meinem letzten Kenntnisstand nach nehmen die fast jeden inkl. Beihilfeergänzungstarif und ohne Aufschlag. Aber keine Gewähr natürlich

clarion

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 722
  • Karma: +56/-361
Antw:Ablehnung PKV
« Antwort #3 am: 15.05.2021 23:55 »
Hallo, die Debeka bietet im im Rahmen der Öffnungsaktion den Normaltarif, der hat mehr Leistung als der Basistarif. Es ist jedoch zutreffend, dass der Beihilfeergänzungstarif nicht angeboten wird,  wenn man die Öffnungsaktion in Anspruch nehmen muss.

BYL

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
  • Karma: +9/-137
Antw:Ablehnung PKV
« Antwort #4 am: 16.05.2021 11:03 »
Und damit ist die Aktion auch für die Tonne. Dieser Ergänzungstarif ist wichtig - sonst wäre man unter GKV_Niveau abgesichert.
Es bleibt zu hoffen, dass das einzig positive an den Grünen das Ende dieses widerlichen PKV-Selektionssystem sein wird.

Hallo, die Debeka bietet im im Rahmen der Öffnungsaktion den Normaltarif, der hat mehr Leistung als der Basistarif. Es ist jedoch zutreffend, dass der Beihilfeergänzungstarif nicht angeboten wird,  wenn man die Öffnungsaktion in Anspruch nehmen muss.

ChrBY

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
  • Karma: +18/-8
Antw:Ablehnung PKV
« Antwort #5 am: 16.05.2021 12:02 »
Und damit ist die Aktion auch für die Tonne. Dieser Ergänzungstarif ist wichtig - sonst wäre man unter GKV_Niveau abgesichert.
Dies ist vollkommen falsch. Ein Vertrag, der über die Öffnungsaktion abgeschlossen wurde, beinhaltet einen in jeder Hinsicht vollwertigen PKV-Tarif ohne Einschränkungen und bis zum Höchstsatz der GOÄ/GOZ (3,5facher Satz). Mit diesem Tarif ist man weit besser abgesichert als in der PKV, da dieser einfach die Beihilfe spiegelt (also deren Leistung verdoppelt, sofern man Anspruch auf 50 % Beihilfe hat).
Verzichten muß man auf 100 % Zahnersatz (hat man in der GKV auch nicht), auf das Einbettzimmer (hat man in der GKV auch nicht) sowie bei manchen Dienstherren (nicht bei allen!) auf das Zweibettzimmer (hat man in der GKV auch nicht).

clarion

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 722
  • Karma: +56/-361
Antw:Ablehnung PKV
« Antwort #6 am: 16.05.2021 15:03 »
Hallo,

So wie es ChrBy schreibt,  ist es korrekt.  Bzgl. der Zähne  kann man bei der Debeka noch einen anderen Baustein abschließen,  auch wenn man die Öffnungsaktion in Anspruch nehmen muss. Chefarzt gibt es im Übrigen dann auch nicht. Ich denke, dass ich das Ein oder Zweibettzimmer selbst zahlen kann und der Rest aus dem BE Tarif interessiert mich nicht  besonders.