Autor Thema: [NW] Wechsel PKV  (Read 1964 times)

BausD

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
  • Karma: +1/-12
[NW] Wechsel PKV
« am: 22.05.2021 21:38 »
Hallo  :)
Mal wieder ein nerviges PKV-Thema...

Vielleicht gibt es ja Empfehlungen oder Erfahrungsberichte hierzu...

Aktuell bei der Debeka versichert, die Pflegeversicherung wird zum 1.7. erhöht und kostet dann mit der PKV monatlich 290€.... bei A6, Stufe 3 gar nicht mal so witzig.

Jetzt habe ich online z. B. Bei der Huk ausrechnen lassen und komme auf einen Betrag von ca 247€/Monat (bei jährlicher Zahlung).

Die Huk wird mit Sicherheit nicht die einzig günstigere Pkv sein - vielleicht ist die Debeka auch einfach zu teuer?!

Wie sieht es beim Wechsel bzgl Altersrückstellungen aus, bis wann oder ab wann lohnt es sich? Hat es schon einmal jemand gemacht?
Gibt es sonst etwas zu beachten?

Lg

BausD  ::)
« Last Edit: 22.05.2021 21:49 von Admin2 »

YourBunnyWrote

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +5/-11
Antw:[NW] Wechsel PKV
« Antwort #1 am: 22.05.2021 22:43 »
Wie lange bist du denn schon bei der Debeka versichert?

BausD

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
  • Karma: +1/-12
Antw:[NW] Wechsel PKV
« Antwort #2 am: 23.05.2021 16:30 »
6 Jahre erst. Macht das viel aus?

BYL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +6/-115
Antw:[NW] Wechsel PKV
« Antwort #3 am: 23.05.2021 17:29 »
Tja an anderer Stelle hatte ich vor dem Unglück PKV gewarnt. Ich zahle weit über 300 EUR. Mittlerer Dienst. Das heißt nach deiner Mitteilung wird die Debeka auch meinen Tarif verteuern. Es gibt KEINE PKV, die noch beitragsmäßig bezahlbar bleibt für den Mittleren Dienst. alles andere sind dreiste Lügen. Daher: Wenn die Grünen es schaffen einen beihilfekonformen Tarif in der GKV durchzubringen, ab und davon! Auf Dauer schön und gut die vielen Vorteile eines Privatpatienten - aber wenn es preisleistungstechnisch unerträglicher wird, ist die GKV die goldene Wahl.

clarion

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 583
  • Karma: +34/-257
Antw:[NW] Wechsel PKV
« Antwort #4 am: 23.05.2021 22:02 »
Byl,

E8  Endstufe TV-L zahlt fast 350 Euro  Kranken und Pflegeversicherung zuzüglich 380 Euro Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung. Du machst Dich doch lächerlich!

martin0312

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
  • Karma: +1/-11
Antw:[NW] Wechsel PKV
« Antwort #5 am: 24.05.2021 11:24 »
350€ BRUTTO!! Die 300€ PKV sind vom Netto

2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 763
  • Karma: +90/-265
Antw:[NW] Wechsel PKV
« Antwort #6 am: 24.05.2021 11:36 »
Na ja, es kommt darauf an, wie man netto definiert. Die für die PKV aufzuwendenden Mittel stehen zur privaten Lebensführung nun mal nicht zur Verfügung. Insofern lässt sich der Vergleich schon ziehen.

clarion

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 583
  • Karma: +34/-257
Antw:[NW] Wechsel PKV
« Antwort #7 am: 24.05.2021 12:11 »
Martin0312, man möge die Nettos von E8 und A8 jeweils Endstufe miteinander vergleichen, einschließlich Abzug der PKV, mit Hilfe der Tarif und Besoldungsrechner ganz leicht zu bewerkstelligen. Wer da wegen 350 PKV rumheult, den kann ich nicht ernst nehmen.

Ozymandias

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
  • Karma: +5/-92
Antw:[NW] Wechsel PKV
« Antwort #8 am: 24.05.2021 12:20 »
350€ BRUTTO!! Die 300€ PKV sind vom Netto

Die PKV lässt sich auch absetzen. Also was zahlt man am Ende tatsächlich?


WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,829
  • Karma: +286/-1185
Antw:[NW] Wechsel PKV
« Antwort #9 am: 24.05.2021 13:06 »
350€ BRUTTO!! Die 300€ PKV sind vom Netto

Die PKV lässt sich auch absetzen. Also was zahlt man am Ende tatsächlich?
Die GKV auch und zwar in gleicher höhe.

YourBunnyWrote

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +5/-11
Antw:[NW] Wechsel PKV
« Antwort #10 am: 24.05.2021 13:49 »
6 Jahre erst. Macht das viel aus?

6 Jahre könnten schon zu viel sein. Das lässt sich leider nicht pauschal sagen und hängt von etlichen Faktoren, zb dein Gesundheitszustand, Leistungsumfang in der neuen PKV ect. ab.

Spontan würde ich tippen, dass sich ein Wechsel nicht mehr lohnt. Die einzige Möglichkeit dies herauszufinden wäre wohl ein Honorarberater, der dir auch ein Verbleib empfehlen kann.

EiTee

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
  • Karma: +15/-135
Antw:[NW] Wechsel PKV
« Antwort #11 am: 24.05.2021 14:05 »
E8 mit A8 vergleichen, Äpfel mit Birnen. 

ChrBY

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
  • Karma: +16/-5
Antw:[NW] Wechsel PKV
« Antwort #12 am: 24.05.2021 15:39 »
Hier geht leider einiges durcheinander.

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, daß bei einem Wechsel der PKV nur derjenige Anteil an Altersrückstellungen erhalten bleibt, der auf den Basistarif entfällt. Ganz grob: Man verliert ca. zwei Drittel der bereits gebildeten Altersrückstellungen bei einem Wechsel des Versicherungsunternehmens.

Ohne Verluste möglich ist jedoch ein Wechsel innerhalb des eigenen Versicherers in einen neuen Tarif. Hier bitte unbedingt beraten lassen.

Zur steuerlichen Behandlung: Zwar stimmt es, daß GKV- und PKV-Beiträge prinzipiell steuerlich absetzbar sind, jedoch nur derjenige Anteil, der auf die Basisversorgung entfällt, und maximal 1900 Euro jährlich als Sonderausgabe, was in der Regel durch den Lohnsteuerabzug bereits berücksichtigt wurde, so daß bei erneuter Angabe in der Steuererklärung keine weitere Erstattung mehr erfolgt.

Drittens ist es nicht so, daß man im mittleren Dienst mit PKV schlechter steht als ein vergleichbarer TV-L-Beschäftigter in der GKV.
Ja, es ist korrekt, daß Besoldungsgruppe A 6 und TV-L E 6 so nicht direkt miteinander vergleichbar sind, aber wenn man sieht, daß in etlichen Ämtern in Kommunen A-6-Beamte und E-6-Beschäftigte nebeneinandersitzen und die gleiche Tätigkeit verrichten, so kann man sich zumindest die Zahlen einmal anschauen:

(Alle Berechnungen legen die sogenannte »Günther-Jauch-Gruppe« zugrunde: ledig, Single, keine Kinder (zusätzlich noch konfessionslos und als GKV bei der Techniker Krankenkasse versichert).)

Beim Einstieg:

NRW A 6, Stufe 1: 2.137,81 Euro netto, bei 300 Euro PKV verbleiben 1.837,81 Euro netto.
NRW TV-L E 6, Stufe 1: 1.731,30 Euro netto.

Als Beamter hat man am Anfang folglich gut 100 Euro mehr (und dies bei wesentlich besseren Versicherungsleistungen).

Am Ende der Laufbahn (ohne jegliche Beförderung):

NRW A 6, Stufe 10: 2.559,20 Euro netto, bei 300 Euro PKV verbleiben 2.259,20 Euro netto.
NRW TV-L E 6, Stufe 6: 2.055,00 Euro netto.

Als Beamter hat man am Ende folglich gut 200 Euro mehr (und dies bei wesentlich besseren Versicherungsleistungen).

(Natürlich wird die PKV in Zukunft teurer werden, die GKV allerdings auch – wie auch schon in der Vergangenheit beides laufend teurer geworden ist.)

Hinzu kommt, daß es im Beamtenrecht durchaus sogenannte Sitzbeförderungen gibt, während man als Tarifbeschäftigter stets durch die auszuübende Tätigkeit eindeutig eingruppiert ist.

Die Aussage, daß man als Beamter im mittleren Dienst gegenüber halbwegs vergleichbaren Tarifbeschäftigten finanziell benachteiligt ist, kann man folglich nicht stehenlassen.

newT

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
  • Karma: +9/-91
Antw:[NW] Wechsel PKV
« Antwort #13 am: 24.05.2021 16:17 »
Zur steuerlichen Behandlung: Zwar stimmt es, daß GKV- und PKV-Beiträge prinzipiell steuerlich absetzbar sind, jedoch nur derjenige Anteil, der auf die Basisversorgung entfällt, und maximal 1900 Euro jährlich als Sonderausgabe
Insgesamt gut ausgeführt, aber hier ist ein Fehler. Vorsorgeaufwendungen, die auf die Basisversorgung entfallen, sind stehts in voller Höhe absetzbar.

BYL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +6/-115
Antw:[NW] Wechsel PKV
« Antwort #14 am: 24.05.2021 20:17 »
Nach den +50 EUR zum 01.01.2021 werden die weiteren +50 EUR zum 01.01.2022 aufgrund Niedrigzinsen und Pandemie kommen. Wir sehen uns wieder in einem Jahr... Dann ist die Rede von mtl. 400 EUR. Im Übrigen vergleiche ich A6 mit E8 nicht aus irgendwelchen theoretischen Gründen, sondern weil E8 bei meiner Behörde für Arbeitnehmer auf dem Dienstposten fix bestimmt ist. Ich vergleiche auch nicht mit fiktiven Endstufen, sondern mit der Stufe, die ich erhielte wenn ich in E8 eingruppiert wäre.